© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Azubi der Alleine Arbeitet, Azubi Lohn kriegt aber Voll Abgerechnet wird

Moin Zusammen, ja bin schon etwas Alt für ne Ausbildung ^^

Ich bin im Besitz der Sachkundeprüfung ABER Folgendes: ich laufe die ersten 168 Stunden unter der Azubivergütung alles darüber wird Normal bezahlt, jetzt mache ich als Azubi zu 99% alle Aufträge Alleine (also ohne Ausbilder) werde aber beim Auftraggeber voll Abgerechnet, ist das Überhaupt zulässig ? Und dann liegen da noch andere Sachen in der Firma vor die ich als Azubi mitbekommen habe hier aber nicht Breittreten will (u.a Betrug, Urkundenfälschung)

Habe schon versucht mich bei anderen Institutionen zu Informieren (BG, GAA) aber die konnten mir nicht Weiterhelfen

Vllt habt ihr ja nen Rat für mich 

RE: Azubi der Alleine Arbeitet, Azubi Lohn kriegt aber Voll Abgerechnet wird

Lieber Azubi, 

danke, dass du dich mit deinem Anliegen an Dr. Azubi wendest! Die Situation in der du dich befindest klingt äußerst anstrengend und wird deinem Anspruch, etwas zu lernen und die Ausbildung erfolgreich abzuschließen nicht gerecht. Das tut mir leid. Nun aber zu deinen Fragen:

Als Auszubildender sollte deine Haupttätigkeit das Lernen und Erwerben von Fähigkeiten sein, nicht das eigenständige Arbeiten ohne Aufsicht. Dass du als Azubi allein Aufträge ausführst, widerspricht den Grundsätzen der Berufsausbildung. Der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, sicherzustellen, dass du die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse unter Anleitung und Aufsicht eines Ausbilders erwirbst, damit du dich Chance bekommst die Ausbildung erfolgreich zu beenden.

Wenn dein Arbeitgeber dich als vollwertige Arbeitskraft abrechnet, obwohl du als Auszubildender bezahlt wirst, ist das ebenfalls problematisch, um es milde auszudrücken. Denn das kann als eine Form der Ausbeutung angesehen werden und könnte somit rechtliche Konsequenzen für deinen Arbeitgeber nach sich ziehen.

Die von dir erwähnten möglichen Straftaten wie Betrug und Urkundenfälschung sind schwerwiegend. Wenn du solche Vorgänge beobachtest, wäre es ratsam, diese Informationen an eine geeignete Stelle weiterzugeben. Wende dich an die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer. Sie sind für die Überwachung der Ausbildung verantwortlich und können dir weiterhelfen, wenn du das Gefühl hast, dass deine Ausbildung nicht ordnungsgemäß abläuft. Außerdem könntest du in Betracht ziehen, die Vorgänge an eine Strafverfolgungsbehörden weiterzuleiten.

In jedem Fall würde ich dir empfehlen Kontakt zu deiner Gewerkschaft aufzunehmen. Sie beraten dich als Mitglied kostenlos und bieten dir auch rechtlichen Beistand und Unterstützung in dieser Situation. Die nächste Geschäftsstelle in deiner Nähe findest du hier:

ver.di-Geschäftsstelle Augsburg

Am Katzenstadel 34

86152 Augsburg

Tel.: 0821/27954-0

E-Mail: bz.augsburg@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du natürlich auch eine E-Mail schreiben, in der du dein Problem schilderst. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße 

Dr. Azubi

P.S: Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://www.dgb.de/mitmachen/mitglied-werden/

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*