Deutscher Gewerkschaftsbund

Falsche Arbeitszeitenerfassung

Hey Dr. Azubi Team,

ich habe einen 39h/ Woche Ausbildungsvertrag und werde auch dementsprechend entlohnt, allerdings arbeite ich jede Woche mindestens 42,5-45h je nach Dienst, mit Überstunden die nicht erfasst werden mindestens nochmal 5-10h/ Woche mehr. Jetzt habe ich vor ein paar Tagen einen Termin mit unserer Buchhaltung gehabt und gesehen, dass mein Unternehmen falsche Zeiten einträgt, zum einen viel kürzer, nur circa 7,5h pro Tag und auch falschen Beginn und Ende. Die Arbeitszeiten die ich habe sind allgemein bekannt, stehen aber nicht auf dem Dienstplan. Ich habe vor nach meiner Ausbildung die Differenz zu dem Vertrag der mir bei diesen Stunden zusteht (39h+) einzuklagen. Kann es passieren, dass mein Internet mit den gefälschten Zeiten durchkommt oder stehen meine Chancen gut? Ich hoffe ich schaffe es in naher Zukunft Mal einen Termin mit meinem NGG Regionalbüro zu machen aber für den Moment wurden mir ein paar positive Antworten schonmal ein wenig meinen Ärger mindern. Es gibt einfach so vieles was nicht nach Tarifvertrag oder gesetzlichen Vorgaben läuft aber dieses Zeiten Fälschen war einfach die Krönung. Liebe Grüße

Nils: 06.02.2019 20:18:18 |
  • RE: Falsche Arbeitszeitenerfassung

    Hallo Nils,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst!

    Es ist natürlich nicht in Ordnung, dass dein Betrieb Überstunden unter den Tisch fallen lässt und es geht auch nicht, dass dir zu wenig Stunden aufgeschrieben werden.
    Es ist prinzipiell möglich, dass du die fehlende Arbeitszeit nach der Ausbildung mit Hilfe deiner Gewerkschaft einklagst. Dazu musst du einen Nachweis über deine Arbeitszeit haben. Wir empfehlen dir, deine Arbeitszeiten am besten im Berichtsheft zu erfassen und das Ganze am besten nochmal vom Ausbilder gegenzeichnen zu lassen.
    Du könntest auch versuchen, nochmal mit deinem Betrieb zu sprechen und zu sagen, dass du erwartest, dass deine Arbeitszeit ordentlich erfasst wird. Das ist im Zweifelsfall weniger stressig, als vor Gericht zu ziehen.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    NGG Region Mittelbaden-Nordschwarzwald
    Karlsruhe
    Ettlinger Str. 3 A
    76137 Karlsruhe
    Tel.: 0721 / 93 22 010
    Fax: 0721 / 93 22 015

    region.mittelbaden-nordschwarzwald@ngg.n​et
    >www.ngg.net/​karlsruhe

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 07.02.2019 00:03:21


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.