© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Kündigung in der Probezeit und neuer Vertrag

Hallo Dr. Azubi,

ich bin im ersten Ausbildungsjahr zur Malerin und wurde jetzt innerhalb meiner Probezeit gekündigt, wegen einer 14tägigen Krankheit. Gleichzeitig hat man mir einen neuen Ausbildungsvertrag mit einer erneuten Probezeit von 4 Monaten vorgelegt.

Geht das?

RE: Kündigung in der Probezeit und neuer Vertrag

Hallo Milu!

Vielen Dank für deine Anfrage! Das tut mir leid, dass du so einen Stress in deinem Betrieb hast. Grundsätzlich ist es so:

Während der Probezeit können beide Vertragsparteien von heute auf morgen und ohne Begründung das Ausbildungsverhältnis kündigen. Die Kündigung muss aber trotzdem schriftlich sein (§ 22 Berufsbildungsgesetz). Eine Klage gegen die Kündigung ist sinnlos, da es ja keinen Grund braucht. Einzige Ausnahme: Wenn du schwanger oder schwerbehindert oder Mitglied der JAV bist, gilt ein besonderer Kündigungsschutz für dich, und du bist auch in der Probezeit geschützt. Wenn du in der Probezeit gekündigt wirst, hast du bis zum Zeitpunkt der Kündigung Anspruch auf alle Leistungen erworben zum Beispiel auf Urlaub, der dann ausgezahlt werden muss.

Allerdings ist es bei dir ein Sonderfall! Dein Betrieb hat ja gar nicht vor, dich gehen zu lassen, sondern will mit diesem Manöver wahrscheinlich deine Probezeit nochmal von vorne beginnen. Es gibt strenge Regelungen, wie lange die Probezeit dauern darf und es scheint, dass dein Betrieb diese umgehen will. Deswegen solltest du dir ganz dringend Hilfe suchen und dagegen vorgehen.

Für die Probezeit gilt eigentlich: Sie muss mindestens einen Monat, darf jedoch höchstens vier Monate dauern (§ 20 Berufsbildungsgesetz). Viele Standardausbildungsverträge enthalten zudem die Regelung, dass sich die Probezeit automatisch verlängert, wenn mehr als 1/3 der Probezeit ausfällt (zum Beispiel wegen Krankheit des Azubis) und das ist legal. Aber diese Ausnahme gilt nur, wenn die Unterbrechung deiner Probezeit länger als ein Drittel der vereinbarten Probezeit dauert. Dann könnte sich die Probezeit um die Dauer der Krankheit verlängern. Das heißt, wenn du zum Beispiel 3 Monate Probezeit hast und warst mehr als 1 Monat krank, dann kann theoretisch die Probezeit verlängert werden um die Zeit, die du krank warst (siehe BAG, Urteil vom 9. Juni 2016, Az. 6 AZR 396/15). Wenn du aber weniger lange krank warst (also weniger als 1/3 deiner vertraglichen Probezeit) und wenn keine solche Vereinbarung getroffen wurde, dann läuft die Probezeit ab. Wenn die Probezeit vorbei ist, kann dein Arbeitgeber dich nur noch außerordentlich kündigen und dazu hättest du dir was zu Schulde kommen lassen müssen (krank sein zählt in der Regel nicht als Grund). 

Wie du siehst, ist das alles ein wenig kompliziert. Darum würde ich dir ganz dringend raten, dir weitere Unterstützung zu suchen. Du kannst dich zum Beispiel an deinen Betriebsrat oder die Jugend- und Auszubildendenvertretung in deinem Betrieb wenden, wenn es eine gibt. Ich würde dir raten, dich an deine Gewerkschaft vor Ort zu wenden.

IG BAU Bezirksverband Oderland
Grabowstr. 49
16225 Eberswalde
Telefon: 03334 380150
E-Mail: eberswalde@igbau.de

Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Ansonsten kannst du bei der zuständigen Kammer (siehe Stempel auf deinem Ausbildungsvertrag) bei den Ausbildungsberater_innen nachfragen.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*