Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Ausbildung verlängern wegen Corona

Lieber Dr. Azubi,
ich bin jetzt im dritten Lehrjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik im Großhandel. Ich habe Ende April meine schriftlichen Prüfungen und Anfang Juni habe ich die Praktische Prüfung.

Durch die Krise zur Zeit steht meine Ausbildung still. Ich war die letzten zwei Monate wegen eines Arbeitsunfalls krankgeschrieben und bin erst seit wenigen Wochen zurück. Unser Betrieb hat Kurzarbeit angemeldet und wir arbeiten nur noch 3 bis 5 Stunden am Tag. Ich soll jetzt meine Überstunden und Urlaubstage verbrauchen. Wegen der Ansteckungsgefahr darf ich nicht mehr in anderen Abteilungen rein. Ich musste schon vor der Krise kämpfen das ich was neues lernen darf.

Jetzt kommt dazu das meine Übernahme ab Juni gefährdet ist. Ich habe vor Monaten kurz mit meinen Teamleiter über eine Übernahme gesprochen und sie würden mich übernehmen. Ich habe aber nichts schriftlich und mit den zuständigen Angstellten nichts vereinbart. Im Tarifvertrag ist mein Unternehmen auch nicht.

Mein Chef und mein Ausbilder meinten jetzt zu mir, wenn die Krise anhält können sie mich ab Sommer nicht übernehmen. Sie haben auch alle Einstellungen gestoppt und hoffen das sie keine Mitarbeiter kündigen müssen.

Jetzt habe ich richtige Angst bekommen wie es ab Sommer weitergehen soll. Kann ich einen Antrag auf Verlängerung der Ausbildungszeit stellen und erst im Winter meine Abschlussprüfungen machen? Würde die IHK das genehmigen und muss der Betrieb damit einverstanden sein? 

Sonja25: 23.03.2020 |
  • RE: Ausbildung verlängern wegen Corona

    Liebe Sonja,

    vielen Dank für deine Nachricht. Ich kann sehr gut verstehen, dass du dir große Sorgen machst. Da ja die Prüfungen ausfallen, rate ich dir Folgendes:

    Die Kammern wollen die Prüfungen zunächst ausetzen. Es ist nicht ganz klar, wann die Prüfungen wiederholt werden. Von daher solltest du bei der Kammer und beim Betrieb schriftlich beantragen, dass deine Ausbildung verlängert wird. Und zwar bis zum bestehen der nächsten Prüfung. Mach das bei der Kammer und bei deinem Betrieb. Wenn es bei euch einen Betriebsrat gibt, wende dich auch an diesen.

    Dr. Azubi: 25.03.2020


  • RE: Ausbildung verlängern wegen Corona

    Ganz davon abgesehen, hast du auch einen Anspruch auf Übernahme, wenn dein Betrieb dir die Übernahmezusage ein halbes Jahr vor Ausbildungsende zugesagt hat. Das kann dir nicht mehr genommen werden. Auch, wenn die Zusage nicht schriftlich erfolgt ist. Weise deinen Betrieb darauf hin und teile ihm auch schriftlich mit, dass du die Zusage annimmst. Wenn es bei dir im Betrieb einen Betriebsrat gibt, wende dich auch an diesen und hol dir dort Hilfe. Bitte wende dich an deinen Gewerkschaft und hole dir dort Hilfe.

    Die Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie die Handwerkskammern (HK) teilen derzeit mit, dass Prüfungstermine für Abschlussprüfungen bis zum 24. April 2020 abgesagt werden. Die Prüfungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

    Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Bitte informiere dich bei deiner zuständigen Kammer nach der aktuellen Prüfungssituation und wie du dich verhalten sollst. Zwischenprüfungen wurden von den IHKen mittlerweile ersatzlos gestrichen.

    Die Ausbildung ist ein befristetes Beschäftigungsverhältnis. Dein Ausbildungsvertrag läuft bis zum Ablauf der im Ausbildungsvertrag vereinbarten Ausbildungszeit (oder dem Bestehen der Prüfung) weiter. In dieser Zeit muss dir dein Ausbildungsbetrieb die Vergütung weiterzahlen und dich auch weiter ausbilden. Es besteht kein Anspruch auf eine Weiterbeschäftigung, wenn dein Ausbildungsverhältnis durch die bestandene Abschlussprüfung oder durch das Ende des Ausbildungsvertrages endet.

    Droht dein Ausbildungsvertrag auszulaufen und du konntest noch keine Prüfung machen, kannst du den Ausbildungsvertrag per Antrag bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr, verlängern. Du musst die Verlängerung bei deinem Ausbildungsbetrieb schriftlich beantragen.


    Die Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie die Handwerkskammern (HK) teilen derzeit mit, dass Prüfungstermine für Abschlussprüfungen bis zum 24. April 2020 abgesagt werden. Die Prüfungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

    Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Bitte informiere dich bei deiner zuständigen Kammer nach der aktuellen Prüfungssituation und wie du dich verhalten sollst. Zwischenprüfungen wurden von den IHKen mittlerweile ersatzlos gestrichen.

    Die Ausbildung ist ein befristetes Beschäftigungsverhältnis. Dein Ausbildungsvertrag läuft bis zum Ablauf der im Ausbildungsvertrag vereinbarten Ausbildungszeit (oder dem Bestehen der Prüfung) weiter. In dieser Zeit muss dir dein Ausbildungsbetrieb die Vergütung weiterzahlen und dich auch weiter ausbilden. Es besteht kein Anspruch auf eine Weiterbeschäftigung, wenn dein Ausbildungsverhältnis durch die bestandene Abschlussprüfung oder durch das Ende des Ausbildungsvertrages endet.

    Droht dein Ausbildungsvertrag auszulaufen und du konntest noch keine Prüfung machen, kannst du den Ausbildungsvertrag per Antrag bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr, verlängern. Du musst die Verlängerung bei deinem Ausbildungsbetrieb schriftlich beantragen.

    Die Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie die Handwerkskammern (HK) teilen derzeit mit, dass Prüfungstermine für Abschlussprüfungen bis zum 24. April 2020 abgesagt werden. Die Prüfungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

    Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Bitte informiere dich bei deiner zuständigen Kammer nach der aktuellen Prüfungssituation und wie du dich verhalten sollst. Zwischenprüfungen wurden von den IHKen mittlerweile ersatzlos gestrichen.

    Die Ausbildung ist ein befristetes Beschäftigungsverhältnis. Dein Ausbildungsvertrag läuft bis zum Ablauf der im Ausbildungsvertrag vereinbarten Ausbildungszeit (oder dem Bestehen der Prüfung) weiter. In dieser Zeit muss dir dein Ausbildungsbetrieb die Vergütung weiterzahlen und dich auch weiter ausbilden. Es besteht kein Anspruch auf eine Weiterbeschäftigung, wenn dein Ausbildungsverhältnis durch die bestandene Abschlussprüfung oder durch das Ende des Ausbildungsvertrages endet.

    Droht dein Ausbildungsvertrag auszulaufen und du konntest noch keine Prüfung machen, kannst du den Ausbildungsvertrag per Antrag bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr, verlängern. Du musst die Verlängerung bei deinem Ausbildungsbetrieb schriftlich beantragen

    meine Prüfung fällt aus. Was passiert jetzt?

    Aufgrund der derzeitigen Situation empfehlen wir allen Auszubildenden, die am Ende ihrer Ausbildung sind, einen Antrag auf Verlängerung des Ausbildungsverhältnisses zu stellen! Der Antrag muss schriftlich beim Ausbildungsbetrieb eingehen!

    Die Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie die Handwerkskammern (HK) teilen derzeit mit, dass Prüfungstermine für Abschlussprüfungen bis zum 24. April 2020 abgesagt werden. Die Prüfungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

    Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Bitte informiere dich bei deiner zuständigen Kammer nach der aktuellen Prüfungssituation und wie du dich verhalten sollst. Zwischenprüfungen wurden von den IHKen mittlerweile ersatzlos gestrichen.

    Die Ausbildung ist ein befristetes Beschäftigungsverhältnis. Dein Ausbildungsvertrag läuft bis zum Ablauf der im Ausbildungsvertrag vereinbarten Ausbildungszeit (oder dem Bestehen der Prüfung) weiter. In dieser Zeit muss dir dein Ausbildungsbetrieb die Vergütung weiterzahlen und dich auch weiter ausbilden. Es besteht kein Anspruch auf eine Weiterbeschäftigung, wenn dein Ausbildungsverhältnis durch die bestandene Abschlussprüfung oder durch das Ende des Ausbildungsvertrages endet.

    Droht dein Ausbildungsvertrag auszulaufen und du konntest noch keine Prüfung machen, kannst du den Ausbildungsvertrag per Antrag bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr, verlängern. Du musst die Verlängerung bei deinem Ausbildungsbetrieb schriftlich beantragen.

    Wir empfehlen dir, die Verlängerung deines Ausbildungsverhältnisses zu deiner eigenen Sicherheit zu beantragen. Denn dann bist du für die nächsten Monate geschützt und gehst nicht in die Arbeitslosigkeit.

    4. Ich habe eine Übernahmezusage von meinem Betrieb. Was passiert dami
    Wenn die Übernahmevereinbarung in den letzten sechs Monaten vor Ende der Ausbildung geschlossen wurde (§ 12 Abs. 1 Satz 2 BBiG), behält diese ihre Wirksamkeit. Aus Beweisgründen ist es immer empfehlenswert, auf eine schriftliche Vereinbarung zu bestehen, aber auch mündliche Vereinbarungen sind wirksam. Im Zweifel solltest du bei deiner zuständigen Gewerkschaft nachfragen.

    Die Übernahmevereinbarung kann nicht vom Betrieb gekündigt werden, ohne dass ein wichtiger Grund vorliegt. Wende dich unbedingt an deine zuständige Gewerkschaft, wenn dein Betrieb die Vereinbarung kündigen möchte oder gekündigt hat.

    In etlichen Tarifverträgen haben die Gewerkschaften durchgesetzt, dass Auszubildende, die ausgelernt haben, für einige Zeit in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden müssen. Diese Tarifverträge gelten natürlich auch in der Corona-Krise. Bei Fragen hierzu wende dich bitte an deine zuständige Gewerkschaft.

    Informiere dich bitte bei deiner Jugend- und Auszubildendenvertretung, deinem Betriebs- oder Personalrat oder deiner zuständigen GewerkschaDa kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst...Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Dr. Azubi: 25.03.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.