Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Probezeitverlängerung von meiner Seite?

Hallo Dr. Azubi,

Aufgrund der Coronaeinschränkungen könnte ich für mich persönlich noch nicht herausfinden ob der Betrieb mich so ausbilden kann wie es üblich wäre, geschweige denn ob ich hier bleiben möchte. 

Ich hab ende diesen Monats meine 4 Monate Probezeit rum und eine Kollgein, mit der ich mich ganz viel unterhalten habe über Dinge die  ich stören, wird mit meinem Chef und meinem Ausbilder sprechen.. Warum ich es nicht selber mache? Mir wird nicht zugehört, nicht mal dann wenn ich fachliche Fragen stellen. Derzeit ist es sowieso nur ein arbeiten und kein ausgebildet werden, ich bin ja sogar die meiste Zeit alleine und genau deswegen Zweifel ich noch an diesem Unternehmen als Ausbilder...

Die letzten 3 Wochen werde ich nicht im Betrieb sein da wir "Schule" haben, ich habe also nicht mal sie Möglichkeit um zu erproben ob das Gespräch gefruchtet hat...

Kann ich von meiner Seite aus eine Probezeitverlängerung wünschen? Ich möchte mich einfach aktuell noch nicht entscheiden.... 

Kurvenläufer: 08.01.2021 |
Tags:
  • RE: Probezeitverlängerung von meiner Seite?

    Hallo Kurvenläufer!

    Vielen Dank für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir.

    Die Probezeit ist gesetzlich nach § 20 Berufsbildungsgesetz auf maximal 4 Monate beschränkt.

    Allerdings kannst als Azubi nach der Probezeit deine Ausbildung mit einer Frist von vier Wochen kündigen, wenn du den Ausbildungsberuf aufgeben möchtest.

    Weiter hast du nach der Probezeit die Möglichkeit einen Aufhebungsvertrag mit deinem Ausbildungsbetrieb zu vereinbaren.

    Ein Aufhebungsvertrag ist keine Kündigung! Im Unterschied zur Kündigung kündigt beim Aufhebungsvertrag nicht eine Partei der anderen. Beim Aufhebungsvertrag lösen Azubi und Ausbilder das Ausbildungsverhältnis in gegenseitigem Einvernehmen auf. Im Klartext heißt das beide, Azubi und Ausbilder wollen das Ausbildungsverhältnis nicht fortsetzen. Ein Aufhebungsvertrag kann also nur zustande kommen, wenn sich Ausbilder und Azubi einig sind. Den Zeitpunkt der Vertragsauflösung können Azubi und Ausbilder dabei frei vereinbaren, es gibt also keine Fristen, die eingehalten werden müssen.

     

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:


    NGG Region Mecklenburg-Vorpommern

    Neubrandenburg
    Tilly-Schanzen-Str. 17
    17033 Neubrandenburg
    Tel.: 0395 / 544 20 80 / 1

    region.mecklenburg-vorpommern@ngg.net
    www.ngg.net/mv

     

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monate.

     

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

     

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

     

                   

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi          

    Bitte empfiehl unseren Service weiter!

     

    Hier kannst du Mitglied werden

    https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

     

     

    Dr. Azubi: 09.01.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.