© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Minus Stunden

Folgende Situation: ich bin durch mein Fachabitur in das 2 Lehrjahr aufgenommen worden und bin jetzt im 3 Monat (4 Monate Probezeit) bei der Firma. Ich hatte noch 8 Tage Urlaub zu Verfügung (für dieses Jahr)  von denen ich einen bereits in Septmber genommen habe. Jetzt ist es November und meine Chefin hatte im meinen Arbeitsplan für den 2/3 F (Frei) Eingetragen und ab den 4 bis zum 11 Uhrlaub. Ich kannte mich noch nicht mit meinen Rechten aus und sie hat mit mir ab gesprochen das sie mir diese 2 Tage gibt und sie als Minustunden fungieren. Ich habe keine Zeitliche Erfassung von meinen vorherigen geleisteten Arbeitsstunden nur meinen Dienstplan. Wie es nun mal der Zufall will hatte ich in der Schule das Arbeitschuttgesetz. Die Schule ist ensetzt das ich Minus Stunden bekomme. Zudem kündige ich zum kommenden Monat, da die Arbeitstelle mir nichts bei bringt im Zusammenhang mit Verkauf. Nun habe ich meine Chefin gebeten mir mein Zeitkonto zu senden damit ich sichergehen kann das ich keine Überstunden oder minus Stunden in den Letzten noch kommenden 1 1/2 Wochen machen kann (Sonntage ausgeschlossen). Sie schrieb mir nur das wir das besprochen haben und ich 7,5 minustunden noch zusätzlich abarbeiten soll. Ich habe keine Übersicht über diese Aussage (Im letzten Gespräch wurden Überstunden erwähnt). Sie sagte zudem das die zu viel genommen Urlaubstage mit meinen Gehalt verrechnet werden. Ist das rechtens ? 


Liebe Grüße (bin 22Jahre)

RE: Minus Stunden

Hallo Mads!

Vielen Dank für deine Anfrage! Ich freue mich, dass ihr im Unterricht darüber gesprochen habt und du dich schlau machst über deine Rechte in der Ausbildung! Immer wieder gibt es Azubis, die plötzlich von ihrem*ihrer Ausbilder*in erfahren, dass sie Minusstunden angesammelt hätten. In der Regel ist diese Berechnung von Minusstunden nicht rechtens. Denn die Ausbildungsvergütung muss weitergezahlt werden, wenn die Ausbildung aus Gründen, für die du nichts kannst, ausfällt, obwohl du bereitstehen würdest (§19 Berufsbildungsgesetz). Klassisches Beispiel: Dein*e Ausbilder*in schickt dich Heim, weil nichts mehr zu tun ist. Oder du bekommst einen Anruf, dass du gar nicht erst kommen sollst. In diesen Fällen bist du bezahlt freigestellt und sammelst keine Minusstunden an. Du hast ein Recht darauf, die festgelegte tägliche Arbeitszeit auch zu arbeiten und zu lernen, und wenn es nichts zu tun gibt, kann sich dein*e Ausbilder*in ja Lernaufgaben für dich ausdenken: Du bist schließlich Azubi.

Für den von dir bereits genommen Urlaub kann deine Chefin dir nicht abziehen! Das steht so im Bundesurlaubsgesetz §5.

Es klingt so, als könntest du ein wenig Rückendeckung gebrauchen. Falls du nicht bekommst, was dir zusteht, kannst du dir Hilfe bei deiner Gewerkschaft holen. Hier ist ein Kontakt in deiner Nähe:

Ver.di Cottbus 
Calauer Str. 70 
03048 Cottbus
Tel.: 0355/47858-0 
E-Mail: bz.cottbus@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem*einer Jugendsekretär*in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft. Als Gewerkschaftsjugend kämpfen wir Tag für Tag für gute Ausbildung, höhere Löhne, Umverteilung und Bildungsgerechtigkeit. Kurz: Für eine solidarische und antifaschistische Gesellschaft. Zusammen sind wir stärker – werde Mitglied!

 

Liebe Grüße

Dr. Azubi          

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*