© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Nach der Schule noch arbeiten

Hallo ich habe mal eine frage und zwar habe ich Mittwochs Berufsschule von 7:40-13:45 (7 Schulstunden) und bin ca. um halb 3 zuhause jetzt habe ich das im Betrieb so gemeldet und die berechnen die Pausen und Fahrtweg garnicht mit ein die rechnen einfach 7 X 45 minuten also habe ich für die dann nur 5,15 stunden gearbeitet ist sowas rechtens? Normal arbeite ich 7,5 stunden und 30 minuten Pause habe eine einzelhandels Vetrag.

RE: Nach der Schule noch arbeiten

Moin,

follgendes...

Im moment habe ich fernuntericht, sprich Online-Unterich, wegen der aktuellen Pandemie/Lockdown.

Mein Betrieb sagt ich soll zur Arbeit kommen und von hier aus die Schule machen (7-13 Uhr), danach soll ich normal weiter Arbeiten.

Ist dies Erlaubt?

Sonst war es immer so ich hatte zwei mal Wöchentlich Schule so wie jetzt auch, bin aber danach immer nachhause gegangen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

RE: Nach der Schule noch arbeiten

Hallo PD20,

 

Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

Wir hören derzeit öfter, dass Betriebe die Azubis dazu auffordern, den Online-Unterricht im Betrieb zu erledigen. Das ist prinzipiell in Ordnung.

 

Auch während des Lockdowns muss die Berufsschulzeit auf die tägliche Arbeitszeit angerechnet werden. Ein Berufsschultag mit mindestens 5 Unterrichtsstunden à 45 Minuten wird nach §15 BBiG als ganzer Arbeitstag angerechnet. Das gilt aber leider nur für einen Berufsschultag. Der zweite Berufsschultag wird nur mit der tatsächlich mit der /in der Berufsschule verbachten Zeit angerechnet. An diesem Tag ist es dann in Ordnung, wenn du danach arbeiten musst, bis du deine vertraglich vereinbarte Arbeitszeit erledigt hast.

Sprich nochmal mit deinem Betrieb und mache ihn auf §15 BBiG aufmerksam.

 

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

 

Ver.di Hamburg
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel.: 040/890615-0
Fax: 040/890615-279
E-Mail: bezirk.hamburg@verdi.de

 

Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere

 Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                            

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                   

Liebe Grüße                          

Dr. Azubi                               

Bitte empfiehl unseren Service weiter!

 

RE: Nach der Schule noch arbeiten

Hallo Liebes Dr. Azubi-Team,

Ich hatte letzten Monat das Problem, dass mein Ausbilder keine Zeit hatte mit mir gemeinsam den Antrag für die Abschlussprüfung zu bearbeiten. Da er Ende des Monats abgegeben werden musste und ich die letzte Woche davon Urlaub hatte, habe ich vorgeschlagen, dass ich Freitag, vor meinem Urlaub und nach meiner Berufsschule, nochmal in den Betrieb komme, damit wir diesen bearbeiten können.

Es handelte sich hierbei um meinen 2. Unterrichtstag in der Woche und ich hatte an diesem Tag meine 6 Schulstunden, welche mir doch als 8 Arbeitsstunden angerechnet werden müssen?

Jetzt habe ich das Problem, dass die 2,5h, die ich zusätzlich im Betrieb war für den Antrag, von meinen 8h der Schule abgezogen werden.

Ist das noch rechtens? In der Regel habe ich für jeden Unterrichtstag in denen in 6 Schulstunden hatte, egal ob 1. oder 2. Tag der Woche, meine 8h Arbeitszeit gutgeschrieben bekommen.

Ich hatte schon einmal den Fall, dass ich an einem Tag in der Woche früher gehen musste aufgrund eines Termins, weshalb ich gesagt habe, dass ich nach der Schule diese damalige Stunde "nacharbeite". Da war das gleiche Problem, jedoch wurde mir diese Stunde letztenendes nicht wieder abgezogen.

Da mein Chef aber Richtliien und Gesetze hin und wieder so akzeptiert wie es ihm gerade passt und es deswegen schon öfters Streit auch mit anderen Azubis gab, habe ich Angst, dass er mir den zusätzlichen Aufwand an dem Tag abzieht.

Liebe Grüße Sabrina

RE: Nach der Schule noch arbeiten

Hallo Sabrina,

vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

Seit dem 1. Januar 2020 ist das neue Berufsbildungsgesetz in Kraft getreten. Das bedeutet für dich, dass die durchschnittliche tägliche Arbeitszeit für einen Berufsschultag berechnet wird, wenn der Berufsschultag mehr als fünf Unterrichtsstunden (von je 45 min) hat. Das heißt, wenn du normalerweise 8 Stunden am Tag arbeitest, wird einer deiner Berufsschultage auch mit 8 Stunden berechnet. Beim zweiten Tag wird nur der Unterrichtszeitraum plus die Pausen berechnet. Sagen wir, du bist z. B. 6 Zeitstunden (mit Pausen) in der Schule, dann musst du noch für 2 Stunden (Wegezeit von der Berufsschule bis zum Betrieb mitgerechnet) in den Betrieb, bzw. dir können 2 Stunden von deinem Zeitkonto abgezogen werden.

Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

IG Metall

Geschäftsstelle Mülheim an der Ruhr 
Von-Stauffenberg-Str. 47
72459 Albstadt

Tel.: +49 7431 1318 0
Fax: +49 7431 131833
E-Mail: albstadt@igmetall.de

Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße
Dr. Azubi     
P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*