Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbildungstage

Guten Abend liebes Team,
Ich fange nun frisch am 1.8 meine Ausbildung an und muss gleich in der 1 Woche auf einem Sonntag arbeiten.
In meinem Arbeitsvertrag steht aber nicht ich muss sonntags arbeiten da es im Einzelhandel ist und wir sonntags nicht auf haben außer in einer anderen Filiale von uns aber in meinem Ausbildungsvertrag steht auch keine andere Filiale außer die wo ich normal bin. Also ist es rechtens mich hin und her zu schicken obwohl nichts im Vertrag davon steht?

Lena: 09.07.2019 20:59:52 |
Tags:
  • RE: Ausbildungstage

    Liebe Lena,

    vielen Dank für deine Anfrage im Forum. Gerne möchten wir dich weiter unterstützen. Das fängt ja schon gleich mal gut an in deiner Ausbildung.

    Grundsätzlich ist es so, dass deine Ausbildung an dem Ort stattfinden sollte, der in deinem Ausbildungsvertrag eingetragen ist. Darauf hast du dich ja auch bei Vertragsunterzeichnung eingelassen. Dennoch rate ich dir deinen Vertrag noch einmal genau zu lesen ob es noch einen Zusatzvermerk gibt ob die Ausbildung auch noch in anderen Filialen stattfindet. Einige Verträge können so einen Zusatz enthalten.
    Ansonsten gilt: Für alle Ausbildungsorte (auch die Berufsschule), die in Deinem Ausbildungsvertrag eingetragen sind, musst du die Fahrtkosten selbst tragen. Der Arbeitgeber muss nur die Fahrtkosten übernehmen, wenn deine Ausbildung an einem Ort stattfindet, der nicht in deinem Ausbildungsvertrag festgehalten wurde.

    Auch für Azubis über 18 Jahre gibt es Beschränkungen bei der Arbeitszeit. Die tägliche Höchstarbeitszeit liegt bei acht Stunden (§3 Arbeitszeitgesetz). Sie kann zwar auf zehn Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich verlängert werden – aber nur wenn innerhalb von sechs Monaten im Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird. Für volljährige Azubis gibt es keine gesetzliche Regelung, welche die Fünf-Tage-Woche vorschreibt, der Samstag ist im Arbeitszeitgesetz ein ganz normaler Werktag. Volljährige dürfen in bestimmten Branchen auch am Sonntag und an Feiertagen beschäftigt werden, wenn die Arbeit nicht an anderen Tagen erledigt werden kann (§9,10 Arbeitszeitgesetz). Allerdings müssen mindestens 15 Sonntage im Jahr arbeitsfrei sein. Außerdem steht dir für die Beschäftigung an Sonntagen ein Ersatzruhetag zu, der innerhalb von zwei Wochen gewährt werden muss.

    Auch ist es so, dass es eine gute Begründung braucht, wenn du in einer anderen Filiale arbeitest. Personalmangel ist natürlich keine Begründung und auch an diesem Ort muss ein Ausbilder anwesend sein.

    Wenn du Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine Gewerkschaft wenden.

    Hier ist ein Kontakt für dich:

    ver.di Rostock
    August-Bebel-Str. 89
    18055 Rostock
    Tel.: 0381/4977960
    Fax: 0381/4977969
    E-Mail: bz.rostock@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach deinem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 10.07.2019 18:17:27


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.