© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Ausbilung wechseln vom Vollzeit zu Teilzeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Name ist Sakina und ich mache seit letztem Jahr 9/2023 eine Ausbildung zur MFA in Vollzeit aber ich finde die Arbeitszeit ist stressig, ich arbeite 3 mal pro woche bis 19uhr und finde kein zeit für mein Leben und zum lernen. ich möchte meine Ausbildung von voll- zu Teilzeit wechseln und in der zwischenzeit kann ich lernen und habe zeit für mein leben. 

Dafür ist meine frage wenn ich ab dem 2. Lehrjahr Teilzeit ausbildung mache wie lange muss ich noch weiter machen, ich weiß, dass es mit Vollzeit 3 jahre dauert aber wie ist es in Teilzeit ? 

ich brauche eine Beratung zu dem Thema.

Wie kann man das machen?

Es wäre super nett von Ihnen, wenn Sie mir bei dem Thema helfen können.

Mit freundlichen Grüßen 

Sakina

RE: Ausbilung wechseln vom Vollzeit zu Teilzeit

Hallo Sakina,

schön, dass Du dich an Dr. Azubi wendest.

Ich verstehe, dass Du gerne deine Ausbildung in Teilzeit machen würdest. Das ist auch möglich. Dafür braucht es seit Anfang 2020 keinen gesonderten Grund mehr.

Bei der Teilzeitberufsausbildung kannst du deine wöchentliche betriebliche Ausbildungszeit auf bis zu 50 % reduzieren. Die Gesamtdauer deiner Teilzeitausbildung verlängert sich entsprechend, maximal um das Eineinhalbfache der „regulären“ Ausbildungsdauer.

Wenn du gute Leistungen erbringst oder aufgrund deiner Vorbildung, kannst du mit Einverständnis deines Betriebes, die Ausbildung verkürzen (§ 8 Abs.1 BBIG). So kannst du in Absprache mit deinem Betrieb versuchen, die automatische Verlängerung wegen Teilzeitausbildung einzuschränken.

Ein bis zwei Berufsschultage in Vollzeit würden zu der betrieblichen Ausbildungszeit noch hinzukommen. Das entspricht dann in etwa einer täglichen Arbeitszeit von bis zu 6 Stunden. Zu welchen Zeiten du in den Betrieb kommst, musst du mit deinem Betrieb absprechen.

Mit der Teilzeitausbildung soll jungen Eltern, leistungsschwächeren Auszubildenden, behinderten Auszubildenden und Auszubildenden, die beispielsweise pflegebedürftige nahe Angehörige haben, die Chance gegeben werden, in ihrer individuellen Situation eine Berufsausbildung abzuschließen. Auch kann eine Teilzeitausbildung mit einer Teilzeiterwerbstätigkeit (zum Beispiel, wenn du geflüchtet bist oder du eine Nachqualifizierung machen willst) kombiniert werden. Wichtig ist, dass es sich hier um klar getrennte Vertragsverhältnisse handelt.

Den Antrag auf die Teilzeitberufsausbildung müsstest du gemeinsam mit deinem Betrieb bei der zuständigen Stelle (siehe Stempel auf deinem Ausbildungsvertrag) stellen. Du hast also keinen Rechtsanspruch auf eine Teilzeitausbildung, sondern musst einen Betrieb finden, der dich in Teilzeit ausbilden möchte.

Als Teilzeit-Azubi erhältst du ganz normal eine Ausbildungsvergütung, welche jedoch entsprechend der wöchentlichen Arbeitszeit gekürzt wird (§ 17 Abs. 5 BBIG). Beim Arbeitsamt kannst du dich über ergänzende Leistungen informieren. Du hast eventuell Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe.

Die neuen Gesetzesänderungen zur Teilzeitausbildung hinterlassen noch viele offenen Fragen. Wende dich daher am besten an deine zuständige Gewerkschaft, um weitere Unterstützung zu bekommen. Weitere Informationen zur Berufsausbildung in Teilzeit erhältst du auch bei den zuständigen Stellen.

Sollten sich Probleme ergeben, dann kannst Du dich an deine zuständige Gewerkschaft wenden. Dafür ist hier ein Kontakt fü dich:

Ver.di Stuttgart

Willi-Bleicher Str. 20
70174 Stuttgart

Tel.: 07111664000
E-Mail: bz.stuttgart@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

 

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*