© DGB-Jugend

Dr. Azubi

AG glaubt Krankheit nicht! Geld abgezogen

Hallo,

ich hatte eine Woche lang Urlaub und in der Zeit ereignete sich der Todesfall meines Schwiegervaters.

Anfang der darauffolgenden Woche, ging es mir nicht mehr so gut. Sowohl psychisch, als auch körperlich.

Also bekam ich eine Krankschreibung vom Arzt für 14Tage. Ende der Woche stellte sich heraus, dass ich Corona Positiv bin und ich musste darauffolgend 10Tage in Quarantäne.

Also war ich 1Woche im Urlaub > 1Woche mit Attest > 1Woche mit Krankenschein vom Gesundheitsamt. 

Am ersten Arbeitstag kam dann der Schock: Gespräch mit Personalleitung, die von dem Trauerfall gehört haben und mir unterstellen, dass ich ja gar nicht krank war in der 1.Woche nach meinem Urlaub. ! Ich solle meinen Arzt von der Schweigepflicht entlasten, wenn ich wirklich krank war! Mir wurde für den Zeitraum das Geld von der Ausbildungsvergütung einfach gestrichen. 

Ist das rechtens trotz Attest??? Weil ich ja wirklich krank war. Es kann dem AG egal sein was ich hatte, aber wenn ich nicht Arbeitsunfähig wäre, hätte mich doch der Arzt nicht krankgeschrieben! 
Ich war schon beim Betriebsrat und die warten nur noch auf mein Einverständnis, sich dort einzumischen. 

RE: AG glaubt Krankheit nicht! Geld abgezogen

Hallo Nadja,

vielen Dank für deine Nachricht. Dein Betrieb darf dein gehalt nicht kürzen, wenn du ordentlich entschuldigt gefehlt hast. das ist bei dir der fall, wenn du dich mit ärztlichen Attest krankgemeldet hast! Weise deinen Betrieb darauf hin und mache dein fehlendes Gehalt schriftlich geltend. Falls dein Betrieb nicht umgehend reagiert, wende dich an die Kammr. Außerdem kann dein Betrieb deine Krankheit nicht einfach so ohne weiteres anzweifeln. Das ist nur möglich, wenn es berechtigete Zweifel an deiner Krankheit gibt. Das wäre z.B der Fall, wenn du ständig an Montagen, Freitagen oder Brückentagen krank bist. Oder du dauernd für einen Tag von unterschiedlichsten Ärzten krankgeschrieben bist. Allerdings rechtfertig das auch keine Schweigepflichtsentbindung. Der Betrieb kann aber verlangen, dass dein Gesundheitszustand von einem Amtsarzt abgeklärt wird. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass das in deinem Fall gerechtfertigt ist. Ich kenne natürlich deine weitere krankengeschichte und Fehlzeiten nicht. An deiner Stelle würde ich mich hier nochmal mit meinem Ausbilder zusammensetzen und das Gespräch suchen. Hier kannst du auch klarstellen, dass nicht einfach so ohne weiteres ein ärztliches Attest angezweifelt werden darf. Auch, wenn es ihnen nicht passt, dass du krank warst. Dein Betrieb darf dich nicht unter Druck setzen und dich zwingen deinen Arzt von der ärztliche Schweigepflicht zu entbinden. An deiner Stelle würde ich meinen Arzt darüber informieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass er da garnicht mitmacht. Denn es ist ja offensichtlich, dass du hier nicht freiwillig zugestimmen würdest, sondern unter Druck. Falls dein Betrieb gar keine Einsicht zeigt, kannst du auch die Kammer einschalten und um eine Schlichtung zwischen dir und deinem Betrieb bitten. Wenn ihr einen Betriebsrat im Unternehmen habt, dann wende dich unbedingt auch an diesen.

Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten. Falls du noch mehr Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst du dich auch gerne direkt an deine Gewerkschaft vor Ort wenden. Hier ein Kontakt für dich:

ver.di vor Ort

Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
Goseriede 10
30159 Hannover

Tel.: 0511/12400-0
Fax: 0511/12400-150
E-Mail: service.nds-hb@verdi.de

Landesbezirksleiter/in: Detlef Ahting

Da kannst du gerne anrufen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.

Das war ein Service deiner Gewerkschaft!

Dein Dr. Azubi

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*