Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Corona test selber zahlen

Hallo,

Heute kam mein Arbeitgeber auf mich zu und meinte ich bekomme pro Woche 2 Tests kostenlos über ihn gestellt und alle anderen Tage muss ich selber welche besorgen und somit auch zahlen.

Lediglich bin ich aber der Meinung dass ein Azubi unter der Bedingung der niedrigen Ausbildungsvergütung diese Kosten nicht selber zu tragen hat zu dem dass ja in der Berufschule die Tests ja auch gestellt werden.

Was kann der Arbeitgeber tun wenn ich mich weigere? Hat er das Recht mich zu Beurlauben oder sogar zu kündigen?

Liebe Grüße

JJ: 23.11.2021 |
Tags:
  • RE: Corona test selber zahlen

     Lieber Auszubildender,

    vielen Dank für deine Anfrage im Forum.

    Geimpfte und Genesene müssen ihren Status entweder mit dem gelben Impfausweis, einem Impfzertifikat (App) oder einem Genesenennachweis belegen.

    Richtigerweise steht es geimpften oder genesenen Beschäftigten frei, ihrem Arbeitgeber diesen Status nicht zu offenbaren und stattdessen täglich einen Negativtest als Nachweis vorzulegen.

    Wer keinen Impf- oder Genesenen-Nachweis erbringen kann oder will, muss einen negativen Coronatest vorlegen, um Zutritt zur Arbeitsstätte zu bekommen. Ein normaler Antigen-Test darf nur maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test maximal 48 Stunden.

    Nach der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung muss die Testung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Sie hat vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattgefunden, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist,
    • sie hat im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, stattgefunden,
    • sie ist von einem Leistungserbringer (Testzentrum) erbracht worden.

    Daraus folgt, dass die vom Arbeitgeber anzubietenden Tests nicht ohne weiteres dazu geeignet sind, einen entsprechenden Nachweis zu führen. Denn die Pflichten des Arbeitgebers gehen nicht so weit, dass die dort angesprochenen Tests unter seiner Aufsicht oder durch qualifiziertes Personal oder durch einen Leistungserbringer durchgeführt werden müssen.

    Der Arbeitgeber muss allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens zweimal wöchentlich Tests anbieten.

    Die Testangebotspflicht besteht ausnahmsweise nicht, soweit der Arbeitgeber durch andere geeignete Schutzmaßnahmen einen gleichwertigen Schutz der Beschäftigten sicherstellt oder einen bestehenden gleichwertigen Schutz nachweisen kann.

    Auch Geimpfte und Genesene haben das Recht auf ein Testangebot, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch sie das Virus in sich tragen und auch übertragen können.

    Die vom Arbeitgeber anzubietenden Tests sind jedoch nicht ohne weiteres geeignet, den nach dem Infektionsschutzgesetz zu führenden Nachweis zu erbringen. Insbesondere, wenn es sich um einen sogenannten Selbsttest handelt, der nicht unter Aufsicht durchgeführt werden.

    Hinsichtlich der Tests, die der Arbeitgeber nach der Arbeitsschutzverordnung zweimal die Woche anbieten muss, bleibt es bei der Kostentragungspflicht des Arbeitgebers. Hinsichtlich der Tests, die Beschäftigte zum Zutritt zur Arbeitsstätte benötigen, ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, die Kosten zu übernehmen.

    Anderes kann sich nur aus entsprechenden spezifischen (Betriebs-)Vereinbarungen ergeben.

    Schließlich besteht Anspruch auf kostenfreie Bürgertests nach der Coronavirus-Testverordnung im Rahmen der Verfügbarkeit von Textkapazitäten mindestens einmal wöchentlich.

    Wenn du noch weitere Unterstützung brauchst, dann kannst du dich auch an deine zuständige Gewerkschaft vor Ort wenden.

    Hier ist ein Kontakt für dich vor Ort:

    IG Metall Tübingen

    Gustav-Werner-Str. 25

    72762 Reutlingen

    Telefon:+49 7121 9282 0

    E-Mail:reutlingen@igmetall.de

    Homepage:www.reutlingen.igm.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

    Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 24.11.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
    

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.