© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Fehlzeiten aufgrund von Quarantäne

Sehr geehrter Dr. Azubi,

aufgrund von Corona und einer längerwierigen Knieverletzung habe ich mittlerweile 120 Fehltage (zusammengerechnet Betrieb+Berufsschule) angesammelt und bald würde meine Abschlussprüfung (Mai 2022) anstehen.

Nun habe ich Sorge, dass ich aufgrund der Fehlzeiten nicht zur Prüfung zugelassen werde. von den Fehltagen sind ca. 40 auf Quarantänemaßnahmen zurückzuführen. Meine schulischen Leistungen sind realtiv gut (Durchschnittsnote bis jetzt 2,0).

Was kann ich nun tun und wie stehen meine Chancen trotzdem zugelassen zu werden ?

RE: Fehlzeiten aufgrund von Quarantäne

Hallo Niclas,

 

Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

 

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer nicht mehr als 10% der Ausbildungszeit verpasst hat. Bei einer Ausbildungsdauer von 3 Jahren sind das 3,6 Monate also 12-14 Wochen.

Es spielt dabei keine Rolle, aus welchem Grund ein_e Azubi_ne Ausbildungszeit verpasst: das kann Krankheit, Quarantäne oder Betriebswechsel etc. sein.

Die 10% sind allerdings eine Faustregel und die Kammern prüfen auch den Einzelfall. Ich empfehle dir, dich aktiv an die Kammer zu wenden und dort deine Lage zu schildern. Sage dabei, dass deine Leistugen in der Berufsschule gut sind. Besprich dich vorab mit deinem_r Aubsilder_in und bitte ihn/sie um ihre/seine Einschätzung, ob du die Prüfung schaffen kannst. Wenn dein Ausbilder der Meinung ist, dass du die Prüfung gut schaffen kannst, weil du alles Nötige erlernt hast, dann solltet ihr das der Kammer mitteilen. Auch dass kann die Entscheidung der Kammer hinsichtlich der Prüfungszulassung positiv beeinflussen.

Sollte es nicht klappen, dann ist das im ersten Moment sicher sehr ärgerlich. Dein Betrieb ist dann dazu verpflichtet, dich ein weiteres Jahr auszubilden. Dann hast du auch die Möglichkeit, fehlende Ausbildungsinhalte noch aufzuholen und eine bessere Abschlussnote zu erzielen.

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

 

Ver.di Neumünster
Kuhberg 1-3
24534 Neumünster

Tel.: 04321/70765-0
Fax: 04321/70765-25
E-Mail: bz.suedholst@verdi.de

 

Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                            

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                   

Liebe Grüße                          

Dr. Azubi                               

Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Fehlzeiten aufgrund von Quarantäne

Hallo Dr. Azubi,

ich habe dieses Jahr im November meine Abschlussprüfung,habe aber Angst, dass ich von der IHK zugelassen werde, da ich 64 Fehltage habe (davon 18 wegen Quarantäne, wegen Coronafällen in meiner Klasse oder Familie). Lt. der 10% regel sind bei 21/2 Jahren ja nur 55 Tage "erlaubt". Meine Noten sind im Durchschnitt bei 2,0 und ich habe eigentlich auch meinen Ausbildungsinhalt komplett gelernt, muss man das der IHK irgendwie zukommen lassen?

Wann bekomm ich denn gesagt, ob ich zugelassen werde oder nicht ?

Außerdem frage ich mich, wenn ich mich an meinen Ausbildungberater wende, ob die evtl nur dann wenn ich es anspreche genau dann prüfen und ich nicht zugelasse werde.

In meinem Vertrag steht schon drinnen, dass ich im Februar nächstes Jahr fertig bin, hat das dann auch etwas damit zu tun?

Ich habe Angst davor nochmal zu fehlen, vorallem weil ich wirklich kein halbes Jahr länger in diesem Betrieb bleiben will. Ich aber auch glaube, dass mein Ausbilder auch möchte, dass ich nach 2 1/2 Jahren gehe.

Wenn mein AUsbilder da  ein gutes Wort einlegt, könnte es dann passieren, dass ich zugelassen werde?

Danke und Liebe Grüße

Julia

RE: Fehlzeiten aufgrund von Quarantäne

Hallo Julia!

Vielen Dank für deine Anfrage! Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst. So wie dir, geht es wegen Corona gerade mehreren Personen. Das mit den 10 Prozent ist nur eine Faustregel. Das heißt, es wird im Einzelfall geschaut, ob du zugelassen werden kannst. Die Stelle, die darüber entscheidet, ist in deinem Fall die IHK. Zur Prüfungsanmeldung werden auch deine Fehlzeiten eingereicht (die IHK wird früher oder später also davon erfahren). Du musst dann wahrscheinlich begründen, warum du gefehlt hast. Das kannst du ja sehr gut nachweisen und mit deinem Berichtsheft kannst du nachweisen, dass du alles gelernt hast. Es wird auch dein Betrieb gefragt werden, ob sie einer Zulassung zustimmen und deine Noten sind auch entscheidend. Wenn deine Schulnoten passen und auch dein Betrieb sagt, dass du alles gelernt hast und sie dich anmelden, dann sollte das wahrscheinlich auch klappen mit deiner Zulassung. Wie gesagt, kann ich es dir aber nicht sicher versprechen, da es keine starre Regelung dazu gibt. Wenn du Probleme mit der Zulassung bekommen solltest, kannst du dir jederzeit Hilfe bei deiner Gewerkschaft holen. Hier ist ein Kontakt für dich:

Ver.di Nürnberg
Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg
Tel.: 0911 / 23557-0
E-Mail: service.bayern@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße und ganz viel Erfolg!

Dr. Azubi          

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*