© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Ich bin für die Prüfung komplett unvorbereitet...

Ich schreibe hier weil ich nicht genau weiß ob ich mich über an jemanden wenden kann oder ob ich meine Ausbildung ruiniert habe... 

Unzwar bin ich seit einen langen Zeitraum aus Psychischen Gründen krankgemeldet, so daß ich seit weit über 30% meiner Ausbildung krankgeschrieben bin.. Ich habe bereits mit der IHK am Anfang des Jahres telefoniert und mir wurde damals gesagt, dass ich auf jeden Fall verlängern muss... Ich habe den Schulstoff von 3. Lehrjahr noch nicht aufgeholt und ich habe mich auf meine Gesundheit konzentriert... 

Nun habe ich heute den Briefkasten geleert und habe ein Schreiben von der IHK bekommen. Ich dachte, dass ich die Ablehnung zur Abschlussprüfung erhalte... Jedoch war dies nicht der Fall... Ich habe eine Zulassung bekommen.. Ich bin für die Abschlussprüfung in 2 Wochen zugelassen und nun habe ich Panik.... Ich habe heute durch gelernt und ich bekomme nur mehr Angst, weil mir so viel Wissen über den Lehrstoff fehlt. 

Ich weiß nicht ob ich mich irgendwo hin wenden kann... Ob es vielleicht eine Möglichkeit gibt beim nächsten Prüfungstermin teilzunehmen... Oder ob ich nun scheiße gebaut habe...

Ich war vor meiner Krankmeldung sehr gut und hatte ein Schnitt von 1,0 und im ersten Prüfungsteil hatte ich auch eine 1,6.. Nun kann ich nur daran denken, dass ich die Prüfung verkack.. Und dann einen schlechten Abschluss mache.. 

Haben sie ein Ratschlag für mich? 

RE: Ich bin für die Prüfung komplett unvorbereitet...

Hallo lieber Auszubildender, 

danke, dass du dich mit deinem Anliegen an Dr. Azubi wendest! Zuerst einmal ist es absolut verständlich, dass die ganze Sache gerade viel für dich ist. Du hast allerdings bereits wichtige Schritte hinter dir. Deine psychische und physische Gesundheit ist dein wichtigstes Gut und es ist schön zu hören, dass du dich im vergangenen Jahr darum gekümmert hast! Nun aber zu deinem Anliegen: 

Wenn du während deiner Ausbildung längere Zeit krank warst, kannst du eine Verlängerung deiner Ausbildung bei der zuständigen Stelle (z. B. IHK) beantragen (§ 8 Berufsbildungsgesetz).

Wenn du bei hohen Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast und dir noch wichtige Ausbildungsinhalte fehlen, kann eine Verlängerung im Einzelfall auch sehr sinnvoll sein. Als Grundlage kannst du auch mal anhand deines Ausbildungsrahmenplans durchgehen, welche Ausbildungsinhalte dir aufgrund deiner Krankheitsphase noch fehlen.

Grundsätzlich ist es so, dass man in seiner Ausbildung etwa 10 % Fehlzeiten (12-15 Wochen) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10 % ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich. 

Wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem*deiner Ausbilder*in hast, kannst du ihn*sie auch mit ins Boot holen und ihr sucht eine gemeinsame Lösung. Bei einem Verlängerungsantrag wird die zuständige Stelle dann deine*n Ausbilder*in anhören und über die Verlängerung entscheiden. Du hast geschrieben, dass du dich bereits mit der IHK in Verbindung gesetzt hast bezüglich deiner Verlängerung. Wenn sie dich trotzdem zugelassen haben, kannst du natürlich auch an der Prüfung teilnehmen. 

In Bezug auf die Möglichkeit, den nächsten Prüfungstermin in Betracht zu ziehen, solltest du dich direkt an die IHK wenden, um zu klären, ob dies eine Option ist. Sie können dir möglicherweise weitere Informationen geben und dich über deine Möglichkeiten informieren.

Zusätzlich kannst du dir überlegen, ob du ausbildungsbegleitende Hilfen in Anspruch nimmst. Die assistierte Ausbildung z.B. hat das Ziel, deinen Ausbildungserfolg zu sichern. Sie können dir bei Bedarf zu Beginn und jederzeit während der Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung gewährt werden. Ein spezieller Unterricht und eine sozialpädagogische Betreuung sollen dir helfen, theoretische und fachpraktische Kenntnisse zu verbessern. Das Gute dabei: es ist kostenlos. Der Zeitaufwand für AsA flex beträgt mindestens 3 Stunden pro Woche. Wende dich also am besten einmal an deine Berufsschule und die örtliche Agentur für Arbeit, wenn du merkst, dass du Probleme mit dem Lernstoff hast.

Solltest du weitere Beratung benötigen kannst du dich auch jederzeit an deine Gewerkschaft wenden! Die nächste Geschäftsstelle findest du hier: 

IG-Metall Geschäftsstelle Heidelberg

Strasse / Nr.    Friedrich-Ebert-Anlage 24

PLZ / Ort:       69117 Heidelberg

Telefon:         +49 6221 98240

E-Mail:           heidelberg@igmetall.de

Homepage:    www.heidelberg.igm.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du auch eine Email schreiben, in der du noch einmal dein Problem/Anliegen darstellst.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg für die Prüfung und deinen weiteren Werdegang! 

Liebe Grüße

Dr. Azubi

 

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*