Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung! Dr. Azubi macht Weihnachtsferien!

Vom 23. Dezember 2019 bis zum 1. Januar 2020 ist Dr. Azubi im wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Fragen, die ihr in dieser Zeit an Dr. Azubi stellt, können erst ab 2. Januar 2020 wieder beantwortet werden. Dr. Azubi bemüht sich, im neuen Jahr alle eure Fragen schnell zu beantworten.

Dr. Azubi und die DGB-Jugend wünschen euch ein erholsames Weihnachtsfest und viel Kraft für das neue Jahr! Und denkt immer daran: Ihr seid nicht allein!

Ausbildungswechsel?

Guten Abend,
ich bin mir ziemlich sicher das ich in meiner jetzigen Situation völlig im Recht bin. Würde mir aber gerne von euch eine Meinung einholen. Ich bin in meinem 2. Ausbildungsjahr und bin momentan die einzige Vollzeitkraft als Azubi. Die anderen zwei sind nur Teilzeit und haben kaum Zeit für mich um mich richtig anzulernen. Oft passieren mir Fehler, die aber dann erst später auffallen (teilweise auch schon dramatisiert wurden) weil keiner da ist um mir Sachen richtig zu zeigen. Es herrscht schlechte Stimmung in meinem Betrieb, weil überall Personalmangel herrscht, dafür kann ich als Azubi jedoch nicht dran glauben oder ?
Ich habe schon sehr, sehr oft über einen Wechsel nachgedacht. Dann dachte ich mir okay ich halte das noch aus, weil ich in verschieden Abteilungen routieren soll. In meiner alten Abteilung habe ich als Azubi 3 Wochen!!!! die komplette Abteilung mit den Ärzten alleine schmeißen müssen, aufgrund von Urlaub einer Arbeitskollegin und eine Wiedereingliederung einer anderen Arbeitskollegin.
Daraufhin bin ich jetzt in einer anderen Abteilung und jetzt ist es noch schlimmer, durch den Stress der auf mir lastet. Ich hatte auch schon ein Gespräch darüber mit meiner Chefin. Da ist allerdings nicht wirklich was bei rumgekommen. Sie sagte sogar das sie dachte ich komm klar weil ich vorher auch klargekommen bin.
Auf meine Aussage das ich nicht richtig lernen kann und das ich überfordert bin kam auch keine wirkliche Reaktion.
Wenn ich meinen Ausbildungsbetrieb wechseln möchte, worüber ich mich auch schon gut informiert habe + lange gewartet habe um keine Fehlentscheidung zu treffen. Was sagt ihr zu meiner Situation?
Mittlerweile bin ich der Meinung, schlimmer kann’s ja nicht mehr werden!

Lnd: 28.11.2019 00:17:28 |
  • RE: Ausbildungswechsel?

    Hallo Lnd,

    vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

    Was du da beschreibst klingt alles andere als gut. Ausbildung kann nur dann stattfinden, wenn am Ausbildungsplatz ein Ausbilder oder ein Ausbildungsbeauftragter anwesend ist, der dich ausbildet. Laut § 14 Abs. 1 Nr. 2 des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) muss der Ausbildende selbst ausbilden oder einen Ausbilder oder eine Ausbilderin ausdrücklich damit beauftragen. Der Ausbilder oder die Person, die mit der Ausbildung beauftragt ist, muss dem Azubi Fragen beantworten und ihn in Arbeitsvorgänge einweisen. Er oder sie muss seine Arbeitsergebnisse kontrollieren und dafür sorgen, dass der Azubi alle wichtigen Ausbildungsinhalte erlernt. Daraus ergibt sich, dass er eigentlich immer anwesend sein muss. Der Azubi darf also nicht alleine am Ausbildungsplatz sein oder nur in Gesellschaft von anderen Azubis, Praktikanten und Ungelernten, die als Ausbilder nicht geeignet sind. Alle Verstöße gegen diese Ausbilderpflicht sind eine Ordnungswidrigkeit und können nach §102 Berufsbildungsgesetz mit einem Bußgeld geahndet werden!
    In der Regel gilt auch, dass fehlerhafte Leistungen des Azubis zum Risiko des Ausbilders gehören. Das bedeutet, dass du für gewöhnlich nicht für Fehler verantwortlich gemacht werden darfst, schon gar nicht, wenn kein Ausbilder da ist der dich beaufsichtig. Immerhin bist du Auszubildende und keine vollwertige Mitarbeiterin. Entsprechend dürfen dir natürlich Fehler passieren. Azubis sind zum Lernen und nicht zum Arbeiten da – grob gesagt.

    Wenn du über einen Wechsel nachdenkst, kann ich dir natürlich nicht sagen was du machen sollst. Aber wenn du dich nicht mehr wohl in deinem Betrieb fühlst und glaubst, nicht ausreichend lernen zu können um deine Ausbildung erfolgreich abschließen zu können, dann ist es vielleicht ratsam die Ausbildung zu wechseln. Da musst du auf dein Bauchgefühl hören. Es bringt dir schließlich nichts in einem Betrieb zu bleiben, bei dem du das Gefühl hast nichts zu lernen. Immerhin möchtest du deine Ausbildung ja nicht irgendwie, sondern gut bestehen.

    Mein Rat wäre, dich nochmal an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden. Die Kolleginnen und Kollegen kennen sich mit diesen Themen sehr gut aus und können dich im Zweifelsfall auch rechtlich beraten. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di
    Geschäftsstelle Krefeld
    Virchowstr. 130a
    47805 Krefeld
    Tel.: 02151 8167-0
    Fax: 01805 837343 - 23105
    E-Mail: service-mitte.nrw@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folge diesem Link: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 29.11.2019 09:36:29


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.