© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Langer Krankenstand.. Angst um die Zukunft

Hallo Dr.Azubi,

Ich habe momentan ein schwierigen Fall. Unzwar bin ich seit einen halben Jahr wegen Depressionen krankgeschrieben. Ich werde sehr warscheinlich nicht zur Abschlussprüfung zugelassen (bisher noch keine Antwort erhalten) und ich weiß nicht mit wen ich reden kann oder auf was ich vorbereitet sein muss.

Ausgehend, ich werde Nicht zur Abschlussprüfung zugelassen, wie wird es dann für mich weiter gehen?   Ich habe bereits gelesen, dass die Ausbildung verlängert werden muss... Muss ich mir dann für das halbe Jahr ein neuen Betrieb suchen? 

Und wie soll ich meine Situation in zukünftigen Bewerbungen erklären? 

Ich habe viel Angst vor der Situation und fühle mich komplett ratlos.. 

RE: Langer Krankenstand.. Angst um die Zukunft

Hallo SoziMaus,

danke für deine Anfrage an Dr. Azubi! Es tut mir leid zu hören, dass du so eine schwere Zeit durchmachen musst. 

Jede*r kann krank werden und es dürfen keine negativen Folgen daraus resultieren. Für die Dauer und den Zeitpunkt kannst du ja nichts. Deine psychische Gesundheit ist dein wichtigstes Gut. Die Ursachen von psychischem Stress können sehr unterschiedlich sein: zu hohe Arbeitsbelastung, Druck am Arbeitsplatz, Unterforderung bis hin zu fehlender Anerkennung von Vorgesetzten oder private Probleme. Aber auch Mobbing, Gewalt oder sexuelle Belästigung am Ausbildungsplatz können Auslöser psychischer Belastung sein. Nicht selten sind Bauchschmerzen, Schlafstörungen oder Energieverlust bis hin zu Depressionen und Burnout Folgen von psychischem Stress.

So wie es klingt, hast du bereits Rücksprache mit deinem Azt/deiner Ärztin gehalten, das ist super! Du solltest die Warnsignale ernst nehmen und dir Hilfe von einem*einer fachlich qualifizierten Arzt*Ärztin holen. Konzentriere dich erst einmal darauf, dass es dir bald wieder besser geht und mach dir keine Sorgen wegen deiner Ausbildung. Du hast nun folgende Möglichkeiten:

Wenn du während deiner Ausbildung längere Zeit krank warst, kannst du eine Verlängerung deiner Ausbildung bei der zuständigen Stelle (z. B. IHK) beantragen (§ 8 Berufsbildungsgesetz).

Wenn du bei hohen Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast und dir noch wichtige Ausbildungsinhalte fehlen, kann eine Verlängerung im Einzelfall auch sehr sinnvoll sein. Als Grundlage kannst du auch mal anhand deines Ausbildungsrahmenplans durchgehen, welche Ausbildungsinhalte dir aufgrund deiner Krankheitsphase noch fehlen.

Grundsätzlich ist es so, dass man in seiner Ausbildung etwa 10 % Fehlzeiten (12-15 Wochen) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10 % ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich. Für die Verlängerung der Ausbildung muss man in der Regel keinen neuen Betrieb suchen.

Wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem*deiner Ausbilder*in hast, kannst du ihn*sie auch mit ins Boot holen und ihr sucht eine gemeinsame Lösung. Bei einem Verlängerungsantrag wird die zuständige Stelle dann deine*n Ausbilder*in anhören und über die Verlängerung entscheiden. Solltest du noch weitere Fragen oder Anliegen haben melde dich gerne bei deiner Gewerkschaft! Den Kontakt findest du hier:

ver.di-Geschäftsstelle Mannheim
Hans-Böckler-Str. 1
68161 Mannheim     

Tel.: 0621/150315-0
E-Mail: service.bawue@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Alternativ kannst du deine Fragen auch per E-Mail schicken.

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

 

Liebe Grüße und alles Gute

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*