© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Viele Krankheitstage in der Ausbildung

Hallo, 

und zwar habe ich folgendes Problem. Ich bin gerade im zweiten Jahr und habe schon viele Fehltage angesammelt, weil ich auch zwischendurch mal Corona hatte und es ganz schlimm war, wo ich 3 Wochen ausgefallen bin. Meine Frage ist jetzt wenn ich eine Krankmeldung für die komplette Woche abgebe zählen die kompletten 7 Tage als Fehlzeit (da man im Hotel auch Sa und So arbeitet) oder zählen jeweils nur 5 Tage, denn ich gehe ja normal auch nur 5 Tage die Woche arbeiten? 
Und wäre es möglich in meinem Fall, falls es eng wird einen Härtefallantrag zu stellen, in der Zeit wo ich mit Corona erkrankt bin? Ich habe auch noch Nachweise. 

RE: Viele Krankheitstage in der Ausbildung

Hallo Mnrkt!

Vielen Dank für deine Anfrage! Das tut mir leid, dass du so oft krank warst. Ich hoffe, dir geht es bald ein wenig besser. Deine Gesundheit geht auf jeden Fall immer vor!

In der Regel zählt deine Krankmeldung für die Tage, an denen du gearbeitet hättest.

Wegen der Fehlzeiten ist es so, dass es leider keine Sonderregelung gibt, wenn du krank warst. Es ist wichtig, dass du alle Ausbildungsinhalte lernst, um gut in deinem Beruf arbeiten zu können. Deswegen muss sichergestellt sein, dass du genügend Zeit hattest, um alles zu lernen. Wenn du bei hohen Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast und dir noch wichtige Ausbildungsinhalte fehlen, kann eine Verlängerung im Einzelfall sinnvoll sein. Als Grundlage kannst du auch mal anhand deines Ausbildungsrahmenplans durchgehen, welche Ausbildungsinhalte dir aufgrund deiner Krankheitsphase noch fehlen.

Grundsätzlich ist es so, dass man in seiner Ausbildung etwa 10 % Fehlzeiten (12-15 Wochen) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10 % ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich. Wenn du durch zu hohe Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast, solltest du Kontakt zu deiner zuständigen Stelle (IHK / HK) aufnehmen und fragen, ob eine Zulassung nicht trotzdem möglich ist.

Wenn du noch Probleme bekommen solltest wegen deiner Fehlzeiten, dann kannst du dir immer auch Hilfe bei deiner Gewerkschaft vor holen. Hier ist ein Kontakt in deiner Nähe:

NGG
Wilhelm-Leuschner-Str. 69 – 77
60329 Frankfurt
Tel.: 069 / 83007710
E-Mail: region.rhein-main@ngg.net

Da kannst du anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

 

Liebe Grüße

Dr. Azubi          

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*