© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Kündigung

  • Hallo liebes Team, 
  • Uns Schülern wurde allen aus Wirtschaftlichen Gründen gekündigt. Das Problem ,,- obwohl uns andere Akadiemien( gleicher Träger) in BAWÜ angeboten worden sind um weiter zumachen ist,dass uns von den Dozenten alle abgeraten haben,da es auch dort Probleme gibt.
  • Wir müssen bei anderen Akadiemien von vorne anfangen. 
  • Heißt mir geht ein Jahr verloren ( Schulgeld muss man bezahlen, genau wie alle anderen Kosten, da ich nicht zu Hause wohnen kann ,durch die Entfernung)
  • Können wir das Schulgeld zurück verlangen?
  • Auch eine entschädigung für dass, verlorene Jahr?
  • Kosten für den verbundenen 
  • Umzug?
  • Vielen Dank für Ihre Bemühungen 

RE: Kündigung

Hallo Adriana, 

danke, dass du dich mit deinem Anliegen an Dr. Azubi wendest! Es tut mir sehr leid zu hören, dass euch aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt wurde und ihr nun den Stress habt, sich nach einer neuen Möglichkeit umzuschauen, um die Ausbildung fortzuführen. Ich finde es allerdings super, dass ihr euch nicht einfach abspeisen lasst und für eure Rechte als Azubis kämpft! Nun aber zu deinen Fragen: 

Es sollte möglich sein, das bereits gezahlte Schulgeld zurückzufordern, wenn die Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen seitens der Schule erfolgt ist und ihr eure Ausbildung nicht wie geplant fortsetzen könnt. Ihr solltet euch diesbezüglich direkt an die Verwaltung eurer aktuellen Akademie wenden und die Rückerstattung des Schulgeldes schriftlich beantragen. Erklärt eure Situation und fügt relevante Unterlagen bei, die die Kündigung und den Grund dafür belegen. Denn wenn ihr den gleichen Inhalt an einer anderen Akademie noch einmal erlernen müsst und erneut Schulgeld bezahlen müsst, hättet ihr ohne Eigenverschulden doppelte Kosten!

Eine Entschädigung für das verlorene Ausbildungsjahr zu erhalten, kann hingegen schwierig sein. Es hängt davon ab, ob es rechtliche Regelungen oder vertragliche Vereinbarungen gibt, die eine solche Entschädigung vorsehen. Auch die Kosten für einen Umzug können unter Umständen erstattungsfähig sein, besonders wenn euch keine alternative und zumutbare Lösung angeboten wurde. Hier wäre es ratsam, alle entstandenen und voraussichtlichen Kosten zu dokumentieren und diese zusammen mit einem Antrag auf Kostenerstattung an eure aktuelle Akademie oder den Träger der Akademien zu richten.

Ihr solltet euch in jedem Fall Rückendeckung von eurer Gewerkschaft holen, denn als Mitglied steht euch eine kostenlose Rechtsberatung zu! So könnt ihr alle nötigen rechtlichen Schritte einleiten um sicherzustellen, dass ihr das zurückbekommt, was euch zu steht. Die nächste Geschäftsstelle in deiner Nähe findest du hier:

ver.di-Geschäftsstelle Freiburg

Friedrichstraße 41-43

79098 Freiburg

Tel.: 0761/2855-0

E-Mail: service.bawue@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du natürlich auch eine E-Mail schreiben, in der du dein Problem schilderst. 

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße 

Dr. Azubi

P.S: Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://www.dgb.de/mitmachen/mitglied-werden/

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*