Deutscher Gewerkschaftsbund

Kündigung wg zu vieler Fehlzeiten

Hallo Dr. Azubi,
Ich bin zur Zeit im ersten Ausbildungsjahr und habe leider in der letzten Zeit häufiger mal aufgrund von Erkrankungen gefehlt.
Nehme jetzt wieder am Unterricht in der BBS teil, habe auch schon Klausuren nachgeschrieben. Die Noten liegen trotz der langen Fehlzeit zwischen 2 und 3. Im Betrieb werden meine praktischen Arbeitsergebnisse nicht kritisiert, aber auch nicht wirklich gelobt. 
Nun, da ich schon wieder krank bin, glaubt mir mein Ausbilder nucht mehr. Er glaubt, dass die AUs nur ein Vorwand für andere Dinge sein. Er bietet mir daher an den Ausbildungsvertrag aufzuheben.
Was soll ich nun tun, wenn ich das Gefühl habe,dass Vertrauensbasis zw mir und dem Chef brüchig ist?.
Mein Problem ist zudem, dass ich noch dieses Jahr wg einer notwendig Kur länger ausfallen werde.
Ist dies ein Kündigungsgrund für meinen Chef? 

Sarah: 10.02.2020 |
  • RE: Kündigung wg zu vieler Fehlzeiten

    Hallo Sarah,

    Krankheit ist nie ein Kündigungsgrund! Solange du dich ordnungsgemäß krankmeldest, kann dir dein Chef also nicht kündigen. Deine Gesundheit geht immer vor und sollte auch nicht als Grund vorgeschoben werden. Und auch deine Noten sind jetzt nicht besonders schlecht, trotz der Fehlzeit. Selbst wenn, wären auch schlechte Noten kein Kündigungsgrund. Also keine Angst deswegen.

    Sofern du dich selbst nicht mehr im Betrieb wohl fühlen solltest, wäre es eine Möglichkeit den Betrieb zu wechseln. Erst, wenn du einen neuen Betrieb hast (sofern du denn wechseln willst), würde ich den Aufhebungsvertrag unterschreiben. Vorher auf keinen Fall.

    Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di
    Geschäftsstelle Braunschweig
    Wilhelmstr. 5
    38100 Braunschweig
    Tel.: 0531/24408-0
    Fax: 01805/837343 25500
    E-Mail: service.nds-hb@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d8729f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!  

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi     
    P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 12.02.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.