Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbildungsjahr wiederholen

Hallo,

Ich wollte mal nachfragen ob es möglich ist ein Ausbildungsjahr zu wiederholen. Grund der Nachfrage ist, dass ich im meinem ersten Lehrjahr nichts gemacht habe, wir waren nur in der Ausbildungswerkstatt. Ich habe Schwierigkeiten in der Schule mitzukommen, da es nun nicht die einfachste Ausbildung ist. Industrie Elektroniker.

Aber wenn man mir Sachdn praktisch zeigt und nochmal erklärt verstehe ich die Funktionen viel besser, jedoch habe ich bisher auch nur einen Monat etwas praktisch gemacht und nun sind wir wieder in der Ausbildungswerkstatt um für die Zwischenprüfung kernen. Daher würde ich gerne ein Lehrjahr wieder zurück bzw wiederholen, da ich gerne etwas mehr Praktisches machen möchte, da ich es einfach besser verstehe. Ist das möglich?

Danke fürs Lesen

IcedoutAzubi: 10.02.2020 |
  • RE: Ausbildungsjahr wiederholen

    Hallo IcedoutAzubi,

    vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

    Theoretisch kann man ein Ausbildungsjahr nicht wiederholen, denn es bedeutet nichts anderes, als die Ausbildung zu verlängern. Das geht allerdings nur, wenn du, aufgrund von Fehlzeiten den Lernstoff nicht mehr nachholen kannst oder wenn du durch eine Prüfung fällst. In dem Fall verlängert sich deine Ausbildung um ein halbes Jahr.

    Nun könntest du aber mit deinem Ausbilder sprechen und ihm die Situation erklären. Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Möglichkeit. Wenn dir das Lernen schwer fällt könntet ihr überlegen, ob ich nicht ausbildungsbegleitende Hilfen beantragt. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) haben das Ziel, deinen Ausbildungserfolg zu sichern. Sie können dir bei Bedarf zu Beginn und jederzeit während der Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung gewährt werden. Ein spezieller Unterricht und gegebenenfalls begleitende sozialpädagogische Betreuung tragen zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten bei und/oder fördern das Erlernen fachtheoretischer Kenntnisse und fachpraktischer Fertigkeiten. Das Gute dabei, es entstehen dir keinerlei Kosten. Der Zeitaufwand für abH beträgt 3–8 Stunden pro Woche. Wende dich also am Besten einmal an deine Berufsschule und die örtliche Agentur für Arbeit, wenn du merkst, dass du Probleme in deiner Ausbildung hast.

    Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

    IG Metall
    Geschäftsstelle Rendsburg 
    Schiffbrückenplatz 3 
    24768 Rendsburg
    Tel.: 04331/1430-0
    Fax: 04331/1430-33
    E-Mail: rendsburg@igmetall.de
    www.igmetall-rendsburg.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d8729f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!   

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi     
    P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 12.02.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.