Deutscher Gewerkschaftsbund

Durchfallen bei der mündlichen Prüfung?

Hallo Dr. Azubi!

Ich bin fast mit meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation fertig, die ich aufgrund von guten Leistungen auf 2 1/2 Jahre verkürzt habe. Bis auf die mündliche Prüfung, die nächste Woche stattfinden wird, habe ich alles hinter mir. Die schriftliche Prüfung habe ich insgesamt mit 82 %, also "gut" bestanden, wobei ich auch in keinem Fach unter 77 % lag. Die praktische Prüfung habe ich mit 94 %, also "sehr gut" bestanden.

Ich habe schon mehrfach nach der Bewertung der mündlichen Prüfung gesucht, also nach der Note/Prozentzahl, die man mindestens braucht, um zu bestehen. Bei den schriftlichen Prüfungen sind es die 50 %, bzw. 30+ mit Nachprüfung und insgesamt mind. 150 Punkte. Eine konkrete Aussage zur mündlichen Prüfung gibt es nicht.

Die praktische Note berechnet sich ja so bei mir: 94+94+??=XX/3
Würde es jetzt nur auf insgesamt 150 % ankommen, könnte ich mir in der mündlichen ja auch eine 5 oder 6 erlauben, was mich ein wenig beruhigen würde. Allerdings glaube ich nicht, dass man dann bestanden hat, sondern dass man wie in der schriftlichen mind. eine 4 braucht, selbst wenn man anders auch locker auf den benötigten Schnitt käme.

Es wäre echt super, wenn ihr mir helfen könntet. Wie gesagt, Genaueres dazu habe ich bis jetzt nicht gefunden und die Lehrer kann ich auch nicht fragen, da die Schule bei mir erst wieder an meinem Prüfungstag beginnen würde.

Hier noch zwei Aussagen, die ich gefunden habe. Einmal nicht von der IHK: "Die Prüfung ist bestanden, wenn im Gesamtergebnis, in der schriftlichen und der praktischen Prüfung sowie in zwei der schriftlichen Prüfungsfächer mindestens ausreichende Leistungen erbracht sind."

Das hätte ich ja, wenn halt nur das Gesamtergebnis gemeint ist beim Praktischen.

Hier aus der Prüfungsordnung der IHK: "§ 21 Feststellung des Prüfungsergebnisses
(1) der Prüfungsausschuß stellt gemeinsam die Ergebnisse der
einzelnen Prüfungsleistungen sowie das Gesamtergebnis der Prüfung
fest.
(2) Soweit die Ausbildungsordnung nichts anderes bestimmt, ist die
Prüfung insgesamt bestanden, wenn
a) bei Ausbildungsberufen, in denen nur eine Kenntnisprüfung
vorgeschrieben ist, sowohl in der schriftlichen Prüfung als auch in
der mündlichen Prüfung
b) bei allen anderen Ausbildungsberufen sowohl in der Fertigkeitsprüfung
als auch in der Kenntnisprüfung
mindestens ausreichende Leistungen erbracht sind."

Somit dürfte ich in der mündlichen nur eine vier bekommen.

Ich hoffe ihr seht da ein wenig durch und könnt mir helfen!

Freundliche Grüße,

Caroline

Caroline: 10.01.2008 12:00:00 |
Tags:
  • Re: Durchfallen bei der mündlichen Prüfung?

    Hallo Caroline,

    ich denke Deine Sorgen sind völlig unbegründet. Mit den guten bis sehr guten Ergebnissen in den bisherigen Prüfungen hast Du doch bewiesen, dass Du etwas von Deinem Beruf verstehst.
    Wie sich die Gesamtnote berechnet kann Dir sicherlich nur die IHK sagen.

    Du solltest Dich aber nicht mit solchen Rechnungen und "Was-wäre-wenn-Szenarien" verrückt machen sondern, Dich einfach wie gewohnt auf die Prüfung vorbereiten. Ich bin mir sicher, dass bei Deinen Leistungen nichts schief gehen kann.

    Viel Erfolg!

    liebe grüße,
    dr. azubi

    Dr. Azubi: 10.01.2008 12:00:00


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.