Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Kein Lohn bekommen...

Hallo zusammen,

also ich hab ein Problem.... logisch sonst wäre ich nicht hier.

Also meine Chefin hat mir mein September Lohn nicht bezahlt, weil ich mein letztes Zeugnis (Berufschule 2. Lehrjahr) noch nicht abgegeben hab.... also ja ich weiß, dass ich es vorlegen muss, ich habs verbummelt und dann hatte ich zwei Wochen Urlaub. Darauf hin hat Sie mir kein Geld ausbezahlt. Das Zeugnis hab ich inzwischen abgegben (vergangen Montag), Geld hab ich aber immer noch nicht bekommen weil ich jetzt mein Berichtsheft noch abgeben soll (das liegt die ganze Zeit im Betrieb, hatte es lediglich wärend meines Urlaubs mit um ein paar Sachen zu vervollständigen).

Noch dazu hat Sie meine Mutter kontaktiert um mit Ihr ein Gespräch zu führen....

Also ich würde nun gern wissen, ob das mit der Einbehaltung des Lohns so rechtens ist und ob sich mein Chefin einfach so meine Mutter kontakieren kann um mit Ihr über mich zu sprechen?!

Danke schön mal!

SchlaubiSchlumpf: 16.09.2022 |
  • RE: Kein Lohn bekommen...

    Hallo lieber Azubi, 

    schön, dass du dich an Dr.Azubi wendest. Die Ausbildungsvergütung muss dir vor Ablauf des Monats gezahlt werden (§ 18 Berufsbildungsgesetz). Du solltest dir unbedingt ein Girokonto einrichten, auf das dir dein Ausbilder das Geld überweisen kann. Wenn du deine Ausbildungsvergütung als bare Gehaltszahlung bekommst, solltest du unbedingt eine Quittung unterschreiben und den Durchschlag aufheben. So hast du einen Nachweis, wie viel und wann gezahlt wurde. Später kann nämlich jeder alles behaupten. Du solltest auch überprüfen, ob sich dein Ausbilder durch die bare Gehaltszahlung um die Sozialversicherung und die Lohnsteuer drücken will. Das wäre Schwarzarbeit und kann für dich unangenehme Folgen haben. 

    Falls deine Ausbildung innerhalb eines Monats beginnt oder endet, muss dir dein Gehalt anteilig gezahlt werden. Pro Tag steht dir 1/30 deines Monatsgehaltes zu (§ 18 Berufsbildungsgesetz). Auch im Urlaub wird die Ausbildungsvergütung weiter gezahlt. Die Ausbildungsvergütung muss auch weiter gezahlt werden, wenn die Ausbildung aus Gründen für die du nichts kannst ausfällt, obwohl du bereit stehst. 

    Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn dich dein Ausbilder nach Hause schickt, weil gerade nichts zu tun ist (§ 19 Berufsbildungsgesetz). In diesem Fall bist du bezahlt freigestellt. Wenn du krank bist, hast du Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Erst wenn du länger als 6 Wochen krank bist, bekommst du Krankengeld von deiner Krankenkasse. Wenn dein Gehalt ausbleibt oder nur unregelmäßig kommt, solltest du es möglichst bald gemeinsam mit deiner Gewerkschaft geltend machen. Mehr dazu findest du unter dem Punkt Rechtsbehelf.

    Bitte wende dich an deine Gewerkschaft und lass dich dort beraten. Dann bist du in guten Händen falls wirklich etwas passiert:

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Verdi Sitz des Landesbezirks Bayern
    Neumarkter Str. 22
    81673 München

    Tel.: 089/59977-0
    Fax: 089/59977-488
    E-Mail: LBZ.Bayern@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monate.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

       

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi   

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 19.09.2022


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.