Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Mitteilungspflicht vor der Abschlussprüfung

HatmeinausbildermirgegenübergenerelleineMitteilungspflicht? 1TagnachmeinerbestandenenAbschlußprüfungteiltermirmitdasermichnichtübernehmenwird.ZuvorgabeskeinGesprächvonbeiderSeiten.WieverhalteichmichundwelcheRechtehabeich?

Claudia: 19.06.2020 |
Tags:
  • RE: Mitteilungspflicht vor der Abschlussprüfung

    Hallo Claudia!

    Vielen Dank für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir.

    Grundsätzlich muss dein Ausbilder dir nicht mitteilen, dass er dich nach der Ausbildung nicht übernehmen will. Trotzdem ist es keine sehr nette Art nicht vorher nichts zu sagen. Ein Recht auf Mitteilung kann sich aber aus einem Tarifvertrag ergeben. Darum solltest du das mal überprüfen. Hierzu kannst du dich an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ein Kontakt:

    IG BAUBezirksverband Berlin

    Kapweg 4
    13405 Berlin

    030 20620670

    berlin@igbau.de

    http://www.berlin.igbau.de

     

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monate.

     

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

     

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

     

                   

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi         

    Bitte empfiehl unseren Service weiter!

     

    Hier kannst du Mitglied werden

    https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

     

    Dr. Azubi: 20.06.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.