© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Probleme in aktueller Abteilung

Hallo,

ich mache meine Ausbildung in einem großen Unternehmen und wir Azubis wechseln alle 6 Monate die Abteilung. Zurzeit bin ich in meiner zweiten Abteilung und fühle mich leider überhaupt nicht wohl, sodass ich mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehe und auch schon am Wochenende nur noch an die nächste Woche denke.

Das erste Problem ist, dass ich sehr oft 1-2 Stunden alleine im Betrieb bin (samstags 4 Stunden), da wir in Schichten arbeiten und die anderen dann schon Feierabend haben. 1-2 Stunden hören sich vielleicht nicht viel an, aber in diesen 1-2 Stunden ist oft das meiste los. Ich fühle mich da einfach überfordert mit. Natürlich habe ich das auch schon angesprochen und gesagt, dass ich nicht alleine bleiben möchte. Jedoch kam dann nur als Antwort, dass jeder Azubi dadurch musste und es nicht anders geht. Die Azubis die vor mir in dieser Abteilung waren, hatten aber auch schon Erfahrung, da diese teilweise schon über ein Jahr in dieser Abteilung waren. 
Das zweite Problem ist, dass ich mich auch generell dort nicht wohlfühle. Meine Kollegin, die mich ausbilden muss ist oft genervt, wenn ich etwas nicht kann oder Fragen stelle. Mir wird dort auch alles nur ganz schnell erklärt und ich komme so überhaupt nicht hinterher. Mir wird dauernd gesagt, das ich denen dort keine Hilfe wäre etc., aber ich bin ja auch noch Azubi und keine ausgebildete Kraft.

In meiner ersten Abteilung hatte ich keine Probleme und dort waren auch alle zufrieden mit mir.

Ist dies alles rechtens? Mir haben schon mehrere Leute gesagt, dass man als Azubi nicht alleine gelassen werden darf, aber zählt das auch für 1-2 Stunden?

Ich bin am überlegen unsere Ausbildungsverantwortliche aus der Personalabteilung anzusprechen, aber irgendwie traue ich mich nicht.

RE: Probleme in aktueller Abteilung

Hallo Klara!

Vielen Dank für deine Anfrage! Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Situation total überfordernd sein muss für dich. Ich finde es auch schwierig, dass dir gesagt wird, dass du keine große Hilfe bist. Das ist auch gar nicht deine Aufgabe. Du bist im Betrieb um was zu lernen und nicht, um dort als günstigere Arbeitskraft eingesetzt zu werden. Vor Allem am Anfang deiner Ausbildung ist es absolut verständlich, dass du ausführliche Einweisungen brauchst. Ich finde es nicht in Ordnung, wenn du da unter Druck gesetzt wirst.

Es ist so:

Ausbildung kann nur dann stattfinden, wenn am Ausbildungsplatz ein*e Ausbilder*in oder ein*e Ausbildungsbeauftragte*r anwesend ist, der*die dich ausbildet. Laut § 14 Abs. 1 Nr. 2 des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) muss der*die Ausbildende selbst ausbilden oder eine*n Ausbilder*in ausdrücklich damit beauftragen. Der*die Ausbilder*in oder die Person, die mit der Ausbildung beauftragt ist, muss dem*der Azubi Fragen beantworten und ihn*sie in Arbeitsvorgänge einweisen. Er oder sie muss seine Arbeitsergebnisse kontrollieren und dafür sorgen, dass der*die Azubi alle wichtigen Ausbildungsinhalte erlernt. Daraus ergibt sich, dass er*sie eigentlich immer anwesend sein muss. Der*die Azubi darf also nicht allein am Ausbildungsplatz sein oder nur in Gesellschaft von anderen Azubis, Praktikant*innen und Ungelernten, die als Ausbilder*innen nicht geeignet sind. Alle Verstöße gegen diese Ausbilderpflicht sind eine Ordnungswidrigkeit und können nach § 102 BBiG mit einem Bußgeld geahndet werden!

Hier sind ein paar Tipps für dich, was du unternehmen könntest:

1. Sprich mit deinem*deiner Ausbilder*in. Du schreibst, dass du es schon vergeblich versucht hast aber vielleicht hilft es, nochmal in Ruhe und mit Vorbereitung auf deine*n Ausbilder*in zuzugehen und einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren, damit auch die Wichtigkeit ernst genommen wird. Mache ihn*sie darauf aufmerksam, dass du seine*ihre Hilfe und sein*ihr Wissen brauchst, um deinen Beruf zu erlernen. Falls möglich schalte den Betriebsrat ein. Vielleicht gibt es in deinem Betrieb auch eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV), die sind immer ein guter Anlaufpunkt bei Problemen und haben bestimmt gute Tipps für dich.

2. Falls sich nach dem Gespräch nichts ändert, solltest du den*die Ausbilder*in oder Betriebsinhaber*in noch einmal schriftlich an seine*ihre Pflichten erinnern. Hebe dir eine Kopie des Schreibens auf! Hier ist ein Musterbrief:

Sehr geehrte/r Frau/Herr…,

laut § 14 Berufsbildungsgesetz muss ein geeigneter Ausbilder die Ausbildungsinhalte vermitteln.

- Ich bin allerdings sehr häufig allein im Betrieb [Bitte Beispiele einfügen]

- Es steht für mich allerdings kein*e Ausbilder*in bereit und es ist auch niemand ausdrücklich mit meiner Ausbildung beauftragt worden.

Ich fordere Sie hiermit schriftlich auf, mir eine*n Ausbilder*in zur Verfügung zu stellen, mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie schadensersatzpflichtig werden können, wenn Sie sich nicht an Ihre gesetzlichen Pflichten halten. 

Mit freundlichen Grüßen,

[Unterschrift Azubi]

3. Wenn auch das nichts bringt und sich deine Ausbildungssituation nicht verbessert, solltest du dich an deine Gewerkschaft vor Ort wenden und dir rechtliche Unterstützung holen. Hier ist ein Kontakt in deiner Nähe:

Ver.di
Stapeltor 8
47051 Duisburg
Tel.: 0203 2814-0
E-Mail:
service-mitte.nrw@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Außerdem könntest du dich an eine*n Ausbildungsberater*in der Kammer/Innung wenden und mit ihm*ihr ein persönliches Gespräch vereinbaren, denn die sind dafür da, die Ausbildung in den Betrieben zu kontrollieren.

Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

 

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*