© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Ausbildung ohne Betrieb beenden?

Hallo zusammen,

Ich befinde mich zurzeit im letzten Jahr (2. Jahr durch Verkürzung) meiner Ausbildung. Ich hätte nur noch circa 6 Wochen zur schriftlichen Abschlussprüfung und 2-3 Monate bis zur mündlichen Abschlussprüfung.

Nun bin ich an dem Punkt, dass ich überlege zu kündigen. Ich leide psychisch sehr in meinem Ausbildungsbetrieb, habe zwischenzeitlich auch angefangen eine Therapie zu besuchen aber es hilft alles nichts. Ich fühle mich in dem Umfeld so unwohl, dass ich Angst habe hinzugehen. Dazu kommt, dass ich sowieso in einem anderen Feld arbeiten möchte sobald ich fertig bin und werde mich auf einen Studienplatz bewerben sobald die Bewerbungsphase für die Universitäten anfängt.

Zum Abbruch der Ausbildung so kurz vor dem Ende ist es mir aber trotzdem etwas zu schade und ich bin auch sonst keine Person, die etwas aufgibt. Dieses Mal sehe ich einfach keinen anderen Ausweg. Besteht die Möglichkeit, dass ich die letzten Monate und die Abschlussprüfungen ohne Ausbildungsbetrieb antrete? Und zum Beispiel weiterhin die Berufsschule besuche? Wenn ja, an wen kann ich mich wenden?

Viele Grüße

Yeon

RE: Ausbildung ohne Betrieb beenden?

Hallo!

Vielen Dank für deine Nachricht im Forum! Wir freuen uns, dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und ich hoffe ich kann dir weiterhelfen, auch wenn der Grund dafür sicherlich nicht zum freuen ist.

Jede*r kann krank werden und es dürfen keine negativen Folgen daraus resultieren. Für die Dauer und den Zeitpunkt kannst du ja nichts. Deine psychische und physische Gesundheit ist dein wichtigstes Gut. Die Ursachen von psychischem Stress können sehr unterschiedlich sein: zu hohe Arbeitsbelastung, Druck am Arbeitsplatz, Unterforderung bis hin zu fehlender Anerkennung von Vorgesetzten oder private Probleme. Aber auch Mobbing, Gewalt oder sexuelle Belästigung am Ausbildungsplatz können Auslöser psychischer Belastung sein.

Es ist daher gut, dass du Missstände für dich erkennst und dagegen handeln willst. Ich teile deine Ansicht, dass es wirklich sehr schade wäre deine Ausbildung so kurz vor dem Ende abzubrechen.


Wenn du es in deinem Betrieb überhaupt nicht mehr aushalten solltest, könntest du dich mal erkundigen, ob du als externer Prüfling zur Abschlussprüfung zugelassen werden könntest. Ob deine bisher verbrachte Ausbildungszeit dazu ausreicht (sprich: du in deinem jetzigen Betrieb kündigen oder einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen könntest, weil du es dort nicht mehr aushältst), müsstest du bei der IHK/HWK erfragen - das ist die entscheidungstragende Instanz. Grundsätzlich ist es so, dass man in seiner Ausbildung etwa 10% Fehlzeiten (12-15 Wochen) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10% ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich.

Der Nachteil, die Abschlussprüfung als externer Prüfling abzulegen, ist übrigens, dass du die Prüfungsgebühren selbst tragen musst und dich selbstständig frühzeitig zur Abschlussprüfung anmelden musst. Außerdem ist es natürlich nicht ideal als externer Prüfling in die Prüfung zu gehen, wenn du noch wichtige Dinge für das Bestehen der Abschlussprüfung lernen müsstest. Und: Wenn du kündigst, giltst du unter Umständen als mitschuldig am Verlust deines Arbeitsplatzes und riskierst eine Sperre des Arbeitslosengeldes.

Grundsätzlich ist die IHK/HWK übrigens auch dafür da, die Ausbildungsqualität in den Betrieben zu kontrollieren. Da könntest du die Missstände in deinem Betrieb also auch mal ansprechen.

Wenn du Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

ver.di – Büro Köln

Hans-Böckler-Platz 9

50672 Köln

Tel.: 0221 48558-0

E-Mail: service-west.nrw@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst…

Ich wünsche dir alles Gute für deine Gesundheit und deine weitere Ausbildung - dass du dich bald wieder besser fühlst.

Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*