Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

prüfung nicht bestanden,externer prüfling?

Hallo, ich habe mal eine Frage, und wäre sehr dankbar wenn ich hier eine Antwort drauf finde.

ich mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und bin gerade im 3. Jahr, habe die Abschlussprüfung am 4.5.2022 abgelegt, bin mir aber sicher dass ich die nicht bestanden habe.

ich bin auch sehr unzufrieden mit der zwischenmenschlichen Situation in der Firma, und möchte nur raus aus hier (ich werde in diesem Punkt nicht viel erklären).

Ich weiß dass ich den Ausbildungsvertrag verlangern darf, das mache ich aber ungerne.

Also meine Frage nun, darf ich mich einfach nach ablauf des Vertrags bei IHK anmelden, und die Prüfung als externer prüfling ablegen?

und wie viel wird das ungefähr kosten (für aller 3 Teile GA1-GA2-WISO).

das ist die wichtigste frage, da ich mir fast sicher dass ich ja, die prüfung als externer schreiben darf, aber wie viel soll es kosten, weiß ich nicht, und habe die IHK eine Mail geschrieben, die haben aber nicht gentwortet.


- ich weiß, ich soll dann die Prüfungsgebühren selbst bezahlen, und darf auch die Berufsschule nicht besuchen- und das ist ok-

Vielen Dank im Voraus

drm99: 12.05.2022 |
  • RE: prüfung nicht bestanden,externer prüfling?

    Hallo lieber Azubi,

    schön, dass du dich an Dr. Azubi gewendet hast. Leider kann ich dir keine preisliche Auskunft geben, die Preise kommen von der Kammer.

    Wenn du es in deinem Betrieb überhaupt nicht mehr aushalten solltest, könntest du dich mal erkundigen, ob du als externer Prüfling zur Abschlussprüfung zugelassen werden könntest. Ob deine bisher verbrachte Ausbildungszeit dazu ausreicht (sprich: du in deinem jetzigen Betrieb kündigen oder einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen könntest, weil du es dort nicht mehr aushältst), müsstest du bei der IHK/HWK erfragen - das ist die entscheidungstragende Instanz. Grundsätzlich ist es so, dass man in seiner Ausbildung etwa 10% Fehlzeiten (12-15 Wochen) haben darf, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Aber das mit den 10% ist eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich. 

    Der Nachteil, die Abschlussprüfung als externer Prüfling abzulegen ist übrigens, dass du die Prüfungsgebühren selbst tragen musst und dich selbstständig frühzeitig zur Abschlussprüfung anmelden musst. Außerdem ist es natürlich nicht ideal als externer Prüfling in die Prüfung zu gehen, wenn du noch wichtige Dinge für das Bestehen der Abschlussprüfung lernen müsstest. Und: Wenn du kündigst giltst du unter Umständen als mitschuldig am Verlust deines Arbeitsplatzes und riskierst eine Sperre des Arbeitslosengeldes.

    Grundsätzlich ist die IHK/HWK übrigens auch dafür da, die Ausbildungsqualität in den Betrieben zu kontrollieren. Da könntest du die Missstände in deinem Betrieb also auch mal ansprechen.

    Wenn du Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Verdi Sitz des Landesbezirks Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    Karl-Liebknecht-Straße 30-32
    04107 Leipzig

    Tel.: 0341/52901-0
    Fax: 0341/52901-500
    E-Mail: lbz.sat@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

    Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Hier kannst du Mitglied einer Gewerkschaft werden:https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Dr. Azubi: 13.05.2022


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.