© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Kosten für Internataufenthalt werden nicht erstattet

Hallo liebes Dr. Azubi Team!

ich befinde mich in meiner zweiten Ausbildung und habe nächste Woche Abschlussprüfung. Ich habe große Probleme mit meinem Arbeitgeber. Er hat mich von Anfang an nicht als Azubi angestellt, sondern wegen meiner handwerklichen Fähigkeiten. Grundsätzlich habe ich einmal im Jahr einen 4 Monate andauernden Blockunterricht in der Berufschule. Damit ist ein Internataufenthalt verbunden. Da ich kurz vor der Abschlussprüfung nicht mehr an Bord arbeiten kann, "stößt" mich mein Arbeitgeber ab und vernachlässigt seine Pflichten extrem. Beispielsweise schrieb er mir, ich solle meine PSA selbst kaufen, oder ich muss selbst für meinen Internataufenthalt aufkommen. Ist das rechtens? Eine Woche Internat kostet mich 2/3 meines Monatsgehalts...

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 

Liebe Grüße

RE: Kosten für Internataufenthalt werden nicht erstattet

Hallo Patrick,

 

Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst.

 

Prinzipiell muss der Ausbildungsbetrieb dem Azubi alle Mittel (Werkzeuge, Bücher etc.) zur Verfügung stellen, damit der Azubi die Ausbildung erfolgreich bestehen kann (§14 BBiG). Ich weiß jetzt nicht genau, was eine PSA ist, aber wenn du sie für deinen Beruf brauchst und auch dazu benötigst, die Prüfung erfolgreich zu bestehen, dann muss sie dir kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Ich empfehle dir, das deinen Chef mit Hinweis auf §14 BBiG nochmal schriftlich mitzuteilen.

 

Du schreibst, dass du für den Blockunterricht deinen Internatsaufenthalt selbst zahlen musst.

Wegen der Übernachtung im Schulheim und den Fahrtkosten musst du bei der Schule selbst nachfragen. Grundsätzlich musst du die Fahrt zu regulären Ausbildungsstätten (also der Schule, die im Ausbildungsvertrag festgelegt ist) selbst zahlen. Erst wenn du einen anderen Ort, der nicht im Vertrag steht, aufsuchen musst, kannst du die Fahrtkosten verlangen. Wegen der Übernachtung ist es ähnlich: falls du freiwillig dort übernachtest musst du die Kosten selbst aufbringen. Bist du dazu verpflichtet und steht davon nichts im Vertrag, muss man dir die Kosten erstatten. Erkundige dich aber noch einmal bei deiner Schule, da Schulordnungen in den Bundesländern verschieden geregelt sind.

 

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

 

IG Metall Singen

Strasse / Nr.

Schwarzwaldstr. 30

PLZ / Ort:

78224 Singen

Telefon:

+49 7731 8738 0

Fax:

+49 7731 8738 50

E-Mail:

singen@igmetall.de

Homepage:

www.singen.igm.de

 

Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere

 Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                            

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                   

Liebe Grüße                         

Dr. Azubi

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*