© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Urlaub streichen

Ich habe mir für den Sommer Urlaub genommen den ich schon im Ausland verplant habe.
Der Urlaub wurde mir bestätigt und jetzt 3Wochen vorher wird mir gesagt das ich eigentlich in meiner letzten Urlaubswochen arbeiten müsste.
Jetzt ist meine frage welche rechte ich habe.
Dürfen sie mir einfach so jetzt meine letzte Urlaubswoche streichen oder was dürfen sie machen?
Es liegen auch keine Wirtschaftlichenprobleme oder Personalmangel vor.

Danke schonmal

RE: Urlaub streichen

Hallo,

eigentlich ist meine Frage sehr einfach. Mein Betrieb hat wegen des Corona Viruses Kurzarbeit angemeldet. Laut Plan machen wir ab Mai jetzt jeden Freitag zu. Mein Betrieb verlangt von mir, für diese Tage immer Urlaub zu nehmen, und mich nicht in Kurzarbeit zu schicken. Die Firma wäre komplett zu Freitags heißt, es wären auch keine Leute da um uns zu beschäftigen. Habe ich irgendwelche Rechte, bzw Anspruch darauf, dass Ich meine Urlaubstage für so etwas nutzen muss. Nehme lieber bisschen weniger Gehalt als meinen Urlaub für sowas her geben zu müssen. Bitte um Hilfe.

mit freundlichen Grüßen

Toranadai

RE: Urlaub streichen

Hallo Toranadai,

vielen Dank für deine Nachricht. Dein Chef darf dir deinen Urlaub dafür nicht kürzen. Als Azubi musst du nicht nur mit Arbeiten beschäftigt werden, die tatsächlich von Kundenseite da sind. Dein Chef kann dir auch fiktive Lernaufgaben übertragen, die ihr dann an einem anderen Arbeitstag zusammen reflektiert und deine Fragen dazu besprecht. Du hast einen Anspruch auf deine volle Ausbildungszeit. Durch diese Aufgaben für zuhause, stellt dein Chef sicher, dass du wirklich alle relevanten Ausbildungsinhalte erlernen kannst. Auch jetzt in dieser schwierigen Phase. Du könntest zum Beispiel zuhause im homeoffice Aufgaben lösen oder vielleicht gibt es sogar Arbeiten, die du mitnachhause nehmen kannst. Irgendwelche Dokumente ausfüllen ect.? Du könntest dein Berichtsheft schreiben und Aufgaben für die Berufsschule erledigen. Falls du an einem anderen Tag in der Woche die Aufgaben aus der Berufsschule erledigst, könntet ihr z.B den Tag wechseln und du kümmerst dich um die Beruffschule am Freitag, wenn niemand im Betrieb ist. Falls das von der Berufsschule aus machbar ist. Auf alle Fälle darf dein Urlaub jetzt nicht tageweise angetastet werden, weil dein Chef dir nicht genug Arbeitstage zur Verfügung stellen kann. Am besten besprichst du das mit deinem Chef und machst ihm gleich Vorschläge, wie du den Freitag sinnvoll im homeoffice verbringen könntest. Falls dein Chef trotzdem von dir verlangt deinen Urlaub aufzubrauchen, solltet du dir Hilfe bei der Gewerkschaft und der Kammer suchen. Hier ein Kontakt für dich:

IG Metall

Rammersweierstr. 100 PLZ / Ort: 77654 Offenburg Telefon: 0781/9190830 Fax: 0781/9190850 E-Mail: offenburg@igmetall.de Homepage: www.offenburg.igm.de

Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

RE: Urlaub streichen

Hallo Dr. Azubi,

Ich brauche deinen Rat. 

Letztes Jahr habe ich Urlaub im Ausland für dieses Jahr gebucht. 

Dieser war auch von meinem Chef mündlich genehmigt worden. 

Ich besuche in der Ausbildung Blockunterricht, welcher kurzfristig, wegen Corona erst festgelegt wurde. 

Genau dann, wenn ich Urlaub habe. 

Jetzt wird mir der Urlaub verweigert und mit einer Kündigung gedroht, falls ich in dieser Zeit krank machen würde. 

Ein Klassen Wechsel ist durch Corona nicht möglich und die Urlaubskosten bekomme ich nicht erstattet. 

Jetzt ist meine Frage, gibt es die Möglichkeit doch irgendwie in Urlaub zu fahren oder zu mindest ein Teil meiner Rechnung erstattet zubekommen von der Schule? 

Liebe Grüße 

J. 22.12

RE: Urlaub streichen

Hallo J,

vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

Entschuldige bitte die lange Wartezeit.

Das ist eine schwierige Situation in der du dich da befindest. Leider ist es nicht so einfach sich von der Berufsschule freistellen zu lassen, da die Berufsschule verpflichtend ist. Einzig dein Klassenlehrer könnte dich ausnahmsweise Freistellen. Wenn dein Betrieb damit allerdings nicht einverstanden ist, ist das natürlich keine Option. Von der Schule wirst du vermutlich keine Erstattung der Kosten erwarten können, da solltest du vielleicht mit dem Reiseveranstalter sprechen. Vielleicht kann man dir da etwas entgegenkommen?

Ansonsten kannst du dich gern nochmal an deine zuständige Gewerkschaft wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

Ver.di

Geschäftsstelle Saarbrücken
St.-Johanner-Straße 49
66111 Saarbrücken

Tel.: 0681/98849-0
Fax: 0681/98849-499
E-Mail: bz.saar-trier@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße
Dr. Azubi     
P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Urlaub streichen bzw. Urlaub fürs nächste Jahr abziehen

Guten Tag,

ich habe folgendes Problem, ich habe ende 2019 meinen Jahresurlaub für 2020 abgegeben und dieser wurde anstandslos genehmigt.

Jetzt heißt es das ich gar kein Urlaub für den Dezember 2020 habe da nichts im Urlaubsplan steht, ich selber habe aber auch noch den Unterschriebenen Antrag.

Das Problem ist das ich keine Urlaubstage für 2020 mehr habe und der Urlaub nicht eingetragen wurde, darf mein Arbeitgeber mir jetzt Urlaubstage für das Jahr 2021 abziehen oder mir sogar mein Urlaub verweigern?

Es besteht kein zwang das ich in der Zeit im Unternehmen sein muss.

Vielen Dank und Viele Grüße,

RE: Urlaub streichen

Hallo Kayuwe,

vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

Wenn dein Urlaub genehmigt wurde und du auch noch den Antrag hast, der das beweist, hat der Urlaub seine Gültigkeit. Entsprechend müsstest du, sofern du in deiner Planung Urlaub im Dezember eingetragen hast, auch die Tage haben. Dein Ausbilder kann dir nicht Urlaubstage aus 2021 abziehen, da Urlaubsjahr = Kalenderjahr ist. Deinen Urlaub verweigern darf er dir nur aus einem triftigen Grund, aber da kein Azubi „Überlebenswichtig“ für ein Unternehmen ist, sprich ohne dich bricht der Betrieb ja nicht zusammen, ist es nicht rechtens den (bereits genehmigten) Urlaub zu streichen.  

Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

Ver.di

Geschäftsstelle Neumünster
Kuhberg 1-3
24534 Neumünster

Tel.: 04321/70765-0
Fax: 04321/70765-25
E-Mail: bz.suedholst@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße
Dr. Azubi     
P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Urlaub streichen durch Kranktage

Guten Tag,

mir wurde soeben gesagt, dass man mir aufgrund meiner Kranktage im letzten Jahr (im ersten Ausbildungsjahr) einen Urlaubstag abgezogen hat.

Jetzt wundere ich mich ob dies überhaupt rechtlich ist? Im Internet finde ich leider nur ältere Artikel und Fragen jedoch besagen diese alle es sei nicht rechtens.

Wie gehe ich als Azubi am besten vor falls das stimmt und sie mir keinen Urlaub streichen dürfen?

Ich weiß nicht ob die Infos benötigt werden aber ich habe Anspruch auf 30 Tage Urlaub im Jahr und jetzt eben "nur noch" 29, auch wenn diese ebenfalls genügen intressiert es mich trotzdem ob das rechtens ist.

Mit freundlichen Grüßen

C.

RE: Urlaub streichen

Hallo Mariebarbuir,

 

Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst.

Das ist ja mega-ärgerlich!

Dein Urlaub wurde mündlich genehmigt aber leider hast du nichts Schriftliches. Im Zwischenmenschlichen sollte ja auch das Wort gelten. Rechtlich brauchst du es aber leider schriftlich.

Dein Ausbilder darf dir den Urlaub nur dann verweigern, wenn wichtige soziale (zum Beispiel Vorrang von Mitarbeitern mit Kindern), oder betriebliche Gründe (zum Beispiel feststehender Betriebsurlaub) dagegen sprechen (§7 Bundesurlaubsgesetz). Wenn es also in deinem Betrieb festgelegte Betriebsferien gibt, musst auch du dich daran halten. Aber häufig wird der Urlaub aus anderen Gründen verweigert wie zum Beispiel Personalmangel. Dieser Grund ist nur in Ausnahmesituationen rechtens, denn der reibungslose Ablauf des Betriebes sollte nicht davon abhängen, ob der Azubi da ist oder nicht.

Du könntest jetzt Folgendes machen: Schreibe deiner Chefin ein Schreiben und hebe eine Kopie davon auf. In dieses Schreiben schreibst du genau, wann und wo (Datum, Uhrzeit, Ort, wer war dabei?) deine Chefin und dein Chef dir den Urlaub genehmigt haben. Erwähne in diesem Schreiben auch, auf wieviel Geld du im Falle einer Urlaubsstornierung sitzen bleiben würdest.

Du kannst in dem Schreiben auch darauf aufmerksam machen, dass dir dein Urlaub zusteht. Dein Urlaub sollte zusammenhängend gewährt werden und du hast einen Rechtsanspruch darauf, zwei Wochen deines Jahresurlaubs am Stück und in einer berufsschulfreien Zeit zu nehmen (§7 Bundesurlaubsgesetz).

Frage in diesem Schreiben ganz konkret danach, wann du denn dann Urlaub nehmen kannst.

Generell solltest du in deinem Betrieb nur noch schriftlich Urlaub beantragen!

 

Sollte deine Chefin nach diesem Schreiben nicht einlenken, kannst du leider nicht viel machen. Allerdings wäre die Chefin dann echt ziemlich mies und sie würde damit das Vertrauensverhältnis, das zwischen euch bestehen sollte, nachhaltig stören.

 

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

 

Ver.di Aachen
Harscampstr. 20
52062 Aachen

Tel.: 0241 94676-0
Fax: 01805 837343 - 23103
E-Mail: service-west.nrw@verdi.de

 

Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                       

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                              

Liebe Grüße                   

Dr. Azubi                        

Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Urlaub streichen

Hallo Dr.Azubi

Ich bin Auszubildener und Meine Frage ist ich habe in der letzten Zeit öfter ohne Grund in der Berufsschule gefehlt und mein Chef hatte die fehltage jetzt zugesendet bekommen von meiner Berufsschule. Bei den zugesendeten fehltagen sind aber auch Tage bei wo ich nur zu spät in der Berufsschule war aber mein Chef sagt für ihn ist das dann so das ich garnicht da war obwohl ich nur Verspätung hatte und jetzt will er mir für die fehltage meine urlaubstage abziehen darf er das?

RE: Urlaub streichen

Hallo!

Vielen Dank für deine Anfrage im Forum, ich freue mich dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Unentschuldigtes Fehlen – egal ob in der Berufsschule oder im Betrieb – ist eine ernste Pflichtverletzung und kann im Wiederholungsfall sogar zu einer außerordentlichen fristlosen Kündigung durch den Arbeitgeber führen.

Abgesehen davon, dass dein Arbeitgeber dich für die unentschuldigten Fehltage zunächst einmal abmahnen könnte, hat er tatsächlich das Recht, deine Vergütung anteilig für die Tage, in denen du dich nicht ordnungsgemäß krankgemeldet hast, zu kürzen (§ 7 Abs. 1 des Entgeltfortzahlungsgesetzes).

Deine Urlaubstage sind allerdings rechtlich geschützt. Den Zeitpunkt deines Urlaubs kannst du selbst bestimmen und er wird dir in Abstimmung mit deinem Arbeitgeber/Ausbilder, von diesem genehmigt.

Du hast einen gesetzlichen Mindestanspruch auf Erholungsurlaub, wie viele Urlaubstage du genau hast geht aus deinem Ausbildungs- bzw. Tarifvertrag hervor.

Wenn du den Zeitpunkt deines Urlaub nicht selbst gewählt hast, kommt das einem angeordnetem Urlaub gleich. Dieser ist nur in absoluten Ausnahmefällen zulässig. Die Ausnahmefälle sind dabei in der Regel wirtschaftlicher Natur, also zum Beispiel, wenn der Arbeitnehmer dringend im Betrieb gebraucht wird.

Arbeitgeber haben rechtliche Möglichkeiten, unentschuldigtes Fehlen zu sanktionieren. Die nachträgliche Streichung von Urlaubstagen ist dafür allerdings nicht vorhergesehen.

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ein Kontakt für dich:

IG Metall – Düsseldorf

Strasse / Nr. Roßstr. 94

PLZ / Ort: 40476 Düsseldorf

Telefon: +49 211 38701 0

E-Mail: duesseldorf-neuss@igmetall.de

Homepage: duesseldorf-neuss.igmetall.de

Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Urlaub streichen

Hallo, 

ich habe 2 fragen. Ich habe 30 Tage Urlaub im Jahr. Mein Chef sagt wenn schlecht Wetter ist muss ich Urlaub nehmen und zieht mir die Tage auch ab. Darf er das? Jetzt 2024 habe ich laut Vertrag noch 17,5 Tage , doch weil ich auch Urlaub nehmen musste bei schlecht Wetter habe ich nun -9 Tage und darf nur noch im Sommer Urlaub nehmen. Darf er das? 
Lg Adrian 

RE: Urlaub streichen

Hallo Adrian!

Vielen Dank für deine Nachricht im Forum! Wir freuen uns, dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und ich hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Es ist grundsätzlich nicht möglich den gesetzlichen Erholungsurlaub ohne weiteres anzuordnen. Das ist rechtlich nur in Ausnahmefällen möglich. Es ist zum Beispiel möglich für eine*n Arbeitgeber*in für alle Beschäftigten Betriebsferien festzulegen oder Urlaub anzuordnen bei „dringenden betrieblichen Belangen“. Das ist ein rechtlicher Begriff der von Gesetz und Rechtsprechung recht klar definiert ist. Der Zeitpunkt des gesetzlichen Erholungsurlaubs muss von Arbeitnehmer*innen frei gewählt werden können, Arbeitgeber*innen dürfen dem Urlaubswunsch nur dringende betriebliche Belange oder z.B. die Urlaubswünsche anderer entgegenhalten.

Es ist daher gut möglich, dass eine ständige und spontane Anordnung von Urlaubstagen rechtswidrig ist. Ganz abschließend kann ich das aus der Ferne für deinen konkreten Fall natürlich nicht beurteilen.

Hier noch einmal einige weitere Infos zum Thema Urlaubsanspruch:

Du hast einen Anspruch darauf, deinen Jahresurlaub im laufenden Kalenderjahr und zwei Wochen deines Jahresurlaubs am Stück und in einer berufsschulfreien Zeit zu nehmen (§ 7 Bundesurlaubsgesetz). Für Kalenderjahre, die du nicht voll arbeitest, hast du Anspruch auf anteiligen Urlaub. Die Übertragung des Urlaubes in das nächste Jahr ist nur aus wichtigen Gründen möglich. Nimmst du alten Urlaub mit in das neue Jahr, musst du den Urlaub in den ersten drei Monaten des neuen Jahres abbauen. Dies darf dir dein*e Arbeitgeber*in auch nicht verweigern. Wenn dies bis Ende März nicht möglich ist, musst du unbedingt einen schriftlichen Antrag auf Übernahme des Resturlaubs stellen, sonst verfällt dein Urlaubsanspruch.

Zudem sollte dein Urlaub zusammenhängend gewährt werden (§ 7 Bundesurlaubsgesetz). Der Urlaub darf nur aufgeteilt werden, wenn du das wünscht oder wenn dringende betriebliche Gründe dafürsprechen. Liegt der Urlaub in der Berufsschulzeit, muss dir für jeden Berufsschultag ein weiterer Urlaubstag gewährt werden.

Leider gibt es häufig Probleme mit dem Zeitpunkt des Urlaubs. Das Bundesurlaubsgesetz sagt dazu, dass du dich mit deinem*deiner Ausbilder*in auf den Urlaubszeitpunkt einigen musst (§ 7 Bundesurlaubsgesetz). In der Praxis heißt das: Du stellst einen Urlaubsantrag und dein*e Ausbilder*in darf dir den Urlaub nur dann verweigern, wenn wichtige soziale (zum Beispiel Vorrang von Mitarbeiter*innen mit Kindern), oder betriebliche Gründe (zum Beispiel feststehender Betriebsurlaub) dagegensprechen (§ 7 Bundesurlaubsgesetz). Wenn es also in deinem Betrieb festgelegte Betriebsferien gibt, musst auch du dich daranhalten. Aber häufig wird der Urlaub aus anderen Gründen verweigert wie zum Beispiel Personalmangel. Dieser Grund ist nur in Ausnahmesituationen rechtens, denn der reibungslose Ablauf des Betriebes sollte nicht davon abhängen, ob der*die Azubi da ist oder nicht.

Bitte wende dich an deine Gewerkschaft und lass dich dort beraten. Da bist du in guten Händen, um dich gegen die ungewollte Urlaubszeit zu wehren und eventuell deine Urlaubstage zurückzubekommen.

IG-BAU Bezirksverband Mecklenburg

August-Bebel-Str. 89

18055 Rostock

038177998960

rostock@igbau.de

http://www.mecklenburg.igbau.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*