Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Schlichtungs

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe derzeit eine Asublidung als Fachkraft kuche gemacht, 

Ich habe früher eine Ausbildung zum Koch im Hotel BWP Waldschlösschen Prerow gemacht, habe gekündigt, habe auch 4 Wochen gekündigt, neulich teilte die IHK mit, dass meine alten Betrieb Schlichtung machen wollte, mit der Begründung, er konnte den Grund für meine Entlassung und meine Freunde nicht akzeptieren. Es gibt einige Fehler, von denen wir zugeben, dass wir falsch liegen,

1. wir haben in unserem Kündigungsschreiben das falsche Datum eingetragen, also war ein technischer Fehler im Kündigungsschreiben, aber 2 Tage später haben wir es korrigiert und das Brief in den Briefkasten unseres Chefs geworfen, weil er nicht da war.

2. Zuvor haben wir die Probleme, die wir im Unternehmen empfunden haben, nicht besprochen. Erstens wollten wir das Unternehmen wirklich sofort verlassen und wollten keine Verbesserung vom Unternehmen.

3. Während der Kündigungsfrist war ich von der Covid-Erkrankung betroffen, also habe ich 5 Tage lang nicht gearbeitet, aber eines der Dinge, die schief gelaufen sind, bevor der Mitarbeiter, der noch unklar über die Ergebnisse der Covid war, kam zur Arbeit, deswegen bin ich dann covid geworden, aber mein damaliger Fehler, weil ich wirklich krank war und die Klinik ziemlich weit von meinem Wohnort entfernt war, also habe ich den Krankbeschreibung nicht mitgenommen.

4. wir kamen mit agenten nach deutschland, die sehr, sehr schlecht waren und uns natürlich wie verkaufsware behandelten, obwohl wir sie bezahlten, um nach deutschland zu kommen, aber sie halfen uns kein bisschen, sie verteidigten uns unsere Gesellschaft.

5. Nachdem wir unser Kündigungsschreiben gesendet hatten, hielt unser Chef ein Treffen zwischen der IHK, uns, unserem Chef und unserem Agenten ab, bei dem wir in diesem Treffen aufgefordert wurden, sie selbst zu bekämpfen oder mit ihnen zu sprechen, was meiner Meinung nach ist nicht Gut, natürlich hat mich mein Agent mit seinen Fragen und seinen Worten in die Enge getrieben. aber nach dem Treffen gab es überhaupt keine weitere Benachrichtigung, also waren wir wirklich verwirrt, ob wir gehen könnten oder nicht. Damals haben wir uns oft mit der IHK beraten, Fragen zu diesem Kundigung gestellt, sogar bis wir uns entschieden haben, zu gehen, wir haben die IHK und unsere Lehrer gefragt, ob wir wirklich kein Problem damit hätten, und sie sagten, ob wir nichts dagegen hätten, zu gehen

6. Im Juli hat der Betrieb ein Azubi-Treffen abgehalten, wo damals über die Ergebnisse unserer Schulnoten geredet wurde, damals habe ich 4 Punkte in einem Bereich bekommen, und mein Chef hat gesagt, deswegen und der Grund für den Kürzen Zeit, die ich in der Schule hatte, also riet er mir, meine Ausbildung zu wiederholen, damals habe ich natürlich begründet, dass ich es wollte (obwohl ich eigentlich nicht wollte), weil ich schon vorhatte, zu gehen, also sagte ich das nur Zeit zu kaufen. Aber nur weil eine der Noten schlecht war und ich gezwungen war, die Ausbildungszeit zu wiederholen, war das meiner Meinung nach nicht zumutbar.

7. Danach habe ich, weil ich meinen neuen Vertrag nicht mit ihnen unterschreiben wollte, also ein verspätetes Gehalt von den anderen bekommen habe, ihn gefragt und ihn angesprochen, aber mein Chef scheint sich nicht wirklich um meine Gehaltsfrage zu kümmern . Genauso wie mein Gehalt für den Monat August habe ich es bis jetzt nicht erhalten.

dann ist meine frage,

Mit unseren oben genannten Fehlern, was ist das Schlimmste, was uns durch diese Schlichtung passieren wird?

Derzeit sind wir in einem neuen Unternehmen und wir machen uns Sorgen, dass wir uns Sorgen machen, dass unser aktuelles Unternehmen uns nicht verstehen oder nicht auf uns warten wird, wenn dies bedeutet, dass wir eine weitere Entlassungsperiode machen müssen.

Tarisya Nursyawallina Suryana : 20.09.2022 |
  • RE: Schlichtungs

    Hallo lieber Azubi, 

    schön, dass du dich an Dr. Azubi wendest. In diesem Fall benötigst du eine individuelle Beratung wende dich bitte an die Gewerkschaft direkt, die kann dir da weiterhelfen.

    Bitte wende dich an deine Gewerkschaft und lass dich dort beraten. Dann bist du in guten Händen falls wirklich etwas passiert:

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Verdi Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
    Goseriede 10
    30159 Hannover

    Tel.: 0511/12400-0
    Fax: 0511/12400-150
    E-Mail: service.nds-hb@verdi.de



    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 21.09.2022


  • Frage Fehler

    Sehr geehrter Herr Dr Azubi,ich habe vor 3 Wochen meine Ausbildung angefangen die mir sehr viel Freude bereitet allerdings passierten mir noch Fehler so da ich öfters angeschnauzt wurde , teilweise waren es Fehler wo z.b Akten unzählig ankamen und sie von mir dann nicht akorat sortiert eingeheftet werden konnten was sich im Nachhinein raus stellte , heute meinte die Mitarbeiterin ob ich mir sicher bin ob ich das wirklich machen will, das beunruhigt mich sehr ich gebe mir wirklich Mühe ich mach es wirklich gerne aber ich kann doch nicht gleich alles wissen. Da ich in der Probezeit bin habe ich Angst das sie dafür sorgt das ich gekündigt werde. 
    Liebe Grüße N 

    Maxel2005: 23.09.2022


  • RE: Schlichtungs

    Hallo lieber Azubi, 

    schön, dass du dich an Dr. Azubi gewendet hast. 

    Manche Azubis, die an einer Kasse arbeiten, erhalten zusätzlich zu ihrer Ausbildungsvergütung ein so genanntes Mankogeld. Im Falle eines Fehlbetrages in der Kasse, könnte der Arbeitgeber dann diesen Betrag vom Azubi verlangen, solange er nicht höher ist, als das Mankogeld, das er bezieht. Aber auch hier kommt es immer auf die Umstände an. Z. B.  muss sichergestellt sein, dass kein anderer Zugriff auf die Kasse hatte, dass den Azubi tatsächlich die Schuld des Fehlbetrages trifft, usw.

    Wenn ein Azubi kein Mankogeld bekommt, gilt in der Regel, dass fehlerhafte Leistungen des Azubis zum Risiko des Ausbilders gehören und er keinen Kostenausgleich vom Azubi verlangen darf.

    Frag am besten mal direkt bei deiner Gewerkschaft nach, wenn du noch konkretere Fragen hast. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Verdi Sitz des Landesbezirks Nord
    Hüxstraße 1
    23552 Lübeck

    Tel.: 0451 8100-6
    Fax: 0451 8100-888
    E-Mail: service.nord-hh@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

    Außerdem könntest du dich an eine_einer Ausbildungsberater_in der Kammer/Innung wenden und mit ihm_ihr ein persönliches Gespräch vereinbaren, denn die sind dafür da, die Ausbildung in den Betrieben zu kontrollieren.

    Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 24.09.2022


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.