© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Berufsschule fehlzeiten

Hallo herr dr auzbi, ich bin im 2. Ausbildungsjahr der mfa. Ich hab aus privaten gründen in der berufsschule öfter gefehlt. Man darf nur 180 fehlstunden in den 3 ausbildungsjahren haben. Meine frage ist kann ich meine ausbildung beenden trotz zu vieler fehlstunden ? Vielleicht verlängern ? Ich denke das ich jetzt schon bei 180 fehlstunden bin. Danke im voraus

RE: Berufsschule fehlzeiten

Hallo Dr Azubi 

Ich befinde mich momentan im 2. Ausbildungsjahr als MFA und komme im Februar ins 3 Lehrjahr und hatte im 1 Lehrjahr 76 fehlstunden in der Schule und davon unentschuldigt 16, und im 2. Lehrjahr auch 76 fehlstunden und davon 41 unentschuldigt, meine Frage lautet ob ich in die Abschschluss Prüfung zugelassen werde und ob die unentschuldigten Fehlzeiten auch mitzählen weil man darf ja soweit ich weiß in den 3 Jahren nur 180 std Fehlzeiten haben.

RE: Berufsschule fehlzeiten

Hallo M,

vielen Dank für deine Anfrage!

Voraussetzung für die Zulassung zu Abschlussprüfung ist, dass du die erforderliche Ausbildungszeit absolviert hast (§ 43 Berufsbildungsgesetz). Von der zuständigen Kammer wird oft die Regel angesetzt, dass man in seiner Ausbildung etwa 10% Fehlzeiten (12-15 Wochen bei drei Jahren) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10% ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich.

Zu deiner Ausbildung gehört neben dem praktischen Teil im Betrieb, auch der theoretische Teil in der Berufsschule. Beide sind wichtig um das Ausbildungsziel zu erreichen. Wie viel du konkret fehlen darfst, um die Abschlussprüfung schreiben zu dürfen, kann ich dir leider nicht sagen.

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

Ver.di Bezirksverwaltung Köln
Hans-Böckler-Platz
950672 Köln
Tel.: 0221 / 48 558 0

Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.
Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi          

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Berufsschule fehlzeiten

Hallo Dr. Azubi, 

ich befinde mich aktuell im 3 Ausbildungsjahr zur medizinischen Fachangestellten. Weil ich das Fachabitur habe und durchgehend gute bis sehr gute Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb vorweisen kann, habe ich einen Antrag gestellt um meine Ausbildung um 4 Monate zu verkürzen. Dieser Antrag wurde mir genehmigt. Vor kurzer Zeit kam dann der richtige Antrag für die bevorstehende Prüfung. 

Ich habe jedoch Angst, das ich wegen meiner Fehlzeiten nicht zur Prüfung zugelassen werde. Mittlerweile sind es 46, ich rechne nicht mit weiteren Fehlzeiten, da ich im Dezember schon die Prfing hätte, aber ich bin mir sehr unsicher. 

Ich leide an einer Angststörung und Depressionen, dir mir Anfang des Jahres sehr zu schaffen gemacht haben. In den ersten beiden Ausbildungsjahren hatte ich nicht mal 10 Fehltage zusammen, aber zu meiner psychischen Verschlechterung kamen im Jahr 2022 noch ein Bänderriss und eine Op wegen eines Axillsrabszesses.. also kleine Kleinigkeiten.

Dazu kommt, das meine Vorgesetzte mir auf der Arbeit das Leben buchstäblich zur Hölle macht. Ich werde ständig von ihr angeschrien und sie nutzt es aus, das ich ihr von meiner Angststörung erzählt habe, erzählt es den Kollegen, macht mir deshalb ständig ein schlechtes Gewossen etc. Es ist nicht einfach, aber ich arbeite gerne im Krankenhaus und habe auch schon eine Stelle in einer anderen Abteilung zugesagt bekommen, wenn ich meine Prüfung vestanden habe. 

Deswegen möchte ich die Prüfung unbedingt machen, ich würde es kein weiteres halbes Jahr unter meiner derzeitigen Vorgesetzten aushalten. Aber ich schäme mich auch wegen der vielen Fehlzeiten und traue mich nicht, bei der zuständigen Ärztekammer anzurufen.. 

Ich habe generell von einer 10 % Regel gehört und habe das mal ausgerechnet, das müssten dann max. 65 Tage bei mir sein. Das wäre dann noch ok, aber ich weiß nicht ob das ein genereller Richtwert ist. 

Vielleicht haben sie ein paar Informationen für mich? 

Viele Grüße 

Julia 

RE: Berufsschule fehlzeiten

Hallo Dr. Azubi, 

ich befinde mich aktuell im 3 Ausbildungsjahr zur medizinischen Fachangestellten. Weil ich das Fachabitur habe und durchgehend gute bis sehr gute Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb vorweisen kann, habe ich einen Antrag gestellt um meine Ausbildung um 4 Monate zu verkürzen. Dieser Antrag wurde mir genehmigt. Vor kurzer Zeit kam dann der richtige Antrag für die bevorstehende Prüfung. 

Ich habe jedoch Angst, das ich wegen meiner Fehlzeiten nicht zur Prüfung zugelassen werde. Mittlerweile sind es 46, ich rechne nicht mit weiteren Fehlzeiten, da ich im Dezember schon die Prfing hätte, aber ich bin mir sehr unsicher. 

Ich leide an einer Angststörung und Depressionen, dir mir Anfang des Jahres sehr zu schaffen gemacht haben. In den ersten beiden Ausbildungsjahren hatte ich nicht mal 10 Fehltage zusammen, aber zu meiner psychischen Verschlechterung kamen im Jahr 2022 noch ein Bänderriss und eine Op wegen eines Axillsrabszesses.. also kleine Kleinigkeiten.

Dazu kommt, das meine Vorgesetzte mir auf der Arbeit das Leben buchstäblich zur Hölle macht. Ich werde ständig von ihr angeschrien und sie nutzt es aus, das ich ihr von meiner Angststörung erzählt habe, erzählt es den Kollegen, macht mir deshalb ständig ein schlechtes Gewossen etc. Es ist nicht einfach, aber ich arbeite gerne im Krankenhaus und habe auch schon eine Stelle in einer anderen Abteilung zugesagt bekommen, wenn ich meine Prüfung vestanden habe. 

Deswegen möchte ich die Prüfung unbedingt machen, ich würde es kein weiteres halbes Jahr unter meiner derzeitigen Vorgesetzten aushalten. Aber ich schäme mich auch wegen der vielen Fehlzeiten und traue mich nicht, bei der zuständigen Ärztekammer anzurufen.. 

Ich habe generell von einer 10 % Regel gehört und habe das mal ausgerechnet, das müssten dann max. 65 Tage bei mir sein. Das wäre dann noch ok, aber ich weiß nicht ob das ein genereller Richtwert ist. 

Vielleicht haben sie ein paar Informationen für mich? 

Viele Grüße 

Julia 

RE: Berufsschule fehlzeiten

Hallo lieber Azubi, 

schön, dass du dich an Dr. Azubi gewendet hast. Es liegt im Ermessen der Kammer. Mach dir aber keine Sorgen, du wirst schon zugelassen, wenn nicht wende dich direkt an die Gewerkschaft die kann dich dann in den Bereich beraten. 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also keinen Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Ein Kontakt in deiner Nähe ist:

Verdi Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
Goseriede 10
30159 Hannover

Tel.: 0511/12400-0
Fax: 0511/12400-150
E-Mail: service.nds-hb@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*