© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Ausbildung nicht bestanden.

RE: 2. Ausbildung

Hallo,

Ich habe eine 3. jährige Schulische Ausbildung als Physiotherapeutin gemacht ABER NICHT bestanden. In dieser Ausbildung habe ich Bafög bekommen. Jetzt mache ich eine betriebliche Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten und frage mich ob mir BAB zu steht obwohl ich bei der 1. Ausbildung schon Bafög erhalten habe. Mietvertrag hab ich. 

Danke für die Antwort!

Chanti 

RE: Ausbildung nicht bestanden.

Hallo Chanti,

vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

Bei BAB gefördert wird in der Regel nur die erste Ausbildung. Entsprechend würde ich sagen, dass du für die zweite Ausbildung keine Förderung mehr bekommst, aber dir stehen noch andere Möglichkeiten zur Verfügung.

# Wohngeld: Zunächst musst du BAB beantragen, denn einen Antrag auf Wohngeld kannst du nur dann stellen, wenn dir BAB „dem Grunde nach“ nicht zusteht, also z. B. wenn du deine zweite Ausbildung machst oder dein Ausbildungsberuf nicht staatlich anerkannt ist.
Nur in diesem Fall haben volljährige Azubis, die am Ausbildungsort eine Wohnung gemietet haben und die Kosten für diese Wohnung selbst aufbringen müssen, gute Chancen Wohngeld zu erhalten. Den Wohngeldantrag musst du bei der zuständigen Wohngeldstelle der Gemeinde stellen, in welcher sich deine Wohnung befindet.

Unter www.wohngeldantrag.de findest du alle wichtigen Informationen. Außerdem kannst Du dich bei der dazugehörigen kostenlosen Wohngeldberatung telefonisch informieren (die Tel. findest du unter: http://www.sozial-hotline.de). 

# Leistungen nach dem SGB II: Auszubildende können bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit Arbeitslosengeld II (ALG II) bzw. Hartz IV beantragen, wenn sie Probleme haben mit ihrem Gehalt über die Runden zu kommen. 

Anspruch auf diese Leistungen haben generell Auszubildende oder Teilnehmer an berufsvorbereitenden Maßnahmen, die nicht in Wohnheimen, oder in einem Internat bei voller Verpflegung untergebracht sind. Gleiches gilt für behinderte Auszubildende, die für eine Berufsausbildung oder berufsvorbereitende Maßnahme SGB III – Leistungen zur Teilnahme am Arbeitsleben erhalten.

Bitte beachte, dass der Auszug aus dem Elternhaus vom zuständigen Jobcenter genehmigt werden muss, wenn du nicht schon vor Antragstellung ausgezogen bist, eigene Kinder hast, verheiratet bist, oder vorher deinen Lebensunterhalt selbst decken konntest, damit du Leistungen bekommen kannst.

Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

Ver.di

Geschäftsstelle Leipzig
Karl-Liebknecht-Str. 30-32
04107 Leipzig

Tel.: 0341/21609-0
Fax: 0341/21609-90
E-Mail: bz.leipzig-nordsachsen@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi     

P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Ausbildung nicht bestanden.

Hallo,

ich habe eine 3 jährige Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin gemacht und die Prüfung nicht bestanden jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, mein Vertrag läuft zum 30.7.2021 aus.. wiederholen kommt für mich momentan nicht unbedingt in Frage.. gibt es Möglichkeiten eine Ausbildung zu pausieren oder die Prüfung ohne Betrieb zu wiederholen? Oder welche Möglichkeiten hätte ich denn? 

mit freundlichen Grüßen 

Lina 

RE: Ausbildung nicht bestanden.

Hallo liebe Lina, 

schön, dass du dich an Dr. Azubi wendest. 

Die kann zwei Mal wiederholt werden (§ 37 Berufsbildungsgesetz). 

Wenn du durch die gefallen bist, kannst du dein Ausbildungsverhältnis um ein halbes Jahr verlängern und am nächsten Prüfungstermin teilnehmen. Wenn du erneut durchfällst, kannst du deine Ausbildung noch einmal um ein halbes Jahr verlängern. Du kannst deine Ausbildung also insgesamt um ein Jahr verlängern und die zweimal wiederholen (§§ 21, 37 Berufsbildungsgesetz). Es genügt, dass du deinen Willen zur Verlängerung des Ausbildungsverhältnisses vor Ablauf deines Ausbildungsvertrages deutlich äußerst. Wir empfehlen dir aber, es deinem Ausbilder schriftlich mitzuteilen! 

Je nach Prüfungsordnung sind die Regelungen unterschiedlich: In einigen Fällen reicht es, wenn du nur den Teil oder das Fach der Prüfung wiederholst, in dem du durchgefallen bist, in anderen Fällen musst du die gesamte wiederholen. Was für dich gilt, kannst du entweder in deine Ausbildungsordnung nachlesen oder dem Brief entnehmen, den die zuständige Stelle dir zuschickt, wenn du die Prüfung nicht bestanden hast.

Falls du im theoretischen Teil durchgefallen bist, wird es jetzt allerhöchste Zeit für die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH): Das ist kostenlose Nachhilfe für Azubis. Ein spezieller Unterricht und gegebenenfalls begleitende sozialpädagogische Betreuung tragen zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten bei und/oder fördern das Erlernen fachtheoretischer Kenntnisse und fachpraktischer Fertigkeiten. Frage einfach mal in deiner Berufsschule oder bei der Agentur für Arbeit nach. 

Achtung: Falls du durchgefallen bist musst du die Ausbildung nicht unbedingt verlängern. Du kannst auch das Ausbildungsverhältnis zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt auslaufen lassen und als externer Prüfling an der teilnehmen. Der Nachteil: Wenn du kein Azubi mehr bist, darfst du häufig auch nicht mehr in die Berufsschule gehen und bekommst keine Nachhilfe (abH) von der Agentur für Arbeit mehr gezahlt. Und auch BAB fällt dann weg. Falls du dich dafür entscheidest deine Ausbildung nicht zu verlängern kümmere dich frühzeitig um deine Anmeldung zur bei der zuständigen Stelle (IHK, HWK)!

Bitte wende dich an deine Gewerkschaft und lass dich dort beraten. Dann bist du in guten Händen falls wirklich etwas passiert:

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

Verdi Sitz des Landesbezirks Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 - 88788-7
Fax: 01805 - 83734329920
E-Mail: lbz.bawue@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*