Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Mein Chef tyrannisiert mich seid nem 3/4tel Jahr

Hallo,
mein Chef scheint ein allgemein sehr schlecht gelaunter Mensch zu sein aber darf er diese launen permanent an mir auslassen? Ich fange mal am Anfang an. Erst kamen immer nur kleine dümmliche absolut unwitzige Kommentare über mich den anderen Azubi und unser aussehen. Aber das hat ihm dann schnell nicht mehr gereicht. Er kritisiert mich permanent es ist ihm nichts mehr gut genug, wenn ich etwas vollständig erledige kritisiert er das ich zu langsam bin. Habe ich ein Mobilteil dabei kommen alle 10 minuten anrufe sodass ich keine meiner Aufgaben zu Ende machen kann und dann fällt es mir noch schwerer wieder mitten drin einzusteigen. Mein eigentlicher Ausbildungsleiter ist nett aber auch Aussendienstmitarbeiter. Und er hat kein Verständnis dafür das ich mich dort unwohl fühle. Zu Anfang hatte ich noch so viel elan und dann wurde mir das nach und nach alles ausgetrieben...Mittlerweile kritisiert er schon die Erziehung meines Vaters und beleidigt mich regelmäßig...was kann ich tun!?

Grüsse A

atreyu: 26.09.2007 |
Tags:
  • Re: Mein Chef tyrannisiert mich seid nem 3/4tel Jahr

    Hallo Atreyu,

    wenn du von deinem chef gemobbt wirst heißt das bossing und das ist natürlich eine sehr schwierige situation, da dein chef eine machtpostition hat. halte dich an folgende regeln:
    Es ist wichtig, dass du mit Menschen deines Vertrauens über deine Probleme am Ausbildungsplatz sprichst. Wenn du es nur runterschluckst werden sich die Erfahrungen bald auf deine Seele oder deinen Körper auswirken, z.B. Schlafstörungen, Depressionen, Magen-Darmprobleme.

    Wenn dir auffällt, dass sich an deinem Ausbildungsplatz etwas zusammenbraut fang sofort an, ein Tagebuch über die Vorkommnisse zu führen. Wer hat was, wann zu wem gesagt und wer war noch dabei? Oder wer hat wann was getan und wer war noch dabei? Schreib dir alles möglichst genau auf. Auf dieses Tagebuch kannst du dann später zurückgreifen, es kann sehr nützlich sein, wenn du dich wehren willst.

    Du solltest möglichst früh Stellung beziehen, wenn du mit dem Verhalten von Kollegen oder Vorgesetzten dir gegenüber oder auch gegenüber anderen nicht einverstanden bist. Sage klar und deutlich, wenn du etwas nicht in Ordnung findest und benenne genau, was es ist. So verschaffst Du Dir Respekt.

    Bitte die Person zu einem Gespräch. Überlege dir vor dem Gespräch einige Situationen und Beispiele, in denen das Verhalten der Person besonders verletzend und offensichtlich war. Beginne in dem Gespräch deine Sätze mit „Ich“. Sage also nicht: „Sie kritisieren mich ständig!“ sondern „Ich fühle mich ständig von Ihnen kritisiert und oft empfinde ich die Kritik als nicht gerechtfertigt!“. Versuche sachlich und selbstkritisch zu bleiben. Das Gespräch solltest du nicht alleine führen. Es ist sehr empfehlenswert, eine Person deines Vertrauens oder bestenfalls ein Betriebsratsmitglied mitzunehmen. Es ist auch empfehlenswert, dass Gespräch zu protokollieren.

    In vielen Betrieben gibt es eine vom Personal gewählte Vertretung, den Betriebs- oder Personalrat. Außerdem kann es noch eine Jugendvertretung geben. Der Betriebrat ist dazu da, dir bei Problemen im Betrieb zu helfen und dich z.B. zu schwierigen Gesprächen zu begleiten und dich und deine Rechte zu schützen. Wenn du gemobbt wirst wende dich umgehend an den Betriebsrat.

    Wenn Ihr keinen Betriebsrat habt, so kannst Du Dich auch an Deine Gewerkschaft Verdi wenden. Hier ein Kontakt:

    Verdi Herford-Minden-Lippe
    Michael Laukemper
    Kreishausstr. 6a
    32051 Herford
    Tel: (052 21) 91 34 23

    da kannst du einfach anrufen und nach deinem jugendsekretär fragen und auch ruhig sagen, dass du von dr. azubi kommst....

    Wenn dies alles nichts hilft, so solltest Du auch über einen Ausbildungsplatzwechsel nachdenken.

    liebe grüße,
    dr. azubi

    p.s. bitte empfehle unseren service weiter! du kannst auf der dr-azubi-seite auch kostenlos die dr. azubi-card bestellen und in deiner klasse verteilen....

    Dr. Azubi: 26.09.2007


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.