Deutscher Gewerkschaftsbund

Spaß am Beruf bzw. Entscheidung treffen

Hallo, ich mache meine Ausbildung zum Industriemechaniker seit August 2018 und bin leider nicht so glücklich in der Ausbildung. Um mein Problem zu erklären würde ich gerne einmal den Kontext und die Umstände erläutern. Ich habe einen Verwandten, der vor 3 Jahren seine Ausbildung in dem Betrieb abgeschlossen hat und vom Betrieb ein Studium angeboten bekommen hat, welches er auch genutzt hat und nun eine sehr gute Position im Betrieb hat. Der Betrieb ist regional einer der besten und in seiner Branche absoluter Marktführer. Außerdem ist er für seine sehr gute Ausbildung bekannt, als auch für ein extrem gutes Betriebsklima, welches ich auch selbst bestätigen kann. Im Folgeschluss heißt es, dass meine Problematik nicht am Betrieb liegt. Im Mai letzten Jahres habe ich ein dreiwöchiges Praktikum im Betrieb absolviert, welches mir ganz gut gefiel, weshalb ich mich auch um den Ausbildungsplatz beworben habe und diesen nun auch bekommen habe. Meinen Realschulabschluss habe ich mit einem 1,2er Durchschnitt erworben und ich hatte in allen Abschlussprüfungen ein "sehr gut". Dies sollten die groben Punkte sein, um den Hintergrund zu verstehen. Ich bin nun im August die Ausbildung angefangen und hatte da halt nicht schon wirklich spaß, wobei ich mir aber gesagt habe, dass es daran legt, dass ich mich noch an die neue Situation gewöhnen muss usw. Allerdings waren auch die nächsten Wochen und Monate nicht viel besser, in welchen ich mich zum Teil zur Arbeit "gezogen" habe. Allerdings gibt es auch teils Tage, wo ich mal ganz gerne zur Arbeit gehe und ich habe auch einen guten Draht zu meinen Kollegen. Ein weiteres Problem, welches ich habe ist, dass meine Leistungen auch nicht sonderlich gut sind (meist 3er bis 4er Bereich).. Im Endeffekt schwanke ich jetzt, wie ich in der Situation handeln sollte, ob ich die Ausbildung entgegen der Meinung meiner Verwandtschaft beenden sollte, oder ob ich lieber noch warten sollte. Falls ich aufhören sollte hätte ich allerdings einen anderen guten Beruf, für welchen man studieren muss, aber bei dem ich mir ziemlich sicher bin.

Thomas: 17.01.2019 19:31:14 |
  • RE: Spaß am Beruf bzw. Entscheidung treffen

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für deine Anfrage, gern helfen wir dir weiter.

    Du solltest erst einmal für dich selbst abwägen, ob du mit einer Ausbildung weiter machen willst, die dir keinen Spaß macht und sich das auch an deinen Noten zeigt. Ist es wirklich zielführend die Ausbildung womöglich gerade so zu bestehen, weil man merkt das sie vielleicht doch nicht so gut zu einem passt wie gedacht? Oder wagt man den Sprung und beginnt mit einem Studium und der Aussicht auf einen Beruf, der einem wirklich Spaß macht und in dem man aufgehen kann?

    Die Entscheidung können wir dir natürlich nicht abnehmen, die musst du selbst für dich treffen.

    Wir können dir nur folgendes mit auf den Weg geben:

    Jeder hat ein Grundrecht auf freie Berufswahl - das steht in der deutschen Verfassung. Deshalb hast du immer die Möglichkeit, mit einer Frist von vier Wochen zu kündigen, wenn du die Berufsausbildung aufgeben und/oder den Ausbildungsberuf wechseln willst (§22 Berufsbildungsgesetz). Es genügt, wenn zum Zeitpunkt der Kündigung der ernsthafte Wille zur Berufsaufgabe oder zum Berufswechsel vorliegt. Das bedeutet aber nicht, dass du die Ausbildung in diesem Beruf nie wieder fortsetzen kannst. Du kannst deine Meinung auch wieder ändern, dich erneut bewerben und die Berufsausbildung in demselben oder in einem anderen Betrieb fortsetzen. Zum Zeitpunkt der Kündigung muss aber der ernsthafte Wille zur Berufsaufgabe vorliegen und du solltest diese Kündigung nicht verwenden, wenn du nur den Ausbildungsplatz wechseln willst. Wenn du ordentlich kündigst aber nur den Ausbildungsplatz wechseln willst und dein ehemaliger Betrieb dahinter kommt, kann er dich unter Umständen auf Schadensersatz verklagen. Zudem kann es zu Problemen mit der zuständigen Kammer beim Eintragen deines neuen Ausbildungsverhältnisses kommen.

    Unabhängig von der Kündigungsart stehen dir nach der Kündigung alle Leistungen zu, auf die du dir einen Anspruch erworben hast, zum Beispiel Restgehalt, Urlaubsansprüche die ausbezahlt werden müssen, Arbeitszeugnis. Überlege dir die Kündigung gut. Kündige nie in Situationen, in denen du unter Druck gesetzt wirst! Hier findest du eine Vorlage für eine ordentliche Kündigung:

    Adresse Azubi
    Adresse Betrieb

    Ort/Datum

    Ordentliche Kündigung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit kündige ich mein Ausbildungsverhältnis nach § 22 Abs. 2 Nr. 2 Berufsbildungsgesetz mit vier Wochen Frist zum ________(Datum eintragen, das in vier Wochen sein wird), weil ich meine Berufsausbildung aufgeben will.

    Mit freundlichen Grüßen,
    ____________(Unterschrift Azubi)
    ____________(Unterschrift des gesetzlichen Vertreters bei minderjährigem Azubi)

    Wie bei der Aufnahme des Ausbildungsvertrages brauchst du auch für die Kündigung und die Aufhebung das Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten. Da du nur beschränkt geschäftsfähig (BGB § 106) bist, kannst du nicht ohne die Zustimmung deiner gesetzlichen Vertreter kündigen. Die Eltern können eine Kündigung oder Aufhebung des Vertrages verhindern.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    IG Metall
    Geschäftsstelle Detmold
    Gutenbergstr. 2
    32756 Detmold
    Tel.: 05231/99190
    E-Mail: detmold@igmetall.de

    Da könnt ihr anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass ihr von Dr. Azubi kommt.... Als Gewerkschaftsmitglied habt ihr Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltet ihr euch überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, eurer Gewerkschaft beizutreten - wenn ihr nicht schon Mitglied seid. Ihr könnt jederzeit Mitglied eurer Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

    Wenn ihr mehr über unsere Arbeit erfahren wollt, dann folgt diesem Link: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 18.01.2019 11:12:59


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.