Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!

Schulweg zum Betrieb Bahn Verspätung

Hallo,

wegen einer gesperrten Straße hatte mein Bus verspätung. Ich war gerade auf dem Weg von der Berufsschule zu meinem Ausbildungsbetrieb, da dieser Weg ja als Arbeitszeit gerechnet wird bin ich mir gerade nicht sicher ob ich die Verspätung auch als Arbeitszeit rechen darf

lina_x: 08.06.2021 |
  • RE: Schulweg zum Betrieb Bahn Verspätung

    Liebe Lina,

    vielen Dank für deine Anfrage im Forum Gerne möchten wir dich unterstützen.

    Zu beachten ist, dass Wegezeiten immer deine Privatsache sind. Sie gelten nicht als Ausbildungszeit. Anders ist es nur, wenn du zum Beispiel an einem zweiten Berufsschultag zurück in den Betrieb musst. Hier gilt die Wegezeit von der Berufsschule zum Betrieb natürlich als Ausbildungszeit und muss auch auf deine tägliche Ausbildungszeit angerechnet werden.

    Und Berufsschulzeit ist Arbeitszeit. Ist es nicht durch dich zu vertreten, dass du von der Berufsschule länger in den Betrieb brauchst, dann muss dir das auch angerechnet werden.

    Wenn du noch weitere Unterstützung brauchst, dann kannst du dich auch an deine zuständige Gewerkschaft vor Ort wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    ver.di Frankfurt/Main
    Wilhelm-Leuschner-Straße 69 - 77
    60329 Frankfurt/Main

    Tel.: 069/2569-0
    Fax: 069/2569-2099
    E-Mail: service.hessen@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...

    Außerdem könntest du dich an eine_einer Ausbildungsberater_in der Kammer/Innung wenden und mit ihm_ihr ein persönliches Gespräch vereinbaren, denn die sind dafür da, die Ausbildung in den Betrieben zu kontrollieren.

    Viel Erfolg! Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 17.06.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
    

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.