© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Ist Umkleidezeit Ausbildungszeit

Liebes Team,

ein normaler Beschäftigter bekommt in unserem Betrieb bekommt pro Tag 10 min Umkleidezeit auf Arbeitszeikonto.

Für Auszubildende ist ja meines Wissens auch Umzugszeit während Der Ausbildungszeit verankert, leider ist oder kann das für Azubis nicht gerglt werden, da das dafür nötige Arbeitszeikonto fehlt.

Das ist eigentlich nicht schlimm, führt aber immer wieder zu Konflikten an der Stechuhr während der praktischen Tätigkeit im Bereich.

Logisch der Azubi sticht in privaten Klamotten und der normale Beschäftigte in Arbeitskleidung.

Wie ist dieses Thema denn in anderen Betrieben geregelt?

MfG Marc

RE: Ist Umkleidezeit Ausbildungszeit

Hallo Marc!

Danke für deine Anfrage! Ganz grundsätzlich gilt: Arbeitszeit ist die Zeit, die du jeden Tag in deinem Ausbildungsbetrieb verbringst. Dabei beginnt deine Arbeitszeit in der Regel mit dem Beginn deiner Tätigkeiten.

Ordnet dein Ausbildungsbetrieb an, die Arbeitskleidung im Betrieb anzulegen, zählt das Umkleiden zur Arbeits- bzw. Ausbildungszeit. Dein Betrieb muss die Umkleidezeit auch ohne Anordnung gutschreiben, wenn es sich um auffällige oder stark verschmutzte Schutzkleidung handelt, deren Tragen für Arbeitnehmer*innen oder Auszubildende in der Öffentlichkeit nicht zumutbar ist.

In seinem Urteil vom 06.09.2017 (Aktenzeichen: 5 AZR 382/16) hat das Bundesarbeitsgericht festgestellt, dass ein*e Arbeitnehmer*in kein objektiv eigenes Interesse daran hat öffentlich zu zeigen wo er*sie beschäftigt ist. Außerdem beruht das An- und Ablegen von Arbeitskleidung auf der Anweisung des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin diese zu tragen und ist auch deshalb Arbeitszeit. Etwas anderes ist es, wenn die Arbeitskleidung zuhause angelegt wird, dann zählt die Zeit in der Regel nicht zur Arbeitszeit.

Fazit: Wenn es im Betrieb eine Pflicht zum Tragen bestimmter Arbeitskleidung gibt, entweder aufgrund einer Weisung oder aus sicherheitstechnischen Gründen, dann ist die Umkleidezeit von deinem Ausbildungsbetrieb zu bezahlen.

Wenn das bei euch im Betrieb zu Problemen führt und du gerne wissen willst, wie es in anderen Betrieben bei euch in der Region läuft, würde ich dir raten, direkt bei deiner Gewerkschaft nachzufragen. Hier ist ein Kontakt vor Ort:

IG Metall
Schützenplatz 14
01067 Dresden
Telefon:
+49 3512047560
E-Mail:
dresden@igmetall.de

Da kannst du anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

 

Liebe Grüße

Dr. Azubi          

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*