© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Parkgebühren zu Lasten des Lehrlings ?

Hallo geehrtes Dr. Azubi Team,

meine Frage beläuft sich auf die Gebühren für das Parken meines Autos während der Arbeit. Muss ich meine gesamten Parkgebühren selbst bezahlen oder muss der Arbeitgeber mir mindestens die Hälfte erstatten. Den ich transportiere mein Werkzeug in meinem Auto.
Nach meiner Frage ob er mir diese Gebühren bezahlen tut, antwortete er nur mit: "Du kannst ja auch mit Bus und Bahn zur arbeit kommen, und deine Werkzeugtasche mit in die Bahn nehmen." (ca. 30Kg)
Ist das rechtens oder ist das nicht rechtens ???

Mit freundlichen Grüßen

Ich darf mich nicht auf unseren Betriebs-Parkplatz stellen

Hallo geehrtes Dr. Azubi Team,

seit Anfang Mai, stehe ich ab und zu auf dem Parkplatz meines Betriebes.

Solange ein o mehrere Plätze frei sind natürlich. (etwas kleiner Parkplatz, ca. 22 Plätze)

Nun hat mich mein Betriebsleiter u der Geschäftsführer gemahnt ich solle mein Auto woanders abstellen, sonst werde ich abgeschleppt. Wir arbeiten zsm mit einer Gewerkschaft, die sich um Behinderte Menschen kümmert. Mit denen müssen wir die Plätze teilen. 

Ich stelle mein Auto, immer auf die Seite, wo mein Betrieb parken darf. Was ist daran so schlimm?? 

Ungern stelle ich mich wieder auf den öffentlichen Parkplatz, mir wurden schon die Kennzeichen hier geklaut. Ist auch nicht das 1. mal sagt mein Betrieb. Anstatt die mal ihre Mitarbeiter schützen.

Mfg

D.Düsentrieb

RE: Parkgebühren zu Lasten des Lehrlings ?

Hallo Daniel,

vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Leider kann ich dazu aber nicht viel sagen, denn ich kenne die genauen Nutzungsbedingungen eures Parkplatzes nicht. Da du in deiner einen Nachricht schreibst, dass du als Bodenleger Werkzeug transportierst und in der anderen angibst eine Ausbildung als Kaufmann im Büromanagement zu machen, ist für mich auch nicht nachvollziehbar in wie fern die Nutzung deines Fahrzeuges für deine Ausbildung von Relevanz ist. Wenn du dein Auto privat für die Fahrtwege zwischen deinem Betrieb und deinem Zuhause nutzt, dann musst du deine Fahrtkosten inkl. Parkgebühren selber tragen. Meiner Meinung nach, kann dein Chef auch seine eigenen Regeln für seine Betriebsparkplätze aufstellen. Natürlich im rechtlich zulässigen Bereich. Er darf keine Wucherparkgebühren von euch verlangen, etc.

Am besten wendest du dich mit deiner Frage an den Betriebsrat oder die Personalabteilung und klärst erstmal dort die Nutzungsbedingungen für euren Parkplatz. Wenn du hierzu genauere Infos hast, kannst du dich damit auch gerne direkt an deine Gewerkschaft vor Ort wenden und deine noch offenen Fragen stellen. Jenach dem in welcher Brache du tätig bist, findest du die zuständigen Gewerkschaften und die Kontaktdaten deiner Ansprechpartner_innen vor Ort auf der Homepage der jeweiligen Gewerkschaft. Als Kaufmann im Büromanagement wäre z.B ver.di für dich zuständig.

Da kannst du einfach anrufen und nach deinem Jugendsekretär fragen und auch ruhig sagen, dass du von dr. azubi kommst....
liebe grüsse,
dr. azubi
p.s. bitte empfehle unseren service weiter! du kannst auf der dr-azubi-seite auch kostenlos die dr. azubi-card bestellen und in deiner klasse verteilen....

 

RE: Parkgebühren für Azubis

Hallo ich habe ein Problem,

ich arbeite als Mfa in einer Arzt Praxis am Alexanderplatz, da alles mit Parkschein oder Bewohnerschein gekennzeichnet ist und ich aus gesundheitlichen gründen nicht mit dem öffentlichen Verkehr fahren kann und auch ein Attest habe in dem steht das ich nicht mit dem öffentlichen Verkehr fahren soll.

also muss ich mit meinem Auto zur Arbeit fahren aber das Problem ist dass ich mir nicht jeden Tag einen Parkschein für 20 € leisten kann das ist mein halber Lohn im Monat es muss irgendeine andere Lösung geben ich kann nicht jeden Tag 20 € für einen Parkschein bezahlen so viel Geld bekomme ich leider nicht ich brauche einfach Hilfe ich weiß nicht was ich tun kann.Außerdem habe ich einen Bewohner Schein beantragt für gesundheitliche Gründe und habe mein Attest und alles was Sie benötigen zugeschickt jedoch habe ich keine Antwort bekommen und ich weiß auch gar nicht ob ob sie es genehmigen werden. Das ist auch schon eine Weile her und ich habe immer noch keine Rückmeldung bekommen. und bezahle immer noch jeden Tag.

mfg 

RE: Parkgebühren zu Lasten des Lehrlings ?

Liebe Melissa,

vielen Dank für deine Nachricht. Leider kann ich dir bei der Problematik nicht wirklich weiterhelfen. Frag doch mal in deiner Arbeit nach, ob es für eure Firma/euren Betrieb auch Parkausweise für Mitarbeiter_innen gibt. Sprich mit deinem Chef über deine Problematik. Vielleicht gibt es Prakplätze für Mitarbeiter_innen? Ansonsten frag doch mal bei deinem Arzt nach, ob eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch das tragen einer FFP2 Maske sicher genug für dich ist. Es gibt ja zwischenzeitlich auch schon wieder neue Erkenntnisse zur Sicherheit von Masken. Oder du fragst mal nach, ob dein Betrieb deine Arbeitszeiten etwas außerhalb der Rushour beginnen und enden lässt. Dann sind die öffentlichen Verkehrsmittel nicht so voll. Vielleicht kommt auch die Anfahrt mit den Fahrrad in Frage für dich?

Falls du zu einer Risikogruppe gehörst, kannst du natürlich auch mal mit deinem Arzt besprechen, welche Tipps er noch für dich hat. Vielleicht kannst du ja auch bei sehr erhöhten Inzidenzwerten teilweise aus dem Homeoffice arbeiten? Oder es gibt noch einen Pratnerbetrieb, der einen besseren Standort hat. Vielleicht kannst du da vorrübergehend eingesetzt werden? Du siehst das sind alles nur Ideen. Du wirst dich dringend mit deinem Chef zusammensetzen müssen und gemeinsam mit diesem einen Plan für eine sichere Ausbildungssituation entwickeln müssen. Dein Chef hat dir gegenüber eine Fürsorgepflicht. Dazu gehört, dass er deine Arbeit und auch deinen Arbeitsort so gestalten muss, dass sowohl deine seelische als auch deine körperliche Gesundheit geschützt ist.

Leider kann ich dir ansonsten auch nicht weiterhelfen. Gerne kannst du dich aber auch direkt an deine zuständige Gewerkschaft wenden und da nochmal in einenem persönlichen Telefonat deine Problematik schildern. Hier ein Kontakt für dich:

ver.di vor Ort

Sitz des Landesbezirks Berlin-Brandenburg
Köpenicker Straße 30
10179 Berlin

Tel.: 030 / 8866-6
Fax: 01805 837343 - 14007
E-Mail: service.bb@verdi.de

Landesbezirksleiter/in: Frank Wolf

da kannst du einfach anrufen und nach deinem Jugendsekretär fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...


Liebe Grüsse,
Dr. Azubi
p.s. bitte empfehle unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*