Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Ausbildungbetriebwechseln

Sehr geehrte Dr Azubi,


Ich bin im Ausbildung seit August 2019.

Seit diese Jahr Ausgust war im Krankenhaus beim Stationäre Behandlung. Durch Belastungen und Mobbing am meinem Ausbildungsbetrieb ich habe krank geworden. Jetzt ich bin im ambulante Behandlung weiter. Meine Ärtzte haben mir verboten zurück zum Ausbilungsbetrieb gehen, und die haben mir mit Attest bestätigt das ich soll meine Ausbildungsbetrieb dringent wechseln.

Ich habe darüber mit IHK besprochen. Die haben mir empfohlen erst küdigen mit meinem jetztigen Betrieb, wenn ich 100% gesund sein und dann zum Agenur für Arbeit wenden wegen Bildungsträger.

Jetzt ich habe frage.Wie und Wer kann mir mit dem kündigung unterstützen weil ich kann es nicht selber machen, da durch ich bekommen pannikatacken??

Ich bedanke mich.

LG

SATI

Sati: 18.11.2021 |
  • RE: Ausbildungbetriebwechseln

    Hallo Sati,

     

    Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst.

     

    Auch wir empfehlen dir, erst zu kündigen, wenn du wieder gesund bist und einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden hast.

     

    Da in deinem Betrieb viele Dinge passiert sind, kannst du davon ausgehen, dass der Betrieb mit einem Aufhebungsvertrag einverstanden wäre.

    Bei einem von dir gewünschten Ausbildungsplatzwechsel kann ein Aufhebungsvertrag unter Umständen die einfachste Möglichkeit sein, wenn dein Ausbilder mit deinem Weggang einverstanden ist.

    Der Aufhebungsvertrag wird zweimal angefertigt. Jedes Exemplar wird dann von Azubi und Ausbilder unterschrieben. Azubi und Ausbilder erhalten je ein Exemplar. Bei minderjährigen Azubis muss der Ausbildungsvertrag auch von dem gesetzlichen Vertreter, im Regelfall den Eltern, unterschrieben werden. Falls der Aufhebungsvertrag vom Betrieb aufgesetzt wird, solltest du den ganzen Vertrag gründlich lesen, vor allem das Kleingedruckte. Ein einfacher Aufhebungsvertrag sieht so aus:

    Ort/Datum
    Aufhebungsvertrag

    Zwischen
    ___(Name Ausbilder)
    und
    ____(Name Azubi)

    Hiermit beenden die Vertragsparteien in gegenseitigem Einvernehmen das Ausbildungsverhältnis zum ________(Datum).

    ____________(Ort, Datum)
    ____________(Unterschrift Ausbilder)
    ____________(Unterschrift Azubi)
    <![if !supportLineBreakNewLine]>
    <![endif]>

     

    WICHTIG: Schicke deinem Betrieb diesen Aufhebungsvertrag erst, wenn du einen neuen Betrieb gefunden hast und wieder gesund bist!

     

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

     

    Ver.di Koblenz
    Neustadt 9-10
    56068 Koblenz

    Tel.: 0261 97355-0
    Fax: 0261 97355-19
    E-Mail: bz.mr@verdi.de

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                                

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                       

    Liebe Grüße                          

    Dr. Azubi                               

    Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 19.11.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
    

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.