Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Anspruch auf Auszahlung von Resturlaub

Hallo Dr. Azubi

Es geht um meine Tochter Anna-Lena 20 Jahre. 

Sie hat vor 3 Jahren eine Ausbildung begonnen als Medizinische Fachangestellte,die Ausbildung war nicht immer leicht.

Es gab natürlich hier und da kleine Problemchen mit der EX Frau vom Chef,die auch dort weiterhin beschäftigt ist. 

Anna-Lena hatte es dort mit ihr sehr schwer und es kam wie es kommen musste,nach den Prüfungen verlor sie die Lust dort weiter zu arbeiten und meldete  sich Krank. (Die Prüfung hat sie verhauen.) Der Betrieb sagt jetzt natürlich,dass Sie gekündigt hätte was aber nicht der Fall war.

Seit August ist sie Arbeitssuchend gemeldet,dass Amt verweigert aber bis heute die Zahlung da der ehemalige Betrieb die Dokumente für das Amt einfach trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachkommt. 

Sie hat Gott sei Dank seit 16.11eine neue Arbeit in der ihr angeboten wurde die Prüfung nachzuholen.

Hat Anna-Lena noch Anspruch auf Auszahlung von ihrem Resturlaub für 2020????

Thorsten ein besorgter Vater

Thorsten: 18.11.2020 |
  • RE: Anspruch auf Auszahlung von Resturlaub

    Hallo Thorsten,

     

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir und deiner Tochter weiter.

     

    Zunächst muss mit dem alten Betrieb geklärt werden, ab wann das Ausbildungsverhältnis nicht mehr bestand. Das dürfte nicht einfach sein, denn es gab ja nie eine Kündigung. Sollte auch vom Betrieb keine Kündigung ausgegangen sein, besteht das Ausbildungsverhältnis theoretisch sogar jetzt noch. Du schreibst, dass deine Tochter die Abschlussprüfungen nicht bestanden hat. Sie hat bei Nicht-Bestehen theoretisch einen Anspruch darauf, die Ausbildung in diesem Betrieb zu verlängern.

    Da deine Tochter seit August als arbeitssuchend gemeldet ist, könnte davon ausgegangen werden, dass das Ausbildungsverhältnis bis Ende Juli bestand.

    Bis dahin hat deine Tochter Urlaubsanspruch. Wenn der Urlaub nicht in natura genommen wurde, muss er ausbezahlt werden.

    Aber wie bereits gesagt, ist es schwierig, den Zeitpunkt der Beendigung des Ausbildungsverhältnisses zu bestimmen, wenn es keine Kündigung gab.

    Die Auszahlung des Resturlaubs wie auch die noch nicht ausgehändigten Unterlagen solltet ihr schriftlich geltend machen. Da es bei einer Geltendmachung einige Punkte zu beachten gibt und eure Situation auch ein bisschen verzwickt ist, empfehle ich euch, euch professionelle Hilfe bei der zuständigen Gewerkschaft vor Ort zu holen. Hier ist ein Kontakt:

     

    Ver.di Ludwigshafen
    Kaiser-Wilhelm-Straße 7
    67059 Ludwigshafen

    Tel.: 0621/59184-0
    Fax: 0621/59184-20
    E-Mail: bz.pfalz@verdi.de

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere

     Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                                

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                       

    Liebe Grüße                         

    Dr. Azubi                               

    Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 19.11.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.