Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

BAB oder Unterhalt?

Hallo,

ich habe gleich mehrere Fragen und überfalle sie gleich. Da es mir aus familären Gründen nicht mehr möglich ist Zuhause zu wohnen, habe ich nun vor mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Ich bin angestellt in Scheeßel in Niedersachsen...da aber unser Unternehmen mehrere Zweigstellen hat, wechsel ich halbjährlich meinen Arbeitsort. Ich habe also vor, ungefähr in die Mitte von allen Standorten zu ziehen.
Wir sind beide im ersten Lehrjahr, beide über 18 Jahre alt und haben beide ein eigens Auto. Ich verdiene zur Zeit 420 € netto. Mein Vater ist selbstständig (Steuerberater) und meine Mutter hat kein Einkommen. Was kann ich beantragen?
Mein Freund verdient ca. 480 € netto. Sein Vater ist zur Zeit nicht arbeitsfähig (schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr) und seine Mutter arbeitet als Krankenschwester. Was könnte er beantragen.

Ich habe mich schon versucht bei den zuständigen Behörden zu informieren,jedoch bekomme ich dort nie die Auskunft auf deren Fragen, die ich auch wirklich gestellt habe.
Ich hoffe,sie können mir weiter helfen.

Mfg Carina

Carina: 21.05.2008 |
Tags:
  • Re: BAB oder Unterhalt?

    Hallo Carina,

    ihr könnt beide Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
    beantragen.
    Wenn ihr nicht mehr zu Hause wohnt, so sind eure Eltern verpflichtet, euch das Kindergelt auszuzahlen.

    Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) ist eine vom Gesetz geregelte staatliche Unterstützung von maximal ca. 518 Euro für deinen Lebensunterhalt während der Ausbildung. Dazu kommen noch die individuellen Fahrtkosten. Die Zahlung von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) durch die Bundesagentur für Arbeit ist aber laut Sozialgesetzbuch an einige Bedingungen geknüpft:

    1.)
    Nur deine erste Ausbildung wird gefördert
    Nur eine staatlich anerkannte Ausbildung wird gefördert.

    2.)
    Ein Azubi kann nur dann Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen, wenn er während der Lehre nicht mehr zu Hause wohnt.

    3.)
    Dein Einkommen und das Einkommen deiner Eltern werden bei der Berechnung von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) berücksichtigt.

    4.)
    Um Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zu erhalten, musst du einen Antrag bei der Bundesagentur für Arbeit stellen. Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) hast du laut Gesetz erst ab dem Monat, an dem dein Antrag eingeht. Es ist also sehr wichtig, dass du diesen Antrag frühzeitig bei der Bundesagentur für Arbeit stellst.

    Stelle den Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bei der Bundesagentur für Arbeit auch dann, wenn dir noch Unterlagen fehlen, wie z.B. der Nachweis über das Einkommen deiner Eltern. Die fehlenden Dokumente kannst du nachreichen. Und du hast laut Gesetz trotzdem ab dem Monat, an dem dein Antrag bei der Bundesagentur für Arbeit eingeht Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), falls die Voraussetzungen vorlagen.

    Wird BAB aus welchen Gründen auch immer abgelehnt, so könnt ihr Wohngeld beim zuständigen Wohngeldamt beantragen.

    Alles Gute und lieber Gruß,

    Dr. Azubi

    P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 21.05.2008


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.