Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Verantwortlicher mit geringer Abschluss

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich hätte eine allgemeine Frage bezüglich der Ausbildung.
Im BBIG steht dass der Ausbildung nur stattfinden kann, wenn der Ausbilder oder einen Verantwortlicher dabei ist, der alle fragen der Ausbildung beantworten kann sowie auch Inhalte der Ausbildung vermitteln.

Wie sieht es aus, wenn der Verantwortlicher die Fragen der Azubi nicht beantworten kann bzw. nicht qualifiziert ist (damit meine ich, dass der Verantwortlicher nicht die Ausbildung hat, die der Azubi absolviert, sondern nur eine “kleine” Qualifikation)
Durch fehlende Ausbildung seitens Verantwortlicher, können Fragen der Azubi nicht beantwortet werden und ist leider nicht möglich Inhalte der Ausbildung zu vermitteln.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir etwas über den Fall erklären würden bzw. Welche Voraussetzungen der Verantwortlicher haben muss.

Azubi123: 12.05.2022 |
  • RE: Verantwortlicher mit geringer Abschluss

    Hallo lieber Azubi,

    schön, dass du dich an Dr.Azubi wendest. 

    Wer einen Azubi ausbildet, muss dies selbst tun oder einen Ausbildungsbeauftragten

    mit der Aufgabe betrauen (§14 Berufsbildungsgesetz). Dabei kann nicht jedem diese Aufgabe übertragen werden. Der Ausbildungsbeauftragte muss persönlich und pädagogisch geeignet sein und über die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. In Frage kommen also Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Ausbildungsberuf oder einem ähnlichem Beruf oder mit einem abgeschlossenen Studium in der entsprechenden Fachrichtung. Als Nachweis dazu dient die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO). Angehende Ausbilder müssen in einer Prüfung ihre Eignung in sieben Handlungsfeldern nachweisen. Die AEVO-Prüfung besteht aus einem schriftlichen (3 Stunden) und einem praktischen Teil (30 Minuten). 

    Du kannst dir sicher sein, dass dein Ausbilder eine Ausbildungsberechtigung hat, wenn dein Ausbildungsvertrag von der zuständigen Stelle abgestempelt ist. 

    Außerdem gilt: Ausbildung kann nur dann stattfinden, wenn am Ausbildungsplatz ein Ausbilder oder Ausbildungsbeauftragter anwesend ist, der dich ausbildet. Laut § 14 Abs. 1 Nr. 2 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) muss der Ausbildende selbst ausbilden oder einen Ausbilder oder Ausbilderin ausdrücklich damit beauftragen. Der Ausbilder oder die Person, die mit der Ausbildung beauftragt ist, muss dem Azubi Fragen beantworten und ihn in Arbeitsvorgänge einweisen. Er muss seine Arbeitsergebnisse kontrollieren und dafür sorgen, dass der Azubi alle wichtigen Ausbildungsinhalte erlernt. Daraus ergibt sich, dass er eigentlich immer anwesend sein muss. Der Azubi darf also nicht alleine am Ausbildungsplatz sein oder nur in Gesellschaft von anderen Azubis, Praktikanten und Ungelernten, die als Ausbilder nicht geeignet sind. Wenn du an deinem Ausbildungsplatz meistens alleine bist oder nur von Personen angeleitet wirst, die weniger Ahnung haben als du, solltest du dich an deine Gewerkschaft wenden.

    Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

    Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also keinen Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Ein Kontakt in deiner Nähe ist:

    Verdi Sitz des Landesbezirks Baden-Württemberg
    Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1
    70174 Stuttgart

    Tel.: 0711 - 88788-7
    Fax: 01805 - 83734329920
    E-Mail: lbz.bawue@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 13.05.2022


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.