Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Ausbildung nochmal neu anfangen

Hallo, Ich habe am 01.08.2019 eine Ausbildung zum Mediengestalter angefangen und diese nach 2 Monaten in der Probezeit aus persönlichen Gründen gekündigt, allerdings in der Kündigung angegeben, dass ich mich doch für ein Studium entschieden habe, da ich keine Möglichkeit sah, mit meinem Ausbilder über die wirklichen Gründe zu reden. Ist es möglich, die Ausbildung nochmal neu zu beginnen in einem neuen Betrieb, oder gibt es dafür eine "Sperre" der IHK o.ä. ?

AzubiiFrage: 10.01.2021 |
  • RE: Ausbildung nochmal neu anfangen

    Hallo AzubiiFrage,

    vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

    Jeder hat ein Grundrecht auf freie Berufswahl - das steht in der deutschen Verfassung. Deshalb hast du immer die Möglichkeit, mit einer Frist von vier Wochen zu kündigen, wenn du die Berufsausbildung aufgeben und/oder den Ausbildungsberuf wechseln willst (§22 Berufsbildungsgesetz). Es genügt, wenn zum Zeitpunkt der Kündigung der ernsthafte Wille zur Berufsaufgabe oder zum Berufswechsel vorliegt. Das bedeutet aber nicht, dass du die Ausbildung in diesem Beruf nie wieder fortsetzen kannst. Du kannst deine Meinung auch wieder ändern, dich erneut bewerben und die Berufsausbildung in demselben oder in einem anderen Betrieb fortsetzen. Zum Zeitpunkt der Kündigung muss aber der ernsthafte Wille zur Berufsaufgabe vorliegen und du solltest diese Kündigung nicht verwenden, wenn du nur den Ausbildungsplatz wechseln willst.

    Entsprechend sollte es kein Problem darstellen die Ausbildung erneut zu beginnen.

    Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

    IG Metall

    Geschäftsstelle Rheine 
    Kardinal-Galen-Ring 69 
    48431 Rheine

    Tel.: +49 5971 899080 
    Fax: +49 5971 8990820 
    E-Mail: rheine@igmetall.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi     
    P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 11.01.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.