Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Corona Berufsschule

Hallo Dr. Azubi, 

wie bei vielen anderen, haben wir in der Zeit von Corona keine Berufsschule gehabt. Hier wurden wir an den jeweiligen Berufsschultagen freigestellt, sodass wir die Arbeitsaufträge der Lehrer machen konnten. 

Diese Arbeitsaufträge wurden von einigen Kollegen nicht gemacht und jetzt droht der Arbeitgeber mit entsprechenden Konsequenzen, wie beispielsweise Abzug von Urlaub oder an Tagen reinarbeiten, da er uns ja für das "Lernen" bzw. das ausführen der Arbeitsaufträge freigestellt hat. 

Kann er das tun? 

maxihp: 24.06.2020 |
Tags:
  • RE: Corona Berufsschule

    Hallo Maxihp,

     

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

     

    Der Ausbildungsbetreib ist verpflichtet, die Azubis für den Berufsschulunterricht freizustellen(§15 BBiG). Das ist in eurem Fall auch geschehen. Die Azubis sind wiederum dazu verpflichtet, am Berufsschulunterricht teilzunehmen und wenn die Arbeitsaufträge zuhause erfüllt werden sollen, diese in der Zeit der Freistellung auch zu erledigen (§13 BBiG). Wenn dieser Pflicht nicht nachgekommen wird, muss mit Konsequenzen gerechnet werden. Der Ausbilder kann die Azubis dann abmahnen und im wiederholten Fall sogar kündigen.

     

    Den Urlaubsanspruch kann der Ausbildungsbetrieb aber nicht mindern. Zu verlangen, dass die Zeit wieder reingearbeitet wird, ist prinzipiell in Ordnung allerdings geht das in die falsche Richtung. Denn die Arbeitsaufträge der Schule wurden dann ja immer noch nicht erledigt.

    Ich empfehle euch, nochmal mit dem Betrieb zu sprechen und zu vereinbaren, dass ihr die Arbeitsaufträge der Berufsschule in der Freizeit (denn eine Freistellung ist bereits erfolgt) nachholt und dem Betrieb vorlegt.

     

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    IG BAU

    Mitgliederbüro
    Trier

    Herzogenbuscher Str. 52
    54292 Trier

    T: 0681 925630
    F: 0681 9256310
    E: trier@igbau.de
    W: http://www.saar-trier.igbau.de

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere

    Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

     

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

     

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi

    Dr. Azubi: 26.06.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.