© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Nach schr. IHK Abschlussprüfung Arbeitgeber wechseln vor mündlicher Prüfung

Hallo,

ich habe 2022 eine Umschulung als Automobilkaufmann über die Arbeitsagentur bei meinem Arbeitgeber gestartet.

ich schreibe nächste Woche meine schriftliche Abschlussprüfung. Ich wurde vor Monaten darauf hingewiesen dass ich nicht übernommen werde. also habe ich mich dementsprechend beworben. 

jetzt habe ich einen neuen Arbeitgeber nach bestehen der mündlichen Prüfung. 

Meine Frage wäre, kann ich beim neuen Arbeitgeber direkt nach der schriftlichen schon irgendwie anfangen und mich mit meinem

jetzigen Arbeitgeber einigen, sodass ich nicht bis zur mündlichen Prüfung warten müsste und gleich starten könnte ? Vom neuen Arbeitgeber gibt es grünes Licht. 

gibt es da irgendeinen Weg? Zur Prüfung zugelassen bin ich ja und nächste Woche schreibe ich die schriftliche. 

es geht nur um die Zeit zwischen schriftlich und mündlich.

wäre dankbar für Hilfe !!

RE: Nach schr. IHK Abschlussprüfung Arbeitgeber wechseln vor mündlicher Prüfung

Hallo Ahmad,

vielen Dank, dass du dich mit deinem Anliegen an Dr. Azubi wendest! 

Ja, grundsätzlich ist es möglich, dass du bereits nach der schriftlichen Abschlussprüfung deinen Arbeitgeber wechseln und beim neuen Arbeitgeber anfangen könntest, sofern alle Parteien damit einverstanden sind. Es hängt jedoch auch davon ab, wie die Vereinbarungen sind, die du mit deinem aktuellen Arbeitgeber getroffen hast und wie die betrieblichen Regelungen der IHK sind.

Um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft, wäre es ratsam, mit deinem aktuellen Arbeitgeber zu sprechen und zu klären, ob eine vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses möglich ist. Außerdem solltest du dich mit der zuständigen IHK in Verbindung setzen, um zu erfahren, ob es besondere Regelungen oder Einschränkungen gibt, die beachtet werden müssen.

Es ist wichtig, dass alle Schritte rechtzeitig und korrekt durchgeführt werden, um mögliche Probleme oder Missverständnisse zu vermeiden. Wenn sowohl dein aktueller Arbeitgeber als auch der neue Arbeitgeber grünes Licht geben und keine Hindernisse seitens der IHK bestehen, könntest du theoretisch direkt nach der schriftlichen Prüfung beim neuen Arbeitgeber beginnen.

Es könnte jedoch auch sein, dass die IHK bestimmte Fristen oder Bedingungen festlegt, die eingehalten werden müssen. Daher ist es wichtig, alle relevanten Parteien einzubeziehen und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft.

Solltest du noch weitere Unterstützung benötigen wende dich gerne an deine Gewerkschaft. Sie steht dir in diesen Situationen zur Seite! Die nächste Geschäftsstelle findest du hier: 

ver.di-Nürnberg

Kornmarkt 5-7

90402 Nürnberg

Tel.: 0911 / 23557-0

E-Mail: service.bayern@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du auch eine Email schreiben, in der du noch einmal dein Problem/Anliegen darstellst.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Klarheit in die Problemlage bringen. 

Liebe Grüße 

Dr. Azubi 

PS: Bitte empfehle unseren Service weiter :)

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://www.dgb.de/service/mitglied-werden/

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*