© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Firma gibt interne Sachen weiter

Guten Tag Dr Azubi 

Meine Frage ist : wer hilft mir und was kann ich tun 

Es geht um folgendes:

Firmen interne Sachen wo es um mich geht werden an dritte weiter gegeben die nicht in der Firma Arbeiten. 

Es wurden mir schon 2 Aufhebungsverträge versucht unter zu Jubeln und mir wurde angedroht das ich nicht zur Prüfung zugelassenen werde wegen meinen Krankheitstagen.

Die Handelskammer meinte zu mir das sie dafür nicht zuständig sind und sollte mit der Firma ein Gespräch frühen oder mit dem der für mich zuständig ist.

Dieses Gespräch wird aber ohne jemanden der mich unterstützt nicht statt finden da ich eh werde nur angeschrien werde und nicht für ernst genommen werden bitte helft mir

RE: Firma gibt interne Sachen weiter

Hallo Anni, 

es tut mir leid zu hören, dass du dich in einer so schwierigen Situation befindest. Ich habe dir bereits in einem älteren Kommentar geantwortet. Allerdings kamen hier noch einige Sachen hinzu, darum noch einmal zu dieser Problematik.

Als Auszubildende genießt du gemäß dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) einen besonderen Schutz. Das bedeutet unter anderem, dass du nicht einfach so gekündigt werden kannst und dass du das Recht hast, deine Ausbildung abzuschließen.

In Bezug auf deine konkreten Probleme bedeutet das:

  • Weitergabe von Informationen an Dritte: Unternehmen dürfen personenbezogene Daten nur unter bestimmten Bedingungen an Dritte weitergeben. Wenn du das Gefühl hast, dass hier etwas nicht richtig läuft, kannst du dich an die Datenschutzbehörde wenden, um das zu überprüfen. Sie können dir dabei helfen, deine Rechte zu schützen.

  • Aufhebungsverträge und Prüfungszulassung: Es ist nicht erlaubt, dich unter Druck zu setzen, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Wenn du das Gefühl hast, dass du dazu gezwungen wirst, ist das rechtlich nicht in Ordnung. Außerdem dürfen Krankheitstage nicht als Grund für eine Nichtzulassung zur Prüfung herangezogen werden, es sei denn, es gibt schwerwiegende Gründe dafür, beziehungsweise du hast mehr als 10% Fehltage in deiner Ausbildung.

  • Gespräch mit dem Unternehmen: Es ist verständlich, dass du Angst hast, alleine mit dem Unternehmen zu sprechen. Du hast jedoch das Recht, eine Vertrauensperson oder auch einen Rechtsbeistand mitzubringen. Das kann helfen, das Gespräch auf eine faire und respektvolle Weise zu führen. 

Als Gewerkschaftsmitglied hast du ein Recht auf kostenlose Rechtsberatung. Deine Gewerkschaft kann dir bei dieser Problematik also sehr gut weiterhelfen. Hier sind die Kontaktdaten der nächsten Geschäftsstelle in deiner Nähe: 

Geschäftsstelle der IG-Metall Essen 

Strasse / Nr.:  Friedrich-Karl-Str. 24 

PLZ / Ort:       46045 Oberhausen

Telefon:         +49 208 82333 0

E-Mail:           meo@igmetall.de

Homepage:    www.igmetall-meo.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du deine Fragen auch per E-Mail schicken.

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

Liebe Grüße und alles Gute

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*