Deutscher Gewerkschaftsbund

48 Stunden Woche wie viel Urlaubsanspruch

Hallo ich hatte vergangene Woche ein Vorstellungsgespräch Gespräch da ich am Ende meiner Ausbildung stehe. Darauf hin kamen wir auf das Thema arbeitszeiten was in meinem Beruf nicht so hoch geschrieben wird. Ich antwortete den Herren das ich eine 48h Woche habe und darauf hin fragte er mich wie viele urlaubstage ich hätte ich antwortete erst mit 28 da ich mir nicht sicher war wie viele ich genau hatte. Darauf hin überlegte der Herr paar Sekunden und sagte mir das dieses nicht rechtens ist ! Dann bin ich nach Hause gefahren und habe noch einmal in arbeits Vertrag nachgeguckt und dort stand das ich 24 Tage Urlaub habe. Für mich logisch das es dann erst recht nicht rechtens ist. Darauf hin nahm ich mir erst einmal ein paar Tage Urlaub da ich aus dem letzten Jahr so gut wie alle urlaubs Tage noch hatte dann kam er wieder und hat mir erstmals meinen Urlaub gekürzt obwohl im Vertrag steht das ich 24 Tage habe ich weiß pro Monat 2 Tage urlaub gilt das auch bei 48 Stunden?

Rath: 13.03.2019 12:25:56 |
  • RE: 48 Stunden Woche wie viel Urlaubsanspruch

    Hallo Rath,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

    Du hast per Gesetz Anspruch auf 24 Werktage, also genau vier Wochen Urlaub im Jahr (§3 Bundesurlaubsgesetz). Aber vielen Azubis steht mehr Urlaub zu, weil die Gewerkschaften in Tarifverträgen für bestimmte Branchen mit den Arbeitgebern einen höheren Urlaubsanspruch aushandeln. Wenn du also Anspruch auf mehr Urlaub als 24 Werktage hast, ist das also ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass für dich ein Tarifvertrag gilt, in dem dieser Anspruch festgelegt ist.
    Dein gesetzlicher Urlaubsanspruch darf nicht gemindert werden. Allerdings darf dein Arbeitgeber dir natürlich mehr Urlaub gewähren. Wenn es in deinem Fall 28 Tage sind, dann ist das ein Entgegenkommen des Betriebs und auch vollkommen in Ordnung.

    In deinem Ausbildungsvertrag stehen vermutlich diese 24 Werktage Urlaub. Dein Chef kann dir den nicht einfach kürzen. Denn dann bricht er den Vertrag.
    Du schreibst auch, dass du noch viele Urlaubstage aus dem letzten Jahr hast.
    Du hast einen Anspruch darauf, deinen Jahresurlaub im laufenden Kalenderjahr und zwei Wochen deines Jahresurlaubs am Stück und in einer berufsschulfreien Zeit zu nehmen (§7 Bundesurlaubsgesetz). Für Kalenderjahre, die du nicht voll arbeitest, hast du Anspruch auf anteiligen Urlaub. Die Übertragung des Urlaubes in das nächste Jahr ist nur aus wichtigen Gründen möglich. Nimmst du alten Urlaub mit in das neue Jahr, musst du den Urlaub in den ersten drei Monaten des neuen Jahres abbauen. Dies darf dir dein Arbeitgeber auch nicht verweigern. Wenn dies bis Ende März nicht möglich ist, musst du unbedingt einen schriftlichen Antrag auf Übernahme des Resturlaubs stellen, sonst verfällt dein Urlaubsanspruch.

    Du schreibst, dass du eine 48-Stunden-Woche hast. Das ist zugegebermaßen recht viel. In deinem Ausbildungsvertrag hast du mit deinem Betrieb eine wöchentliche Arbeitszeit vereinbart. 40 Stunden sind normal und bei geltenden Tarifverträgen sogar noch weniger.

    Ich gehe deshalb davon aus, dass du wöchentlich 8 Überstunden machst. Die müssen dir in Freizeit ausgeglichen oder ausbezahlt werden (§17 BBiG).

    Wenn du weitere Fragen hast, dann melde dich einfach nochmal.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    https:/​/​koeln-bonn-leverkusen.verdi.de/​

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 14.03.2019 22:45:50


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.