Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Arbeitgeber kürzt meine Stempelzeiten, ist das zulässig?

Hallo,

Ich habe folgende Situation: die Abteilung, in der ich gerade arbeite, hat zu mir gesagt, ich kann um 7 Uhr kommen. Nun kam es vor, dass ich meistens 5 Minuten zu früh da war, in seltenen Fällen 15min. Ich kann aber eben keinen Einfluss nehmen auf den Verkehr. Zu spät kam ich nie. Da ich keine Berechtigung habe, komme ich alleine nicht ins Büro. Die Teamleiterin der Abteilung meinte dann zu mir, ich soll später kommen. Habe ich dann auch gemacht, ein paar Mal war ich trotzdem noch 5min zu früh. Daraufhin meinte die Teamleitung,  im neuen Jahr darf ich erst um 7.10 kommen, sonst kappen sie mir die Zeit. So nun war ich gestern 3 Minuten zu früh da, und mir wurde rückwirkend die komplette Zeit für Dezember gekappt, meine Stempelzeit wurde auf 7.10 gesetzt, obwohl ich Gleitzeit habe. 

Zudem ging die Abteilung jeden Freitag um 15.30 oder sogar um 15 Uhr, wodurch ich jeden Freitag minus gemacht habe...

Nun meine Frage, ist es zulässig,  dass mein Betrieb mir die Zeiten kappt, in denen ich da war? Es handelt sich hierbei um 1,5 Stunden, da ich im Dezember von 7-16 Uhr gearbeitet habe, und da die Stempelzeit im Dezember auf 7.10 gesetzt wurde, habe ich jeden Tag mind. 10min minus gemacht. (Obwohl 7 Uhr vereinbart war). 

Vielen Dank im Voraus. 

Lilly98: 11.01.2022 |
Tags:
  • RE: Arbeitgeber kürzt meine Stempelzeiten, ist das zulässig?

    Hallo Lilly,

    vielen Dank für deine Anfrage!

    Wenn du zu früh zur Arbeit kommst und deine Arbeitszeit erst später beginnt, kannst du dadurch keine Überstunden sammeln. Wenn du allerdings weniger gearbeitet hast als vorgesehen und das nicht von dir selbst verschuldet ist, dann kannst du in der Ausbildung keine Minusstunden sammeln. Da du immer pünktlich warst und somit die komplette Arbeitszeit da warst, musst du auch den ganzen Arbeitstag bezahlt und angerechnet bekommen. Das heißt, es dürfen dir auch keine Minusstunden berechnet werden. Wichtig ist, welche Wochenarbeitszeit in deinem Ausbildungsvertrag steht. Diese musst du erfüllen. Du kannst aber nicht selbständig mehr Stunden ansammeln, indem du dich vor dem eigentlichen Arbeitsbeginn einstempelst.

    Gerade bei der Zeiterfassung gibt es immer wieder Probleme. Dazu kannst du dir jederzeit Rückendeckung von deiner örtlichen Gewerkschaft holen oder dich dort weiter beraten lassen. Hier ist ein Kontakt für dich:

    IG Metall Ludwigsburg
    Schwieberdinger Str. 71
    71636 Ludwigsburg
    Tel.: +49 7141 4446 12
    E-Mail: ludwigsburg@igmetall.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi        

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 12.01.2022


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
    

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.