© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Anfrage bezüglich Teilnahme an der Abschlussprüfung trotz Abmahnung

Hallo Dr. Azubi,

Heute habe ich meine erste Abmahnung erhalten und bin nun besorgt, dass weitere folgen könnten. Trotz dieser Situation habe ich die Bestätigung erhalten, dass ich erfolgreich zur Abschlussprüfung angemeldet wurde.

Meine Frage ist nun, ob ich trotz einer möglichen Kündigung die Abschlussprüfung dennoch ablegen kann.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir in dieser Angelegenheit weiterhelfen könnten.

Viele Grüße,

Lollipop

RE: Anfrage bezüglich Teilnahme an der Abschlussprüfung trotz Abmahnung

Hallo!

Vielen Dank für deine Nachricht im Forum! Wir freuen uns, dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und ich hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Eine Abmahnung ist erst mal ein Schock und das soll sie auch sein! Eine Abmahnung soll dir deutlich zu verstehen geben, dass dein*e Ausbilder*in mit deiner Leistung oder deinem Verhalten nicht zufrieden ist. Damit die Abmahnung formal richtig ist, muss ganz genau drinstehen, welche Pflichtverletzung dir zum Vorwurf gemacht wird. Außerdem muss dir eine Abmahnung auch immer die Kündigung androhen, falls du deine Leistung oder dein Verhalten nicht änderst.

Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass der Kündigung eines*einer Azubi*s mindestens zwei Abmahnungen vorausgehen müssen (Ausnahme: Bei groben Vergehen wie zum Beispiel Diebstahl kann auch ohne Abmahnung gekündigt werden). Per Gesetz hat der*die Ausbilder*in nämlich „erzieherische Pflichten“, was im Klartext bedeutet, dass du erst mal durch die Abmahnung die Chance bekommst, dazuzulernen. Deshalb muss die Abmahnung auch relativ bald nach deiner Pflichtverletzung ausgesprochen werden, also nicht zum Beispiel ein Jahr später, denn dann kannst du ja nichts mehr ändern! Bei minderjährigen Auszubildenden muss die Abmahnung auch den gesetzlichen Vertreter*innen (in der Regel deinen Eltern) zur Kenntnis gebracht werden.

Du solltest eine Abmahnung auf jeden Fall ernst nehmen und versuchen, deine Leistung oder dein Verhalten im angesprochenen Bereich zu verändern.

Wann ist eine Abmahnung nicht gerechtfertigt? Zunächst mal dann, wenn sie inhaltlich falsch ist und du die Sache ganz anders siehst. Eine Abmahnung kann aber auch rechtlich ungerechtfertigt sein. Eine Abmahnung wegen schlechter Noten ist zum Beispiel in der Regel ungerechtfertigt, weil du nichts dafürkannst, wenn du in der Schule nicht gut bist, obwohl du den Unterricht besuchst und lernst. Auch ist es normal, dass Auszubildende (vor allem im ersten Ausbildungsjahr) Fehler machen, denn schließlich sind sie ja im Betrieb, um zu lernen.

Was kannst du tun, wenn die Abmahnung deiner Meinung nach ungerechtfertigt ausgesprochen ist? Dann kannst du eine Gegendarstellung schreiben.

Manchmal kann es aber auch klug sein, die Abmahnung einfach hinzunehmen und Gras über die Sache wachsen zu lassen, vor allem dann, wenn du dich grundsätzlich gut mit deinem*deiner Ausbilder*in verstehst. Nach frühestens eineinhalb Jahren verliert die Abmahnung dann ihre Gültigkeit, sie verjährt sozusagen. Achtung: Falls es plötzlich Abmahnungen hagelt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass dein*e Ausbilder*in dich loswerden will und deine Kündigung vorbereitet. Dann solltest du dich umgehend bei deiner Gewerkschaft beraten lassen.

Dass du deine Zulassung für die Abschlussprüfung schon erhalten ist schon mal super! Das heißt, dass du in jedem Fall deine Ausbildung beenden kannst!

Sobald du angemeldet bist, darfst du auch daran teilnehmen. Die Anmeldung geschieht in der Regel 3 Monate vor dem Prüfungstermin. Es kann nur sein, dass du als externer Prüfling die Prüfungskosten selbst übernehmen musst. Erkundige dich zur Sicherheit bei der zuständigen Kammer oder Innung (siehe Stempel auf deinem Ausbildungsvertrag).

Wenn du Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine Gewerkschaft wenden.

Hier ist ein Kontakt für dich:

IG Metall - Augsburg

Strasse / Nr. Am Katzenstadel 34

PLZ / Ort: 86152 Augsburg

Telefon: +49 821 72089 0

Fax: +49 821 72089 50

E-Mail: augsburg@igmetall.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*