Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Bab

Hallo,

ich habe diese Internetseite gefunden und habe das Gefühl das Sie die einzigen sind die mir noch helfen könnten.
Es ist so, ich bin Auszubildende in dem Bereich Zahnmedizinische Fachangestellte.
Ich habe eine eigene Wohnung. Nun ist es so, das ich kein Bab, weil meine Eltern ein zu hohes Einkommen haben erhalte, dazu kommt aber das meine Eltern hoch verschuldet sind und mich nicht finanziell unterstützen können. Dann habe ich versucht Wohngeld zu beantragen und da wurde mir auch nur gesagt, das ich Anspruch auf Bab habe und deshalb nichts von Ihnen bekommen könnte. Genau das selbe auch mit dem Arbeitslosengeld II.
Nun stehe ich da, weiß nicht mehr weiter wie es weiter gehen soll, weil mir keiner leih Hilfe gegeben wird.

Elli: 27.09.2007 |
Tags:
  • Re: Bab

    Hallo Elli,

    Deine Eltern müssen Dir auf jeden Fall die 154,-€ Kindergeld auszahlen.

    Auf Wohngeld hast Du keinen Anspruch, da Du ja zumindest theoretisch Anspruch auf Bab hast, da es Deine erste Ausbildung ist. ALG II bekommst Du nicht, da Du ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst.

    Die Eltern sind bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss unterhaltspflichtig. Daher hängt die Höhe des Bab vom Einkommen Deiner Eltern ab. Wenn Du kein Bab erhälst, scheint zumindest das Einkommen Deiner Eltern so hoch, dass Sie Dir genügend Unterhalt zahlen können. Schulden und Kredite werden bei der Berechnung nicht berücksichtigt.
    Ich weiß nicht was Du mit Verschuldung konkret meinst. Vielleicht haben Deine Eltern ein Haus gekauft und müssen dies zurückzahlen, dann kann man leider nichts machen.

    Wenn Deine Eltern aber ein anderes Schuldenproblem haben, z.B. mehrere Gläubiger, an die sie Geld zurückzahlen müssen, so empfiehlt es sich mal zu einer Schuldenberatungsstelle zu gehen. Es gibt ja bestimmte Pfändungsgrenzen, d.h. einen bestimmten Teil des Einkommen dürfen Deine Eltern für sich und zum Unterhalt ihrer Kinder behalten. Dies könnten sie dann an Dich weitergeben.

    Sollte es da keine Möglichkeiten geben, sollte Du nochmal im Verwandtenkreis fragen, wer Dich untersützen kann. Man kann ja auch vereinbaren, dass Du einen Teil des Geldes nach Ende der Ausbildung zurückzahlst.
    Sonst bleibt noch die Möglichkeit nebenbei zu jobben.

    liebe grüße,
    dr. azubi
    p.s. bitte empfehle unseren service weiter!

    Dr. Azubi: 29.09.2007


  • Re: Re: Bab

    Danke für die schnelle Antwort.
    Man erhält ja Wohngeld, wenn es die 2 Ausbildung ist, aber dafür muss man ja bestimmt die erste abgeschlossen haben.
    Ich musste leider meine erste Ausbildung abbrechen, weil es eine Schulische Ausbildung war und ich diese bezahlen musste.
    Mein Problem ist, das mir aus meiner Familie oder Verwantenkreis, keiner das Geld auslegen kann.
    Dazu kommt noch, das ich nächstes Jahr 26 werde und somit auch kein Kindergeld mehr bekomme und dann 100 € weniger habe.
    Ich würde ja einen Bildungskreditt nehmen wollen, aber das gibt es ja nur für Schulische Ausbildungen oder für Studenten.
    So wie es mir erscheint, kann ich nirgends Hilfe bekommen.
    Oder haben Sie noch eine andere Idee?

    Gruss
    Elli

    Dr. Azubi: 03.10.2007


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.