Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Rehaausbildung vom Arbeitsamt finanziert

Hallo, ich hatte Anfang Juni in der Berufsschule einen epileptischen Anfall. Dabei habe ich mir die Schulter ausgekugelt. Der Knochen ist so schwer verletzt, dass ich demnächst operiert werden muss. Nach der Operation bin ich noch mindestens 3 Monate krank (6 Wochen Sommerferien und 2 Wochen Herbstferien inklusive). Jetzt soll ich einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, weil der Ausbilder meint, dass ich die Ausbildung nicht schaffe, weil ich so viele Fehlzeiten habe.

Marc: 26.07.2021 |
  • RE: Rehaausbildung vom Arbeitsamt finanziert

    Hallo Marc,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Du solltest auf keinen Fall einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, wenn du nicht bereits sicher einen neuen Ausbildungsplatz hast. Denn ein Aufhebungsvertrag erfolgt einvernehmlich und lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Von daher solltest du dringend mit dem zuständigen Sachbearbeiter der Agentur für Arbeit Kontakt aufnehmen und dir da Hilfe suchen. Wenn du krank bist, ist das kein Grund die Ausbildung abzubrechen. Es kann sein, dass sich deine Ausbildung dadurch verlängert. Dein Chef kann aber nicht verlangen, dass du sie abbrichst. Er kann dir aufgrund der Krankschriebung auch nicht kündigen. Auch nicht, wenn du längerfristig krank bist.

    Falls es hier noch weitere Probleme gibt, kannst du dich auch gerne direkt an deine Gewerkschaft vor Ort wenden und um Hilfe bitten. Hier ein Kontakt für  dich:

    ver.di vor Ort

    Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
    Goseriede 10
    30159 Hannover

    Tel.: 0511/12400-0
    Fax: 0511/12400-150
    E-Mail: service.nds-hb@verdi.de

    Landesbezirksleiter/in: Detlef Ahting

    Da kannst du gerne anrufen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.

    Viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten! Das war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Dein Dr. Azubi

    Dr. Azubi: 28.07.2021


  • RE: Rehaausbildung vom Arbeitsamt finanziert

    Hallo Marc,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Du solltest auf keinen Fall einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, wenn du nicht bereits sicher einen neuen Ausbildungsplatz hast. Denn ein Aufhebungsvertrag erfolgt einvernehmlich und lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Von daher solltest du dringend mit dem zuständigen Sachbearbeiter der Agentur für Arbeit Kontakt aufnehmen und dir da Hilfe suchen. Wenn du krank bist, ist das kein Grund die Ausbildung abzubrechen. Es kann sein, dass sich deine Ausbildung dadurch verlängert. Dein Chef kann aber nicht verlangen, dass du sie abbrichst. Er kann dir aufgrund der Krankschriebung auch nicht kündigen. Auch nicht, wenn du längerfristig krank bist.

    Falls es hier noch weitere Probleme gibt, kannst du dich auch gerne direkt an deine Gewerkschaft vor Ort wenden und um Hilfe bitten. Hier ein Kontakt für  dich:

    ver.di vor Ort

    Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
    Goseriede 10
    30159 Hannover

    Tel.: 0511/12400-0
    Fax: 0511/12400-150
    E-Mail: service.nds-hb@verdi.de

    Landesbezirksleiter/in: Detlef Ahting

    Da kannst du gerne anrufen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.

    Viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten! Das war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Dein Dr. Azubi

    Dr. Azubi: 28.07.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
    

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.