© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Fehlzeiten für die Prüfung bei der ihk

Hallo , 

Ich mache eine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel  seit Juni 2023 bei ein Träger Jugendbildung Hamburg . Ich habe das erste Jahr angerechnet bekommen von ihk Hamburg somit mache ich die Ausbildung in 2 Jahre ich darf die zwei Jahre nur 44 Tage fehlen . Ich habe die Ausbildung zuerst bei Penny 09. 2022 angefangen, bin leider in der Probezeit gekündigt worden zum 23.12.2022. Dann war ich in Januar ein Monat ohne ein Betrieb. Anschließend habe ich Monat Febuar2023 , bei Edeka eine Ausbildungsplatz erhalten. Aber da bin ich leider auch in der Probezeit gekündigt worden, weil ich krank war . Dann war ich wieder ein Monat Mai . 2023 ohne ein Betrieb.

jetzt hat mein Träger gesagt , dass die zwei Monate angerechnet werden in den Fehlzeiten für die mündliche Prüfung bei ihk. Dürfen Sie das? Ich bin erst seit Juni 2023 bei Jugendbildung Hamburg.

viele Grüße 

sarah

RE: Fehlzeiten für die Prüfung bei der ihk

Hallo!

Vielen Dank für deine Nachricht! Wir freuen uns, dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und ich hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Leider ist es so, dass die Ausbildungsrahmenpläne nach welchen alle Ausbildungen bundesweit gleichsam ausgerichtet werden, die Ausbildung für den Zeitraum nahtlos planen.

Das bedeutet für dich, wenn durch die Zeiträume die dir durch die sehr ärgerlichen Kündigungen entstanden sind, mehr als 10 % Prozent Fehltage der Gesamt-Ausbildungszeit entstanden sind, die IHK durchaus die Entscheidung treffen kann, dass du dadurch zu viele wichtige Ausbildungsinhalte verpasst hast und nicht zur Abschlussprüfung zugelassen werden kannst.

Viele Azubis, die in ihrer Ausbildung längere Zeit aussetzen mussten, egal ob wegen Krankheit oder Kündigung, beantragen eine Verlängerung der Ausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz, weil sie sonst die Zulassungsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung nicht in der vorgeschriebenen Zeit erfüllen könnten. Alle Informationen zur Verlängerung der Ausbildungszeit bekommst du bei deiner zuständigen Stelle bzw. Kammer (siehe Stempel auf deinem Ausbildungsvertrag).

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe du kannst deine Ausbildung abschließen!

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

ver.di – Büro Hamburg

Besenbinderhof 60

20097 Hamburg

Tel.: 040/890615-0

E-Mail: service.nord-hh@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*