Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Ausbildungsplatz Wechsel

Ich bin Azubi im dritten Lehrjahr, hatte am 08.05.2019 meine schriftliche Prüfung gehabt, an der ich nicht teilgenommen habe, weil mein Betrieb es „vergessen“ hat mich rechtzeitig anzumelden. Es gab sehr viel Stress deswegen, weil mir unterstellt wurde, dass ich eh nicht das Potential hatte um die Prüfung zu bestehen, obwohl ich gut in der schule bin sowie im Betrieb. Daraufhin hatte ich keine Lust mehr auf meinen Betrieb, da ich auch nicht gut behandelt wurde und hab mich kündigen lassen. Gerade mache ich einen Minijob und werde am 01.08.2019 mein drittes Lehrjahr bei einem anderen Betrieb in Berlin wiederholen. Muss ich jetzt auch einen Nachweis von meinem Minijob schreiben und den unterschrieben lassen von dem Chef so wie in der Ausbildung oder muss ich den Nachweis erst wieder anfangen zu schreiben, wenn ich die Lehre wieder beginne?

Jessica: 21.05.2019 |
  • RE: Ausbildungsplatz Wechsel

    Liebe Jessica,

    vielen Dank für deine Anfrage im Forum.

    Bei dir im Betrieb scheint ja einiges schief gelaufen zu sein. Gut, dass du einen Wechsel angegangen bist.

    Zu deiner Frage: Berichtsheft musst du nur während deines Ausbildungsverhältnisses schreiben, da dieses dann Voraussetzung für die Prüfung ist. Während deines Minijobs bist du Angestellte und musst kein Berichtsheft führen. Sobald du deine Ausbildung fortsetzt musst du auch wieder Berichtsheft schreiben.

    Noch kurz zu den Umständen in deinem ehemaligen Betrieb: Wird das Berufsbildungsverhältnis nach der Probezeit vorzeitig gelöst, so kann der Azubi oder der Ausbilder einen Ersatz für den dadurch entstandenen Schaden verlangen. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein Verschulden der anderen Vertragspartei. Wenn zum Beispiel der Ausbilder seinen Pflichten nicht nachkommt und den Azubi nicht ausbildet und der Azubi deshalb kündigt, kann der Azubi als Schadensersatz die Differenz zwischen Ausbildungsvergütung und Hilfsarbeiterlohn verlangen. Der Azubi muss seinen Anspruch allerdings beweisen. Der Anspruch muss innerhalb von drei Monaten geltend gemacht werden.

    Wenn du noch weitere Unterstützung brauchst, dann kannst du dich auch an deine zuständige Gewerkschaft vor Ort wenden.

    Hier ist ein Kontakt für dich:

    ver.di Frankfurt (Oder)
    Zehmeplatz 11
    15230 Frankfurt (Oder)
    Tel.: 0335/606770
    Fax: 0335/6067777
    E-Mail: bz.nob@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 22.05.2019


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.